Mach dich stark für deine Umwelt! - Ein Umweltbildungsprojekt für Kinder mit Migrationshintergrund

Aktenzeichen 27147/01
Zusammenfassung / Abstract:
Abschlussbericht: DBU-Abschlussbericht-AZ-27147.pdf (1.44 MB)
Projektträger: Auslandsgesellschaft Deutschland e. V.
Steinstr. 48
44147 Dortmund
weitere Projekte aus der Umgebung
Telefon: 0231-83800-0
Internet: http://www.auslandsgesellschaft-deutschland.de
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Beschreibung:
Zielsetzung und Anlass des Vorhabens

Zielsetzung des beantragten Modellprojektes Mach dich stark für deine Umwelt! ist es, den Austausch von Migrantenkindern und deren deutschstämmigen Mitschülern über das Thema Umwelt und Natur zu fördern. Über einen spielerischen Ansatz, der gleichzeitig mit originären Naturerlebnissen verbunden ist, sollen sich Kinder unterschiedlicher Herkunft über verschiedene Traditionen und Lebensformen austauschen, Zusammenhänge in der Wahrnehmung von Natur und Umwelt und deren Auswirkungen auf das Umweltverhalten verstehen und somit Verständnis und Akzeptanz bei ihren Alltagsgenossen erfahren. Durch den ergänzenden Einsatz von Medien (Fernsehen, Internet, Radio) soll zudem eine Vermittlung von Sprachkompetenz, Wortschatzerweiterung, Medienkompetenz und von sozialer Kompetenz erfolgen. Als Modellprojekt soll das Vorhaben insbesondere in Stadtteilen mit einem hohen Migrationsanteil starten.


Darstellung der Arbeitsschritte und der angewandten MethodenFür eine geplante Ausweitung auf Bundesebene soll ein Netzwerk von (Umwelt-) Bildungseinrichtungen aufgebaut und etabliert werden. Darüber hinaus sind ein Austausch mit internationalen Kooperationspartnern, die Durchführung regelmäßig stattfindender Netzwerktreffen und Multiplikatorenfortbildungen, Infoveranstaltungen für Referendare und Teilnehmern von Studienseminaren, der Aufbau und die Betreuung einer interaktiven Internetseite, die Durchführung von zwei integrativen Feriencamps sowie die Entwicklung von Angeboten im Bereich nachhaltiger Klassenfahrten und die Weiterentwicklung geeigneter Begleitmaterialien für Grundschullehrer und Pädagogen geplant. Mit einer umfassenden Dokumentation sollen schließlich Einrichtungen, die nicht unmittelbar aus dem Bereich der Umweltbildung kommen (z.B. Integrationszentren, Sprachfördereinrichtungen, sozialpädagogische Einrichtungen), motiviert werden, Kinder mit Migrationshintergrund an Umwelt- und Naturthemen heranzuführen. Die Projektlaufzeit beträgt zwei Jahre.


Ergebnisse und Diskussion

- Kooperationspartner und Netzwerk
Im Projektverlauf konnten bundesweit rund 70 Kooperationspartner gewonnen werden. Insgesamt konnten durch die Arbeit der Kooperationspartner in den zwei Jahren der Projektlaufzeit knapp 3.000 Kinder direkt mit den Graslöwen Inhalten erreicht werden. Darüber hinaus wurden auch internationale Organisationen für die Projektidee begeistert (bspw. Global Generation in London und der Europäische Jugendherbergsverband EUFED). Im Rahmen von zwei Netzwerktreffen tauschten sich die Partner aus, erarbeiteten Themenschwerpunkte und planten gemeinsame Aktionen.
- Multiplikatorenfortbildungen
Insgesamt fanden über zehn Multiplikatorenschulungen zu Graslöwen-relevanten Themen wie beispielsweise Evaluation von Graslöwen-Programmen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - die öffentlichkeitswirksame Vermarktung der Graslöwen Angebote oder Graslöwen Radio im Unterricht statt. Somit konnten weit über 100 Pädagogen mit den Projektinhalten vertraut gemacht und befähigt werden, selbst Graslöwen Aktionen durchzuführen.
- Integrative [Ferien]Aktionen für Kinder mit BNE-Bezug
In den zwei Jahren der Projektlaufzeit fanden bundesweit knapp 20 integrative Ferienaktionen / -camps mit insgesamt ca. 50 Programmtagen zu den Themen Bildung für Nachhaltige Entwicklung, Sprachkompetenzförderung und Interkulturelles Lernen für rund 300 Kinder statt: So wurden 10 Kinder-Kultur- und Umweltkurse, ein 14-tägiges Sprachcamp Sprache und Natur auf der Spur in Kooperation mit regionalen Partnern in Osnabrück und weitere teilweise mehrtägige Programmangebote wie Projektwochen oder Klimacamps in Stralsund, Strehla, Leverkusen und München durchgeführt.
- Graslöwen Musical / Mitmach-Turnshow
Das Graslöwen Musical wurde in Kooperation mit dem Deutschen Turnerbund zu einer Graslöwen Mitmach-Turnshow weiterentwickelt. So trat der Graslöwe u.a. im Juni 2009 anlässlich der Premiere im Rahmen des Internationalen Deutschen Turnfestes vor rund 2000 Zuschauern in Frankfurt a.M. auf. Auch das Graslöwen Musical wurde wiederholt im Rahmen des Projektes (bundesweit zehnmal von unterschiedlichen Institutionen / Gruppen) zur Aufführung gebracht.
- Pädagogisches Begleitmaterial
Eine, die bereits vorhandenen Bildungsmaterialien ergänzende Broschüre wurde entwickelt, in der es praxisorientiert um die Verbindung der Themen BNE und Sprachkompetenzförderung geht. Vom Wortschatz zum Naturschutz - Verstehst du deine Umwelt? heißt die pädagogische Broschüre, die die Auslandsgesellschaft Deutschland im Januar 2010 in Kooperation mit dem Bürgersender osradio 104,8 herausgegeben hat (Auflage 1.000 Exemplare).Zusätzlich wurde im Zusammenhang mit der Weiterentwicklung des Graslöwen Musicals zur Mitmach-Turnshow in Kooperation mit dem Deutschen Turnerbund ein Begleitheft zur Turnshow entwickelt.


Öffentlichkeitsarbeit und Präsentation

Alle im Projektverlauf erzielten Ergebnisse wurden öffentlichkeitswirksam begleitet - in Form von Pressemitteilungen, Presseveranstaltungen, über Terminankündigungen im Internet, durch Radiobeiträge und auf Messen sowie im Rahmen anderer (Groß-)Veranstaltungen. So wurden bspw. alle vier Graslöwen TV-Produktionen innerhalb der Projektlaufzeit im KI.KA ausgestrahlt. Darüber hinaus erhielten alle 70 Kooperationspartner, die im Netzwerk aktiv sind, die Graslöwen-Fernsehsendungen auf DVD, um sie im Rahmen von Klassenfahrten, Unterrichtseinheiten oder im außerschulischen Bereich einzusetzen. Das Projekt wurde auf vier Messen präsentiert (u.a. didacta in Hannover und Köln, Schulfahrtenmesse in Berlin etc.). Zum dritten Mal wurde das Projekt als UN-Dekade-Projekt ausgezeichnet. Grund für die erneute Auszeichnung war die stetige inhaltliche Weiterentwicklung des Projektes rund um den Graslöwen sowie die neue Ausrichtung mit der Erweiterung der Zielgruppe um Kinder mit Migrationshintergrund. Im Rahmen der Graslöwen Radio-Workshops wurden verschiedene Beiträge erstellt, die sowohl im Internet als auch im Radio zu hören waren. Darüber hinaus strahlte z.B. Radio Bremen den Graslöwen Umweltkrimi Die Currywurst-Lüge anlässlich des Tages der Umwelt 2009 aus. Auch im Rahmen von Presseaktionen erschienen Video-/Radiobeiträge im Internet. Die Internetseite www.grasloewe.de wurde kontinuierlich gepflegt und aktualisiert.


Fazit

Das Projekt wird wie geplant zunächst durch die Auslandsgesellschaft Deutschland weitergeführt. Parallel finden Gespräche mit bereits in das Projekt eingebundenen Institutionen statt, um ggfs. durch eine Hauptpartnerschaft und/oder die Übernahme der Graslöwen Marke eine nachhaltige gemeinnützige Umsetzung der Projektziele zu gewährleisten. Seitens des Deutschen Jugendherbergswerkes wurde bereits ein großes Interesse an der Weiterführung des Projektes durch den DJH-Hauptverband und an einer stärkeren Internationalisierung des Graslöwen signalisiert.

Förderzeitraum: 18.11.2008 - 18.11.2010 (2 Jahre)
Fördersumme: 125.000,00
Förderbereich: III.8.1
Themengebiet: Umweltkommunikation
Stichworte: Umweltkommunikation
Publikationen:
Geografisch:


Thematisch verwandt...
Lädt...