MOE-Fellowship

Zlatina Ormandzhieva

Modellierung und Simulation von Wasser- und einiger SanitĂ€rsysteme fĂŒr Sofia (Bulgarien) und Deutschland

Wasser ist fĂŒr uns Menschen sehr wichtig. Es is der Schwerpunkt vieler verschiedenen Studien.
Ich habe Wasser als eine Ressource zu untersuchen gewĂ€hlt, die man vernĂŒnftig benutzen muss. In diesem Sinn, habe ich auch mein Thema gewĂ€hlt. Modellierung erlaubt, ein reales System nachzubilden und einige Situationen zu simulieren. FĂŒr diese Ziele habe ich eine bulgariesche Stadt als Fallstudie genommen.
Die Hauptstadt von Bulgarien, Sofia, ist eine große Stadt, die stĂ€rker wachst als sich ihr Infrastruktursystems entwickelt. Das Sofia Modell wurde aufgebaut, um mögliche Entwicklungsrichtungen zu simulieren und auswerten.
Das grĂ¶ĂŸte Problem des Wassersystems von Sofia sind die Wasserverluste in dem Wasserleitungsnetz. Überall in Bulgarien sind sie ein großes Problem und haben ein durchschnittlicher Wert von 60%. Sofia liegt im Durchschnitt mit 57-60%. Das Wasserleitungsnetz wurde hauptsĂ€chlich im Zeitraum 1950-1980 gebaut. Nehmen wir an, dass die normale "Lebensdauer" der Rohre zwischen 30 und 50 Jahre ist. FĂŒr eine normale Funktionierung des Netzes mĂŒssen daher 2-3% der Rohre pro Jahr ausgetauscht werden. Das wurde leider nicht geschafft.
Mein Ziel ist, einige mögliche Entwicklungen zu ĂŒberlegen und auswerten. Die Faktoren, die ich analysiert habe, sind eng miteinander verbunden und beeinflußen sich gegenseitig.
Das Modell wurde mit dem Programm "LiWatool", mit öffentlich verfĂŒgbaren Daten von Sofias Wasserbetrieb Sofiyska voda und Information aus anderen veröffentlichten Quellen aufgebaut. Die Daten erlaubten es jedoch nur, ein Grobmodell aufzubauen.
Mit Hilfe der verfĂŒgbaren Information wurden Annahmen getroffen und die Szenarien entwickelt, fĂŒr die anschließend Simulationen durchgefĂŒhrt wurden.

 


Übersicht

Förderzeitraum

01.03.2013 - 28.02.2014

Institut

ifak - Institut fĂŒr Automation und Kommunikation e.V. Projektkoordinator LiWa - Lima Water

Betreuer

Dr. Manfred SchĂŒtze

Kontakt

Mail