Nachhaltige Produkte

Die Herstellung und Nutzung von Produkten ist zumeist mit der Freisetzung von Treibhausgasen, den ⁠Emissionen⁠ von Schadstoffen oder der BeeintrĂ€chtigung von Ökosystemen und der biologischen Vielfalt verbunden. Etwa 70 Prozent aller globalen Treibhausgasemissionen entstehen bei der Materialverarbeitung und -nutzung. Die Entwicklung, Gestaltung und Akzeptanz umweltschonender Produkte ist daher ein wesentliches Instrument, um Ressourcenverbrauch und negative Umwelteinwirkungen zu verringern. FĂŒr die DBU von besonderem Interesse sind hierbei KonsumgĂŒter wie beispielsweise Möbel, elektronische GerĂ€te, HaushaltsgerĂ€te, Textilien, Fahrzeuge oder Spielwaren.

In diesem Zusammenhang spielt nicht zuletzt das Verhalten der Verbraucher:innen eine zentrale Rolle. Neben technischen Innovationen und der Weiterentwicklung von GeschĂ€ftsmodellen sind daher auch alternative Konzepte und Lösungen gefragt, welche die Menschen als handelnde Personen in den Fokus stellen und das Verbrauchsverhalten berĂŒcksichtigen. In der Initiative #DBUcirconomy – fĂŒr Wirtschaft und Gesellschaft der Zukunft sowie im Förderthema Entwicklung Gestaltung und Akzeptanz umweltschonender KonsumgĂŒter berĂŒcksichtigt die DBU daher auch sozio-ökonomische Aspekte und gesellschaftliche Praktiken im Sinne einer Circular Society.