Preisträger des Deutschen Umweltpreises

In diesem Bereich finden Sie alle Preisträger des Deutschen Umweltpreises.

Chronologische Übersicht nach dem Jahr der Verleihung:

2018

Prof. Dr. Antje Boetius

Preisverleihung 2018 in Erfurt

Stichworte: Tiefsee- und Polarforschung

Die Forschung von Frau Prof. Boetius zeigt deutlich, dass der Mensch mit Treibhausgasen, Überfischung, Wasserverschmutzung etc. selbst die unzugänglichsten Winkel unserer Erde beeinflusst.

Leipziger Abwasser-Experten

Preisverleihung 2018 in Erfurt

Stichworte: Wasserschutz durch dezentrale Abwasserreinigung

Die Leipziger Abwasser-Experten haben neuartige Systemlösungen für die dezentrale Abwasserreinigung in einem schwierigen politischen Umfeld konsensfähig gemacht und in die Praxis umgesetzt – für wirksamen Wasserschutz.

(o.v.l.: Dipl.-Ing. Wolf-Michael Hirschfeld, Dr. Manfred van Afferden, Dr. Mi-Yong Lee, Prof. Dr. Roland A. Müller)

2017

Das "Grüne Band"

Preisverleihung 2017 in Braunschweig

Stichworte: Schaffung des längsten Lebensraumverbundes Europas und als Symbol zur Überwindung des Kalten Krieges.

Am Grünen Band in Deutschland wurde auch die Vision einer europäischen Initiative für ein Grünes Band Europa als längster Lebensraumverbund des Kontinents ins Leben gerufen und ein Symbol für die Überwindung des Kalten Krieges gesetzt.

Portrait auf Youtube

Johannes und Bernhard Oswald

Preisverleihung 2017 in Braunschweig

Stichworte: Erhöhung der Energieeffizienz und Produktivität durch die Entwicklung von umweltentlastenden Elektromotoren ohne Getriebe.

Ihre Elektromotoren, die ohne Getriebe auskommen, haben die Energieeffizienz und Produktivität von Anlagen wie z.B. industrielle Zerkleinerer und Pressen deutlich erhöht und so einer „Revolution in der Antriebstechnik zum Durchbruch verholfen“.

Portrait auf Youtube

Tony de Brum (†)

Preisverleihung 2017 in Braunschweig

Stichworte: Trug maßgeblich zum Erfolg der Klimaverhandlungen 2015 in Paris bei und hat für das Begrenzen der Erderwärmung auf 1,5 Grad als Meilenstein in der Klimapolitik die zentralen Voraussetzungen geschaffen.

Trug maßgeblich zum Erfolg der Klimaverhandlungen 2015 in Paris bei und hat für das Begrenzen der Erderwärmung auf 1,5 Grad als Meilenstein in der Klimapolitik die zentralen Voraussetzungen geschaffen.

Portrait auf Youtube

2016

Bas van Abel

Preisverleihung 2016 in Würzburg

Stichworte: Entwickler/Produzent des Fairphones

Portrait auf Youtube

Prof. Dr.-Ing. Angelika Mettke und Walter Feeß

Preisverleihung 2016 in Würzburg

Stichworte: Pioniere im Betonrecycling

Portrait auf Youtube

2015

Prof. Dr. Mojib Latif

Preisverleihung 2015 in Essen

Stichworte: Herausragende Forschungskommunikation (Klimaforscher)

Latif sei in seiner jahrzehntelangen Arbeit getrieben von der persönlichen Sorge um den Zustand des Planeten. Als einer der herausragenden Klimaforscher Deutschlands weise er unter anderem darauf hin, dass unser Planet ohne intakte Ozeane für Menschen unbewohnbar zu werden drohe. In seinem Buch „Das Ende der Ozeane“ biete er eine äußerst lehrreiche und lesenswerte Einführung in die aktuelle Meeresforschung. Darin würden das Leben im Meer, die komplexen und wenig anschaulichen physikalischen Zusammenhänge zwischen Klima und Meer wie auch die Folgen der Meeresverschmutzung für die Meeresbewohner und auch für die Menschen verständlich und in anschaulichen Bildern vermittelt.

Portrait auf Youtube

Prof. Dr. Johan Rockström

Preisverleihung 2015 in Essen

Stichworte: Planetare Grenzen, führender Wissenschaftler in der Ökosystemforschung

Rockström ist seit 2007 Direktor des Stockholm Resilience Centre. Unter Resilienz versteht man im Kern das Vermögen, sich in Krisensituationen trotz Störungen verändernden Bedingungen anzupassen und weiter zu entwickeln. Ein wichtiges Feld in der aktuellen Resilienzforschung, in dem sich Rockström besonders hervorgetan hat, ist der Versuch, die Risiken zu verstehen, die durch das Überschreiten kritischer Grenzen auf planetarer Ebene entstehen, um die menschliche Weiterentwicklung nicht zu gefährden.

Portrait auf Youtube

Prof. em. Dr. Michael Succow

Preisverleihung 2015 in Essen

Stichworte: Ehrenpreis für Ausnahmepersönlichkeit im Naturschutz

Er gilt national wie international als Ausnahmepersönlichkeit im Naturschutz, sein Engagement für große Wildnisge­biete in Deutschland als einmalig. Innerhalb kürzester Zeit war es ihm zum Zeitpunkt der deutschen Wiedervereinigung gelungen, mit dem Nationalparkpro­gramm für den Osten Deutschlands auf einen Schlag 12,1 Prozent der Landesfläche der ehemaligen DDR mit einem einstweiligen und 5,5 Prozent mit einem endgültigen Schutzstatus als Natio­nalpark, Biosphä­renre­servat und Naturpark zu sichern.

Portrait auf Youtube

2014

Prof. em. Dr. Peter Hennicke

Preisverleihung 2014 in Kassel

Stichworte: Wegbereiter der Energiewende / des ökologischen Umbau des Energiesystems

Die Energiewende und die Energieeffizienz lagen ihm schon am Herzen, als das Thema in den 80er Jahren noch revolutionär neu war und in den Kinderschuhen steckte. Mit außergewöhnlichem Engagement und wissenschaftlicher Kompetenz arbeitet er bis heute erfolgreich für den ökologischen Umbau des Energiesystems, das Einsparen von Energie und die ökonomische Machbarkeit einer Vollversorgung aus erneuerbaren Quellen. Er ist einer der profiliertesten und hartnäckigsten Wegbereiter der Energiewende.

Portrait auf Youtube

Prof. Dr.-Ing. Gunther Krieg

Preisverleihung 2014 in Kassel

Stichworte: Recycling von Kunststoffen / Ressourcenschonung

Mit seinen innovativen, weltweit einmaligen Mess- und Analysesystemen setzt Krieg seine Vision, das weltweite Verschwenden wertvoller Ressourcen einzudämmen, in die Realität um. Engagiert und mutig hat er den Schritt von der Wissenschaft in die Wirtschaft gewagt und Meilensteine im produktionsintegrierten Umweltschutz gesetzt. Mit seinen revolutionären Verfahren können wertvolle Kunststoffe auf einem höheren Qualitätsniveau wiederverwertet und Chemikalien etwa im Offsetdruck genauer dosiert und eingespart werden – eine große Entlastung für die Umwelt und eine vielversprechende Aussicht für die Zukunft.

Portrait auf Youtube

Hubert Weinzierl

Preisverleihung 2014 in Kassel

Stichworte: Wegbereiter des organisierten Umweltschutzes / Ehrenpreis Lebensleistung

Hubert Weinzierl ist einer der ganz wenigen Zeitzeugen, die den organisierten Naturschutz aus der Nische in das Zentrum unserer Gesellschaft gerückt haben.“ Mit diesen Worten würdigte heute Dr. Heinrich Bottermann, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), das Lebenswerk des Umwelt- und Naturschützers. Seit 60 Jahren engagiere sich der gelernte Land- und Forstwirt national und international für Ökologie- und Naturschutz. Bottermann: „Weinzierl ist nicht eine, er ist die tragende Persönlichkeit des Naturschutzes in Deutschland. Er hat wichtige Akzente für Nachhaltigkeit, Schöpfungsverantwortung und den Schutz der Artenvielfalt gesetzt. Er versteht es, seine Leidenschaft für die Natur mit modernem Unternehmergeist zu verbinden.

Portrait auf Youtube

2013

Carmen Hock-Heyl

Preisverleihung 2013 in Osnabrück

Stichworte: Öko-Dämmstoffe, gesundes Bauen

Ohne die Visionen, das beharrliche Engagement, unternehmerische Durchsetzungsvermögen und den Mut zum Risiko von Carmen Hock-Heyl gäbe es im Hausbau heute keine Dämmmatten aus dem nachwachsenden Rohstoff Hanf und keine Firma, die sie am Markt etabliert hätte.

Portrait auf Youtube

Ursula Sladek

Preisverleihung 2013 in Osnabrück

Stichworte: Energiewende, Ökostrom, dezentralen und umweltfreundlichen Energieversorgung

Ihr Mut und ihre Tatkraft sind ein außergewöhnliches Beispiel für das Gelingen der Energiewende vor Ort. Aus einer Bürgerinitiative in Schönau gründete sie den ersten Ökostromanbieter Deutschlands und lebt die Vision einer dezentralen und umweltfreundlichen Energieversorgung. Von Anfang an setzte sie auf eine enge Zusammenarbeit mit den Bürgern und beweist, dass man sich gemeinsam auch gegen eigentlich übermächtige Groß-Energieversorgungsunternehmen durchsetzen und einen ökologischen Wandel bewirken kann. Das macht sie zu einem gesellschaftlichen Vorbild.

Portrait auf Youtube

2012

Dr.-Ing. E. h. Günther Cramer †

Preisverleihung 2012 in Leipzig

Stichworte: Dezentrale Energieversorgung mit erneuerbaren Energien

Mit seinen technologischen Spitzenleistungen in der Photovoltaik verfolgt Günther Cramer seit mehr als 30 Jahren die Vision, den Systemwandel hin zu einer hundertprozentigen dezentralen Energieversorgung mit erneuerbaren Energien möglich zu machen. Er will die Solarenergie auch in Regionen bringen, die nicht an das Stromnetz angebunden sind. Gemeinsam mit seinen Gründerkollegen Peter Drews und Reiner Wettlaufer gelang es Cramer, durch konsequentes Fokussieren auf Forschung und Entwicklung die SMA von einem kleinen Ingenieurbüro zum global operierenden Technologie- und Marktführer mit mehr als 5.500 Mitarbeitern zu entwickeln.

Portrait auf Youtube

Dr. Andreas Bett (li.) und Hansjörg Lerchenmüller

Preisverleihung 2012 in Leipzig

Stichworte: Beitrag zur klimaschonenden Energieversorgung

Geringe Materialkosten, Effizienz-Rekorde, qualifizierte Arbeitsplätze: Mit Forschergeist und Mut zum Risiko haben Andreas Bett und Hansjörg Lerchenmüller Solarenergie in eine neue Generation überführt und gezeigt, dass Ökologie und Ökonomie zusammenpassen. Ihre Konzentrator-Photovoltaik gehört mit Modulwirkungsgraden von rund 30 Prozent weltweit zur Spitze der Photovoltaikindustrie und leistet einen großen Beitrag zur klimaschonenden Energieversorgung.

Portrait auf Youtube

2011

Jürgen Schmidt

Preisverleihung 2011 in Stuttgart

Stichworte: Trendsetter der Nachhaltigkeit

Jürgen Schmidt ist ein Trendsetter der Nachhaltigkeit: ökologisch und ethisch überzeugt und mit ehrgeizigen wirtschaftlichen Zielen trifft er seine unternehmerischen Entscheidungen. Ob Sortimentsgestaltung, Logistik, Standort- oder Personalmanagement: Bei der memo AG stehen Umwelt, Soziales und Ökonomie gleichberechtigt nebeneinander. Schmidt hat eine vorbildliche Aufbauleistung vollbracht, die für eine deutliche Steigerung der Umweltverträglichkeit von Alltagsprodukten und einen alltagstauglichen und massenfähigen Ressourcenschutz steht.

Portrait auf Youtube

Dr.-Ing. Joachim Alfred (l.) und Dr.-Ing. Joachim Georg Wünning

Preisverleihung 2011 in Stuttgart

Stichworte: Mit weniger Energie und weniger Emissionen zum Technologieführer

Vater und Sohn Wünning stehen für den Einklang von Ökonomie und Ökologie. Mit ihrem erfolgreichen unternehmerischen Wirken, gepaart mit technologischen und wissenschaftlichen Spitzenleistungen im internationalen Maßstab, haben sie einen zentralen Beitrag dazu geleistet, dass bei Hochtemperaturprozessen, zum Beispiel der Herstellung von Stahl, Glas oder in der chemischen Industrie, eine effizientere Energieverwendung und deutliche Emissionsminderungen an der Tagesordnung sind und Deutschland in diesem Segment Weltmarktführer ist.

Portrait auf Youtube

2010

Dr. Winfried Barkhausen/Edwin Büchter Clean-Lasersysteme

Preisverleihung 2010 in Bremen

Stichworte: Oberflächen ressourcenschonend reinigen

Sie haben mit hohem fachlichem Engagement, Mut zum Risiko und viel Ausdauer die Vision eines ökologischen Reinigungsverfahrens mit dem Medium Licht in die Realität umgesetzt. Mit ihrer hohen Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung, der extremen Motivation und Eigeninitiative haben sie ihr Unternehmen ökologisch und ökonomisch vorbildlich zu einem weltweiten Technologieführer entwickelt und die Belange des Arbeitsschutzes in den Betrieben, die ihre Technik nutzen, spürbar verbessert.

Portrait auf Youtube

Michail Gorbatschow

Preisverleihung 2010 in Bremen

Stichworte: Herausragendes Engagement für Menschlichkeit und Umweltschutz

Herausragendes Engagement für Menschlichkeit und Umweltschutz

Portrait auf Youtube

Dr. Rainer Grießhammer

Preisverleihung 2010 in Bremen

Stichworte: Nachhaltige Produktions- und Konsumwelt

Mit seiner integrierenden Persönlichkeit hat Rainer Grießhammer erfolgreich die Lösung umweltpolitischer Probleme vorangebracht. Besonders sein Einsatz für eine nachhaltige Produktions- und Konsumwelt hat dazu beigetragen, dass sich das Leitbild der Nachhaltigkeit im Alltag der Menschen verankert hat. Ob als Wissenschaftler, Publizist oder öffentlicher Vermittler: Grießhammer hat die Umweltdebatte in Deutschland entscheidend beeinflusst und lebt das Prinzip der Nachhaltigkeit an jedem einzelnen Tag.

Portrait auf Youtube

2009

Dr. Carsten Bührer

Preisverleihung 2009 in Augsburg

Stichworte: Energieeffiziente Schlüsseltechnologien

Mittelständische Innovationskraft führt eine der energieeffizientesten Schlüsseltechnologien zur weltweit ersten industriellen Anwendung.

Portrait auf Youtube

Petra Bültmann-Steffin

Preisverleihung 2009 in Augsburg

Stichworte: Energieeffiziente Schlüsseltechnologien

Mittelständische Innovationskraft führt eine der energieeffizientesten Schlüsseltechnologien zur weltweit ersten industriellen Anwendung.

Portrait auf Youtube

Prof. Dr. Bo Barker Jørgensen

Preisverleihung 2009 in Augsburg

Stichworte: Mikrobielle Stoffwechselprozesse

Bahnbrechende Forschung auf dem Gebiet mikrobieller Stoffwechselprozesse im Meeressediment und bodennahen Wasserschichten stehen für die Leistungen Prof. Dr. Bo Barker Jørgensens.

Portrait auf Youtube

Prof. h. c. Angelika Zahrnt

Preisverleihung 2009 in Augsburg

Stichworte: Ehrenamtliches Engagements für die Umwelt

Die Volkswirtschaftlerin Dr. Angelika Zahrnt erhielt aufgrund ihres langjährigen ehrenamtliches Engagements für die Umwelt 2009 den Umweltpreis.

Portrait auf Youtube

2008

Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker

Preisverleihung 2008 in Rostock

Stichworte: Nachhaltige Entwicklung

Der Biologe und Physiker Professor Ernst Ulrich von Weizsäcker gilt als einer der wichtigen Vordenker des Konzeptes einer nachhaltigen Entwicklung.

Portrait auf Youtube

Dr. Holger Zinke

Preisverleihung 2008 in Rostock

Stichworte: Industrielle Biotechnologie

Unter Industrieller / »Weißer« Biotechnologie versteht man die Nutzung des nahezu unerschöpflichen Werkzeugkastens der Natur für industrielle Anwendungen und Produkte. Dieser enthält Mikroorganismen, aber auch isolierte Bestandteile, wie Enzyme, Biokatalysatoren und bioaktive Naturstoffe.

Portrait auf Youtube

2007

Prof. Dr. Jürgen Köhler

Preisverleihung 2007 in Aachen

Stichworte: Umweltfreundliche Klima- und Kälteanlagen

Entwicklung innovativer und umweltfreundlicher Klima- und Kälteanlagen für den Fahrzeugbau.

Portrait auf Youtube

Prof. Dr. Joachim Schellnhuber

Preisverleihung 2007 in Aachen

Stichworte: Klimafolgenforschung

Klimaexperte Prof. Dr. Schellnhuber erhielt 2007 den Umweltpreis für seine wissenschaftlichen Forschungen über den Klimawandel und sein Engagement in der Klimapolitik.

Portrait auf Youtube

Carl H. Schmitt

Preisverleihung 2007 in Aachen

Stichworte: Umweltfreundliche Klima- und Kälteanlagen

Entwicklung innovativer und umweltfreundlicher Klima- und Kälteanlagen für den Fahrzeugbau

Portrait auf Youtube

Beate Weber

Preisverleihung 2007 in Aachen

Stichworte: Kommunaler Klima- und Umweltschutz

Herausragendes langjähriges und erfolgreiches Engagement für den kommunalen Klima- und Umweltschutz.

Portrait auf Youtube

2006

Dr. E. h. Hans G. Huber †

Preisverleihung 2006 in Dresden

Stichworte: Abwasser wiederaufbereiten

Hans Huber hat 2006 den Umweltpreis für die Entwicklung und Produktion von Maschinen bekommen, die Abwasser sortieren, trennen und wiederaufbereiten.

Portrait auf Youtube

Prof. Dr. Ernst-Detlef Schulze

Preisverleihung 2006 in Dresden

Stichworte: Gesundheitszustand des Waldes

Prof. Dr. Schulze wurde 2006 für seine Grundlagenforschung über den Gesundheitszustand des Waldes mit dem Umweltpreis ausgezeichnet.

Portrait auf Youtube

2005

Prof. Dr. Berndt Heydemann †

Preisverleihung 2005 in Lübeck

Stichworte: Ökologie, Ökotechnologie und Kommunikation

Prof. Heydemann hat 2005 den Umweltpreis für seinen Erlebnispark "Zukunftszentrum Mensch, Natur, Technik und Wissenschaft" in Nieklitz erhalten.

Portrait auf Youtube

Prof. Dr. Joachim Luther

Preisverleihung 2005 in Lübeck

Stichworte: Solarenergie

Herausragende Verdienste um die Solarenergie Professor Luther gilt als einer der renommiertesten Wissenschaftler auf dem Gebiet der Technologien und Systeme zur Nutzung erneuerbarer Energiequellen.

Portrait auf Youtube

Hon.-Prof. Heinz Sielmann †

Preisverleihung 2005 in Lübeck

Stichworte: Natur- und Tierfilmer

Ein Leben für die Natur »Expeditionen ins Tierreich«, »Herrscher des Urwalds«, »Galapagos – Trauminseln im Pazifik« – die Tierfilme von Heinz Sielmann kennt noch heute jedes Kind. Sie sind weit über die Grenzen Deutschlands bekannt, wurden in 25 Sprachen synchronisiert und mit zahlreichen Filmpreisen ausgezeichnet.

2004

Prof. Dr. Garabed Antranikian

Preisverleihung 2004 in Mainz

Stichworte: Weiße Biotechnologie

Professor Antranikian hat auf dem Gebiet der Weißen Biotechnologie Pionierarbeit geleistet.

Portrait auf Youtube

Alfred Heinrich Jung

Preisverleihung 2004 in Mainz

Stichworte: Dichtungssysteme für Industrieanlagen

Der Unternehmer Alfred Jung entwickelte ein Dichtungssystem, das den Ausstoß von Schadstoffen erheblich verringerte.

Portrait auf Youtube

Prof. Dr. Hannelore Schmidt †

Preisverleihung 2004 in Mainz

Stichworte: Ehrenpreis - Pflanzlicher Artenschutz

Ehrenpreis Lebensleistung für "Artenschutz als Herzenssache"

2003

Prof. Dr. Claus Mattheck

Preisverleihung 2003 in Osnabrück

Stichworte: Wachstumsverhalten der Bäume / Bionik

Prof. Claus Mattheck erhielt 2003 den Umweltpreis für seine Forschungen über das Wachstumsverhalten der Bäume, das erfolgreich auf den Maschinenbau übertragen wurde.

Portrait auf Youtube

Hermann-Josef Schulte

Preisverleihung 2003 in Osnabrück

Stichworte: Neuartige Rußpartikelfilter

Der Unternehmer Hermann Josef Schulte entwickelt und baut umweltfreundliche Abgassysteme - vorwiegend für Dieselfahrzeuge.

Portrait auf Youtube

2002

Dr. Peter Lüth

Preisverleihung 2002 in Magdeburg

Stichworte: Biologischer Pflanzenschutz

Dr. Peter Lüth entdeckte spezielle Pilzsporen als hochwirksames Pflanzenschutzmittel und erhielt dafür 2002 den Umweltpreis.

Portrait auf Youtube

Prof. Dr. Klaus Töpfer

Preisverleihung 2002 in Magdeburg

Stichworte: Internationales Engagement für den Umweltschutz

Umweltpreis für: Internationales Engagement für den Umweltschutz

2001

Prof. Dr. Hermann Auernhammer

Preisverleihung 2001 in Freiburg

Stichworte: Precision Farming

Professor Auernhammer erhält den Deutschen Umweltpreis 2001 für seine herausragenden wissenschaftlichen und praktischen Arbeiten zur Entwicklung und Anwendung moderner Informations-, Sensor- und Ortungssysteme für eine effektive und umweltgerechte landwirtschaftliche Produktion, die unter der Bezeichnung "Precision Farming" bekannt geworden sind.

Portrait auf Youtube

Dr. Franz Ehrnsperger

Preisverleihung 2001 in Freiburg

Stichworte: Umweltmanagement für Brauereien

Herr Dr. Franz Ehrnsperger wird mit dem Deutschen Umweltpreis 2001 für seine besonders erfolgreiche Entwicklung und Einführung eines ganzheitlichen ökologischen Unternehmenskonzeptes, dem große Vorbildfunktion für die Brauwirtschaft zukommt, ausgezeichnet.

Portrait auf Youtube

Prof. Dr. Wolfgang Feist

Preisverleihung 2001 in Freiburg

Stichworte: Passivhauskonzept

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt verleiht den Deutschen Umweltpreis 2001 an Herrn Dr. Wolfgang Feist, Leiter des von ihm gegründeten, privatwirtschaftlichen Passivhaus-Instituts, für seine maßgebliche Rolle bei der Entwicklung des Passivhauskonzeptes.

Portrait auf Youtube

2000

Prof. Dr. Franz Daschner

Preisverleihung 2000 in Potsdam

Stichworte: Stoffstrommanagement im Krankenhaus

Die Auszeichnung des Kinderarztes Prof. Dr.- med. Franz Daschner mit dem Deutschen Umweltpreis 2000 begründet sich in seinem beispielhaften Verdienst, modernes Umwelt- und Stoffstrommanagement im Krankenhaus unter Beibehaltung der Hygienestandards bei gleichzeitiger Kostenersparnis erfolgreich demonstriert und in vielen Krankenhäusern erfolgreich eingeführt zu haben.

Portrait auf Youtube

Dr. E. h. Bernhard Aloys Wobben

Preisverleihung 2000 in Potsdam

Stichworte: Windkraftanlagenbau

Mit der Verleihung des Deutschen Umweltpreises 2000 an Herrn Dipl.-Ing. Bernhard Aloysius Wobben werden seine wegweisenden technologischen Entwicklungen sowie seine unternehmerische Leistung auf dem Gebiet des Windkraftanlagenbaus gewürdigt.

Portrait auf Youtube

1999

Prof. Dr. Wilhelm Barthlott

Preisverleihung 1999 in Weimar

Stichworte: Entdeckung des Lotuseffekts

Prof. Dr. Barthlott erhielt 1999 den Umweltpreis für seine Forschungen über den Lotuseffekt.

Portrait auf Youtube

Prof. Dr. E. h. Klaus Steilmann †

Preisverleihung 1999 in Weimar

Stichworte: Umweltstandards in der Textilindustrie

Der Preisträger Klaus Steilmann, ein Unternehmer mit starkem Interesse an sozialen und ökologischen Fragestellungen hat sich frühzeitig mit dem Thema Ökologie in Textilien und Bekleidung auseinandergesetzt und dabei den gesamten Produktionsprozess "von der Wiege bis zur Bahre" im Auge gehabt.

1998

Prof. Dr. Lennart Bengtsson

Preisverleihung 1998 in Frankfurt

Stichworte: Klimamodelle entwickeln

Die Arbeitsgruppe Klimaforschung am Max-Planck-Institut für Meteorologie hat mit ihren Forschungen zur Verbesserung globaler und regionaler Klimamodelle unter Berücksichtigung der ozeanischen Zirkulation und des globalen Kohlenstoffkreislaufes beigetragen.

Prof. Dr. Hartmut Graßl

Preisverleihung 1998 in Frankfurt

Stichworte: Klimamodelle

Die Arbeitsgruppe Klimaforschung am Max-Planck-Institut für Meteorologie hat mit ihren Forschungen zur Verbesserung globaler und regionaler Klimamodelle unter Berücksichtigung der ozeanischen Zirkulation und des globalen Kohlenstoffkreislaufes beigetragen.

Prof. Dr. Klaus Ferdinand Hasselmann

Preisverleihung 1998 in Frankfurt

Stichworte: Klimamodelle entwickeln

Die Arbeitsgruppe Klimaforschung am Max-Planck-Institut für Meteorologie hat mit ihren Forschungen zur Verbesserung globaler und regionaler Klimamodelle unter Berücksichtigung der ozeanischen Zirkulation und des globalen Kohlenstoffkreislaufes beigetragen.

Georg Salvamoser †

Preisverleihung 1998 in Frankfurt

Stichworte: Photovoltaik

Der Preisträger wurde als Persönlichkeit mit Vorbildfunktion für seine unternehmerischen und technischen Leistungen in der Photovoltaikbranche ausgezeichnet, die weit über die Grenzen der Bundesrepublik Deutschland hinaus wirken.

1997

Integral Energietechnik GmbH

Preisverleihung 1997 in Bonn

Stichworte: Wasser als Kältemittel

Das Unternehmen erhält die Auszeichnung für die Entwicklung eines Kältemittels für den weltweiten Einsatz in industriellen Kaltwassersätzen, das weder toxisch ist noch die Ozonschicht schädigt oder zum anthropogenen Treibhauseffekt beiträgt und weniger Energie benötigt als bisher.

Dr. Michael Otto

Preisverleihung 1997 in Bonn

Stichworte: Umweltmanagement im Versandhandel

Der Einführung eines wegweisenden Umweltmanagementsystems beim Otto Versand GmbH & Co., Hamburg kommt Pioniercharakter zu.

Prof. Dr. Bernhard Ulrich †

Preisverleihung 1997 in Bonn

Stichworte: Ökosystem Wald

Seine wissenschaftlichen Arbeiten über die Stoff- und Energieflüsse in Wäldern bilden die Grundlage für die Forschung auf dem Gebiet der Ökosysteme.

1996

Prof. Dr. Maciej Nowicki

Preisverleihung 1996 in Hamburg

Stichworte: Internationales Umweltengagement

In seiner Zeit als Minister leitete er in Polen eine Umweltpolitik ein, die noch heute Bestand hat, und gründete den nationalen polnischen Umweltschutzfond, das umfangreichste und am weitesten entwickelte Umweltabgabensystem in Europa.

Wilkhahn Wilkening + Hahne GmbH + Co

Preisverleihung 1996 in Hamburg

Stichworte: Nachhaltige Möbelproduktion

Bereits Anfang der 50er Jahre legte die Firma Wilkhahn das unternehmerische Ziel fest, dauerhafte Güter mit erhöhtem Gebrauchswert zu produzieren, um natürliche Ressourcen zu schonen und den Materialverbrauch zu reduzieren. Ab 1992 wurde das Umwelt-Controlling systematisch in den Betrieb eingeführt.

1995

Klaus Günther

Preisverleihung 1995 in München

Stichworte: Umweltorientierte Unternehmensführung

Im Bereich der umweltorientierten Unternehmensführung hat er sich sowohl in eigenen Betrieben wie auch darüber hinaus vorbildlich für die Verbreitung des umweltorientierten Denkens und Handels in der Wirtschaft eingesetzt.

Dr. Georg Winter

Preisverleihung 1995 in München

Stichworte: Umweltorientierte Unternehmensführung

Durch seine langjährige Tätigkeit im Bereich der umweltorientierten Unternehmensführung hat er sowohl im eigenen Betrieb wie auch weit darüber hinaus beispielhaft den Weg für eine Versöhnung zwischen Ökonomie und Ökologie geebnet.

1994

Prof. Dr. Frank Arnold

Preisverleihung 1994 in Dresden

Stichworte: Ozonloch erklären und messen

Er hat dazu beigetragen, die Entstehung des Ozonlochs zu erklären und meßtechnisch zu erfassen.

Prof. Dr. Paul Crutzen

Preisverleihung 1994 in Dresden

Stichworte: Ozonloch erklären und messen

Er hat dazu beigetragen, die Entstehung des Ozonlochs zu erklären und meßtechnisch zu erfassen.

Umweltinitiativen der Wirtschaft in Ostwestfalen

Preisverleihung 1994 in Dresden

Stichworte: Umweltbewusste Unternehmer bündeln ihre Kräfte

Die in fünf Umweltinitiativen zusammengeschlossenen 157 Unternehmen haben sich durch eigenes Vorbild und ihr Engagement in der regionalen Wirtschaft besonders hohe Umweltstandards erfolgreich durchgesetzt und gezeigt, daß in der umweltgerechten Unternehmensführung auch eine ökonomische Perspektive liegt.

Verein Ökospeicher & Gemeinde Wulkow

Preisverleihung 1994 in Dresden

Stichworte: Modellgemeinde für nachhaltige Entwicklung

Verein und Gemeinde haben in Eigeninitiative die ökologische Erneuerung des bereits zu DDR-Zeiten aufgegebenen und wirtschaftlich darniederliegenden brandenburgischen Dorfes in die Hand genommen und dabei ein zukunftsweisendes Beispiel für umweltgerechte Entwicklung im ländlichen Raum geschaffen.

1993

Foron Hausgeräte GmbH

Preisverleihung 1993 in Berlin

Stichworte: Erster FCKW-freier Kühlschrank

Der FORON Hausgeräte GmbH mit ihrem Geschäftsführer Eberhard Günther ist es gelungen, den weltweit ersten FCKW- und FKW-freien Kühlschrank zu entwickeln und gegen zum Teil erheblichen Widerstand großer Elektrohaushaltsgerätehersteller auf den Markt zu bringen.

Prof. Dr. Wolfgang Haber

Preisverleihung 1993 in Berlin

Stichworte: Pionierarbeit auf dem Gebiet des Naturschutzes

Der Wissenschaftler hat mit seiner Lehr- und Forschungstätigkeit und seinem persönlichen Einsatz Pionierarbeit für den Naturschutz geleistet, in einer Zeit, als dies noch nicht selbstverständlich oder populär war.