MOE-Fellowship

Timur Gaev

Nachhaltige Futterproduktion unter den Bedingungen feuchter Standorte am Beispiel des Slawskij Rayon (Oblast Kaliningrad)

 Thema 1: „Nachhaltige Futterproduktion unter den Bedingungen feuchter Standorte am Beispiel des Slawskij Rayon (Oblast Kaliningrad)“

Derzeit wird das Programm der Region Kaliningrad "sozio-ökonomische Entwicklung der Region Kaliningrad 2012-2016" ausgefĂŒhrt. Dieses Programm zielt auf das Inverkehrbringen der freien landwirtschaftlichen FlĂ€chen ab. Damit verbunden ist die Entstehung von Konflikten ökologischer, wirtschaftlicher und sozio-ökonomischer Natur. Die Mehrheit der landwirtschaftlichen FlĂ€chen wird nicht genutzt und es gibt einen Mangel an Ackerland wegen unterentwickelter Verkehrsinfrastruktur in den lĂ€ndlichen Gebieten unzureichender Gesetzgebung, insbesondere Boden-und WasserverhĂ€ltnisse im Laufe der letzten 60 Jahre (1949 bis 2010 Jahre) in der Region Kaliningrad.  Zugleich steigen die mittlere jĂ€hrliche Lufttemperatur und der Jahresniederschlag.
Damit ist eine der Bedingungen fĂŒr die Erhöhung der RentabilitĂ€t der Landwirtschaft unter den aktuellen klimatischen Bedingungen fĂŒr die Ausweitung von mehrjĂ€hrigen Leguminosen und GrĂ€ser erfĂŒllt, die resistent gegen VerĂ€nderungen in der Temperatur sind. Dadurch erhöht sich die Dauer der Weidesaison und reduziert sich die NĂ€hrstoffbelastung im Wasser durch eine Verringerung der Zufuhr von organischen DĂŒngern fĂŒr einjĂ€hrige Kulturen in Feuchtgebieten. Ein System der Fruchtfolge mit feuchtigkeitsliebenden Pflanzen ist erforderlich, die kurzfristigen Überflutungen standhalten können.
In diesem Zusammenhang ist es notwendig, Kenntnisse ĂŒber die Anwendung von Methoden zur Bewertung und Vorhersage des Zustandes der Umwelt zu erhalten und zu aktualisieren, um negative Auswirkungen von land- und forstwirtschaftlichen Geosystemen zu verhindern.
Im Rahmen der  Forschung soll ein Projekt zur Erstellung eines ausgeglichenen Futterbausystems, mit reduzierten negativen Auswirkungen auf Geosysteme erarbeitet werden.
Das Projekt besteht aus zwei Teilen:
Erster Teil der Forschung: Effizienter und umweltschonender Einsatz von WirtschaftsdĂŒnger in der Slawskij Rayon (Region Kaliningrad)

Die Ergebnisse:
Gesammelte Statistiken und Dynamik, zu Klima , Bodenbeschaffenheit, Zustand von Pflanzen und Tieren, Viehdichte in der Kaliningrader Region, um die Verwendung von organischen DĂŒngemitteln zu beurteilen.

Beispiele fĂŒr NĂ€hrstoffvergleiche eines viehaltenden Modellbetriebes (FlĂ€chenbilanz)

Thema 2: Möglichkeiten fĂŒr standortangepasste Landnutzungsysteme in Oblast Kaliningrad

Die Optimierung der ökologischen und ökonomischen Lebensbedingungen der Bevölkerung im lÀndlichen Raum erfordert neben der Erhaltung der LebensrÀume von Flora und Fauna eine nachhaltige Entwicklung auf allen Ebenen der landwirtschaftlichen Produktion.
Nachhaltigkeit von Landplanung und Landmanagement hĂ€ngt von vielen Parametern ab, einschließlich des Niveaus der wirtschaftlichen Entwicklung, administrativer Aufteilung, politischen und wirtschaftlichen Einstellungen, dem Umweltbewusstsein der Bevölkerung, dem ökologischen Zustand des Bodens usw. Ziel dieser Arbeit soll sein,  eine universelle Methode zur Bewertung der Standortanpassung der Landwirtschaft aufgrund der LandnutzungsintensitĂ€t zu entwickeln und darauf aufbauend ausgewĂ€hlte Indikatoren der Nachhaltigkeit der Landnutzung zu ermitteln. Als Beispielregion wurde Kaliningradskaja oblast RF ausgewĂ€hlt. Die Bewertung der Standortanpassung der Landwirtschaft wurde auf regionaler Ebene durchgefĂŒhrt.
 


Übersicht

Förderzeitraum

01.02.2014 - 31.01.2015

Institut

Leibniz-Zentrum fĂŒr Agrarlandschaftsforschung e. V. Institut fĂŒr Landnutzungssysteme

Betreuer

Dr. Angelika Wurbs

Kontakt

Mail