MOE-Fellowship

Maksym Makukha

Bewertung der Funktionen von WaldgĂĽrteln in der Ukraine

Ich arbeite seit 16.09.2019 zunächst für 6 Monate als DBU-MOE-Stipendiat am Department Landschaftsökologie des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung-UFZ. Mein Arbeitsthema ist die Bewertung der Funktionen von Waldgürteln in der Ukraine. Dabei möchte ich zunächst den Zustand der Waldgürtel analysieren und später auch Empfehlungen für ihren Schutz und Erhalt geben. Die Waldgürtel erfüllen wichtige Funktionen wie Erosionsschutz, Sicherung von Erträgen, Klimaregulation, Erhaltung der regionalen Biodiversität, ihr Erhalt ist aber vor allem durch politische Veränderungen stark gefährdet. Daher sind Analysen wichtig, die ihre Veränderung über die Zeit dokumentieren, ihre Funktionen deutlich machen und der Ableitung von  Empfehlungen dienen, die ihren Schutz sicherstellen. Zur Durchführung der Analysen die Grundlagen und Methoden sowohl von ökologischen als auch sozio-ökonomischen sowie politik-bezogenen Disziplinen benötigt.Die Arbeitsgruppe von Prof. Volk vom Department Landschaftsökologie des UFZ arbeitet an solchen Themenfeldern, mein Aufenthalt hier hilft mir sehr, neue Herangehensweisen und Methoden kennenzulernen und meine Arbeiten effizient weiterführen zu können.Prof. Volks Arbeitsgruppe arbeitet an der Beschreibung der Auswirkungen von Landnutzungs- und -bewirtschaftungsänderungen auf den Wasser- und Stoffhaushalt,  Ökosystemdienstleistungen und Biodiversität. Ein weiterer Fokus stellt die Identifizierung und Minderung von Zielkonflikten (“Trade-offs”) zwischen Landnutzung, Ökosystemdienstleistungen und Biodiversität dar. Die Arbeitsgruppe verwendet dazu Modelle, Geoinformationssysteme (GIS) und Optimierungsverfahren (multikriterielle Optimierung), was auch im Fokus meines Interesses steht.

Meine Studie besteht aus drei Teilen: Politikanalyse, Analyse von Methoden zur Bewertung von Ă–kosystemdienstleistungen, Fallstudie zur Bewertung von Ă–kosystemdienstleistungen in der Pilotregion.

Vorläufige Ergebnisse:In meiner Politikanalyse habe ich die ukrainische Gesetzgebung in Bezug auf den Waldgürtel studiert. Ich habe auch eine Umfrage unter Experten der Branche durchgeführt. Ein neues Gesetz ist notwendig, um die bestehenden Plantagen zu schützen und wiederherzustellen. Darüber hinaus sollte sie von einem Inventarisierungsprogramm für diese Plantagen begleitet werden.Als Ergebnis der Analyse der europäischen Gesetzgebung kam ich zu dem Schluss, dass diese Vorschriften im Falle der Ukraine nicht anwendbar sind. Wie die europäischen Länder Subventionen für Landwirte in nachhaltigen landwirtschaftlichen Praktiken vorsehen. Dies ist für die Ukraine in naher Zukunft nicht realistisch. 

Es ist auch ein positives Ergebnis, dass eine Gruppe von Experten zusammengestellt wurde, die bereit sind, an der Entwicklung dieses Gesetzesentwurfs in Zukunft mitzuwirken. Dies könnte eine praktische Anwendung der Ergebnisse dieser Studie ermöglichen.

Hinsichtlich der Bewertung von Ökosystemdienstleistungen hat eine Literaturrecherche gezeigt, dass es zur Bewertung von Ökosystemdienstleistungen in multifunktionalen Systemen üblich ist, für jede Pilotregion individuelle Studien durchzuführen.Ich entschied mich auch, eine solche Studie auf der Grundlage einer Landnutzerstudie durchzuführen. Um auch herauszufinden, welche Dienstleistungen als am nützlichsten empfunden werden. Ich habe die Umfrage im Voraus vorbereitet. Ich sammle eine Datenbank von Bauern zur Verteilung.Ich untersuche auch die Möglichkeit, einen Prozess computergestützter Modelle zur Bewertung von Ökosystemdienstleistungen zu nutzen.

Bis zum Ende des Stipendiums plane ich, Publikationen fĂĽr den Druck in referierten Zeitschriften vorzubereiten.

 

 


Ăśbersicht

Förderzeitraum

18.08.2019 - 17.06.2020

Institut

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ Department Landschaftsökologie

Betreuer

Prof. Dr. Martin Volk

Kontakt

Mail