MOE-Fellowship

Nikolay Kolev

Morphologie und Taxonomie pliozĂ€ner SĂŒĂŸwasserfische aus dem Sofia-Becken: Einblicke in die Hydrologie eines fĂŒnf Millionen Jahre alten Sees

Die Forschung konzentriert sich hauptsĂ€chlich auf die morphologische und taxonomische Beschreibung von zwei bisher nicht untersuchten Arten von SĂŒĂŸwasserfischen. Die Fossilien wurden im Gebiet der heutigen bulgarischen Hauptstadt Sofia entdeckt, wo im PliozĂ€n ein geologisches Wasserbecken existierte. Nach den Fossilienfunden zu urteilen, könnten die beiden Fischarten aus zwei sehr unterschiedlichen Gebieten in das Sofioter Becken gekommen sein - die eine aus dem Ponto-Kaspischen Becken in Westmitteleuropa (oder dem Zentralparathethys), die andere aus dem Ostparathethys (dem grĂ¶ĂŸten SĂŒĂŸwassersee, der jemals in Europa existierte und dessen Überreste heute das Schwarze und das Kaspische Meer sind). Diese Arbeit gibt auch einen Einblick in die Entwicklung und Bedeutung der PalĂ€o-Donau fĂŒr die Ausbreitung der SĂŒĂŸwasserfischfauna wĂ€hrend des PliozĂ€ns. Außerdem wird untersucht, welche Routen die beiden Arten genommen haben könnten, um das Sofia-Becken zu erreichen. Die morphologische Beschreibung und der Vergleich wurden mittels Morphometrie in Verbindung mit modernster Computertomographie und 3D-Modellierung in der Abteilung fĂŒr Terrestrische PalĂ€oklimatologie der UniversitĂ€t TĂŒbingen durchgefĂŒhrt. Zwei lebende Fische waren die Referenz fĂŒr die Forschung - der Zander (Sander lucioperca) und der Wels (Silurus glanis). Sie wurden zusammen mit Fossilien von vermutlich zwei ihrer VorgĂ€nger verglichen, die taxonomisch nicht klassifiziert sind - Lucioperca skorpili und Silurus serdicensis. Nach der morphologischen Analyse gibt es genĂŒgend Argumente, um die These von zwei neuen fossilen Arten von SĂŒĂŸwasserfischen zu stĂŒtzen. Es wurden wichtige Unterschiede zwischen den erhaltenen Knochen und den Fossilien der beiden Arten beschrieben, was die Untersuchung besonders originell und zu einer Grundlage fĂŒr die kĂŒnftige Erforschung der fossilen SĂŒĂŸwasserfischfauna Europas macht.


Übersicht

Förderzeitraum

21.08.2022 - 20.02.2023

Institut

Eberhard Karls UniversitĂ€t Tuebingen Lehrstuhl fĂŒr Terrestrische PalĂ€oklimatologie

Betreuer

Prof. Dr. Madelaine Böhme

Kontakt

Mail