Promotions-Stipendien - Ziele, Anforderungen und Leistungen

Feldarbeit
Ob die Dissertation im Feld entsteht.....
Laborarbeit
...oder im Labor...
Sehen Sie selbst...
...oder am Schreibtisch...
Gruppenbild DBU-Promotionsstipendienprogramm
...bei den Seminaren tauschen sich alle Promovenden interdisziplinär aus!
Wortwolke Prom 2017
Themen der in 2017 bewilligten Promotionsstipendien
Download

Unsere Ziele

  • wissenschaftlicher Erkenntnisgewinn und neue Lösungsansätze für den Umwelt- und Naturschutz
  • Unterstützung von hoch motivierten Doktorandinnen und Doktoranden, die ihre Promotion innerhalb von drei Jahren abschließen
  • Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses mit hoher Umweltkompetenz
  • Netzwerkbildung zwischen Umweltexpertinnen und –Experten aus allen Fachdisziplinen

 

Unsere Anforderungen an Sie

  • Sie wollen mit Ihrer Promotion zukunftsfähige Lösungsvorschläge für aktuelle Umweltprobleme erarbeiten.
  • Sie haben bzw. erwerben einen überdurchschnittlichen Abschluss; dabei sind alle Fachrichtungen zugelassen.
  • Ihre Promotion befasst sich mit der Umweltsituation in Deutschland oder mit globalen Umweltaufgaben mit Relevanz für Deutschland.
  • Ihre Promotion wird an einer deutschen Hochschule erfolgen und hat noch nicht begonnen. (Als begonnenes Vorhaben wird gewertet, wenn Sie sich seit Ihrem Hochschulabschluss länger als 1 Jahr wissenschaftlich mit Ihrer Promotionsthematik beschäftigt haben).
  • detaillierte Angaben finden Sie in unseren Förderleitlinien.

 

Unsere Leistungen für Sie

Die DBU vergibt jährlich bis zu 60 Promotions-Stipendien nach einem mehrstufigen Auswahl-Verfahren. Alle geförderten Stipendien können Sie in unserer Datenbank einsehen.

Finanzielle Leistungen

  • Förderdauer: max. 36 Monate
  • monatliche Grundförderung: 1.500 €
  • monatliche Sachmittel: 210 €
  • weitere Bezuschussung von Sachkosten möglich
  • monatlicher Kinderzuschlag und weitere Unterstützung möglich

Ideelle Förderung

  • persönliche Begleitung und Betreuung durch DBU-Referentinnen und -Referenten
  • Ergebnisvorstellung, interdisziplinärer Austausch und Exkursionen bei Stipendienseminaren der DBU (pro Jahr 1 Woche)
  • Unterstützung bei der Organisation eigener Fachkolloquien
  • Einladung zur Sommerakademie, der Umweltpreis-Verleihung und weiteren Veranstaltungen der DBU; auch für Alumni
  • Netzwerkbildung zwischen Stipendiatinnen und Stipendiaten sowie Alumni über die Kommunikationsplattform Stipnet

 

Weitere Rahmenbedingungen

  • Bewerbungen sind aus allen Fachrichtungen willkommen, d.h. nicht nur aus den Natur- und Ingenieurwissenschaften sondern auch aus den Sozial-, Geistes-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften. Interdisziplinäre Umweltforschung ist besonders erwünscht.
  • Aussichtsreiche Bewerberinnen und Bewerber haben einen überdurchschnittlichen Abschluss und sind hoch motiviert, zielorientiert zur Lösung aktueller Umweltprobleme beizutragen bzw. eine nachhaltige Entwicklung voranzutreiben.
  • Die kompletten Bewerbungsunterlagen sind auf Deutsch zu erstellen; die Bewerberinnen und Bewerber besitzen gute Deutschkenntnisse.
  • Auslandsaufenthalte sind möglich, solange die Promotion überwiegend an der betreuenden Institution in Deutschland stattfindet.
  • Unvollständige und nach dem jeweiligen Bewerbungsschluss eingehende Anträge können nicht berücksichtigt werden.
  • Pro Arbeitsgruppe / wissenschaftlicher Betreuerin bzw. wissenschaftlichem Betreuer darf nicht mehr als ein Antrag pro Bewerbungsrunde eingereicht werden.
  • Mit Promotions-Stipendien werden Einzelpersonen jedoch keine Institutionen gefördert.
  • Eine mit der DBU nicht abgestimmte Schwerpunktbildung zu einem größeren Themenkomplex (Bündelung von Einzelanträgen) ist nicht zulässig.
  • Die Ablehnung eines Stipendienantrags schließt eine erneute Bewerbung aus.
Möchten Sie sich für ein Promotionsstipendium bewerben?
Zur Online-Bewerbung geht es hier.
Informationsmaterial zu den Promotions-Stipendien
Logo DBU-Stipendienprogramme
206.21 kB - Aktualisiert/Update: 12.01.2018 09:55:42
Online-Netzwerk für Stipendiatinnen und Stipendiaten
Startseite Kommunikationsplattform
Kommunikationsplattform Stipnet