Projekt 22827/01

Online-Informationssystem Naturschutzrecht

Projektträger

Institut fĂĽr Naturschutz und Naturschutzrecht TĂĽbingen A. & J. Schumacher GbR
Ursrainer Ring 81
72076 TĂĽbingen
Telefon: 07071/6878160

Zielsetzung und Anlass des Vorhabens

Natur und Landschaft unterliegen einer vielfältigen und häufig auch sehr intensiven Nutzung. Zahlreiche umweltrechtliche Regelungen sollen dafür sorgen, dass die Leistungs- und Funktionsfähigkeit des Naturhaushalts erhalten bleibt. Die Beurteilung der Rechtslage ist jedoch - insbesondere für Nichtjuristen - meist schwierig, vor allem wenn die Naturschutzprobleme sehr komplex sind und zahlreiche gesetzliche Regelungen zum Tragen kommen.
Das Online-Informationssystem Naturschutzrecht soll eine Informationsplattform zum Thema Naturschutzrecht bieten, welche die in der Praxis relevanten Problemfelder aufgreift und die juristische Sachlage darstellt. Es soll dazu beitragen, dass Umwelt- und Naturschutzverbände, aber auch Behörden und andere mit dem Konfliktfeld Naturnutzung/Naturschutz befasste Kreise, sich bei naturschutzrechtlichen Fragen einen Überblick über die bestehende Rechtslage verschaffen können. Vereinen und Privatpersonen soll es dadurch leichter gemacht werden, die Interessen der Natur in dem ihnen zustehenden Rechtsrahmen voll wahrzunehmen.


Darstellung der Arbeitsschritte und der angewandten MethodenEs werden folgende Module entwickelt und im Internet bereitgestellt:
Juristische und fachliche Erläuterungen: Für die in der Praxis häufig auftretenden Problemfelder wird die Rechtslage unter Einbeziehung der naturschutzfachlichen Gesichtspunkte und der gängigen Rechtsprechung dargestellt.
Gesetzesdatenbank: Die fĂĽr die Naturschutzarbeit relevanten Normen werden bereitgestellt.
Urteilsdatenbank: Urteile, auf die in den Erläuterungen Bezug genommen wurde, sind im Volltext recherchierbar.
Forum: Die Nutzer können sich über gemachte Erfahrungen austauschen.
Die Verwaltung der Inhalte erfolgt über Datenbanken und ein Content-Management-System, so dass Aktualisierungen leicht eingepflegt werden können.


Ergebnisse und Diskussion

Durch das Internetportal wird auf www.naturschutzrecht-online.de ein umfangreiches Informationsangebot zum Thema Naturschutzrecht bereitgestellt. Neben umfangreichen Erläuterungen zum Naturschutzrecht und zu weiteren, für die Naturschutzarbeit wichtigen Rechtsbereichen enthält das Online-Informationssystem Naturschutzrecht auch Gesetze und Urteile sowie einen Nachrichtenservice und ein Diskussionsforum.
Naturschutzverbänden und engagierten Personen steht nun eine Rechtsplattform zur Verfügung, die ihnen die Möglichkeit bietet, sich über die Rechtslage zu informieren. Zahlreiche User nutzen dieses Informationsangebot.
Im Laufe der Erstellung des Informationsangebots erfolgte eine Änderung des Bundesnaturschutzgesetzes, insbesondere der artenschutzrechtlichen Regelungen, sodass textliche Anpassungen an die neue Rechtslage notwendig wurden. Mit der Föderalismusreform werden weitreichende Änderungen im Naturschutzrecht verbunden sein, da die Bundesländer von den Vorgaben des BNatSchG abweichen können. Das Online-Informationssystem Naturschutzrecht wird diese Änderungen verfolgen und Erläuterungen hierzu bereitstellen.
Das Internetportal wird dem veränderten Verhalten bei der Informationsbeschaffung gerecht. Viele Nutzer des Portals wollen gezielt ein naturschutzrechtliches Problem lösen und suchen gezielt auf www.naturschutzrecht-online.de.


Öffentlichkeitsarbeit und Präsentation

Die langjährige Internetpräsenz des Instituts für Naturschutz und Naturschutzrecht Tübingen erwies sich für die Bekanntmachung des Online-Informationssystem Naturschutzrecht als sehr hilfreich. Viele User gelangten über die Institutsseiten zum Internetportal. Auf zahlreichen Veranstaltungen für ehren- und hauptamtliche Naturschützer, bei Schulungen für Behördenmitarbeiter und im Rahmen einer Fachveranstaltung des Deutschen Naturschutztages wurde das Internetportal vorgestellt. Außerdem erfolgen Hinweise auf das Portal in mehreren Fachzeitschriften und Newslettern.


Fazit

Das Internetportal wurde von Beginn seiner Online-Stellung an von verschiedenen Nutzergruppen als Informationsplattform angenommen. Es kann dazu beitragen, dass die Natur zu ihrem Recht kommt.

Ăśbersicht

Fördersumme

99.625,00 €

Förderzeitraum

21.03.2006 - 31.12.2008

Bundesland

Baden-WĂĽrttemberg

Schlagwörter

Naturschutz
Umweltkommunikation