Fachtagung Aktuelle Trends und Anforderungen für die ökologische Siedlungsentwicklung

Aktenzeichen 22443/01
Abschlussbericht:
Projektträger: Universität HannoverInstitut für Entwicklungsplanung und StrukturforschungGmbH
Lister Str. 15
30163 Hannover
weitere Projekte aus der Umgebung
Telefon: 0511/399-7288
Internet: https://www.ies.uni-hannover.de
Bundesland: Niedersachsen
Beschreibung:
Zielsetzung und Anlass des Vorhabens

Nicht zuletzt durch die DBU wurden in den vergangenen Jahren in verschiedenen Projektzusammenhängen zahlreiche Vorhaben der ökologischen Siedlungsentwicklung gefördert. Die hierbei gewonnenen Erfahrungen sollen im Rahmen einer zweitägigen Fachtagung aufgegriffen und den entsprechenden Erfahrungen in anderen Projektzusammenhängen gegenüber gestellt werden. Dabei sollen die aktuellen Trends und Herausforderungen für eine ökologische Siedlungsentwicklung im bundesweiten Expertenkreis diskutiert und Vorschläge für die kommunale Planungspraxis herausgearbeitet werden.


Darstellung der Arbeitsschritte und der angewandten MethodenDie Tagung ist für März 2005 als Podiumsveranstaltung am Standort der DBU in Osnabrück vorgesehen, wobei Fachvorträge zu den einzelnen Themenbereichen der ökologischen Siedlungsentwicklung mit Podiums- und Plenardiskussionen im Wechsel durchgeführt werden. Optional wird im Anschluss an den zweiten Tag eine Exkursion für die Teilnehmer im Raum Osnabrück angeboten.
Inhaltlich sind die Themenfelder Vom Modellprojekt zur guten städtebaulichen Praxis, Wirtschaftliche Tragfähigkeit ökologischer Siedlungsbaukonzepte, Fördermöglichkeiten für den ökologischen Siedlungsbau, Ökologischer Umbau im Bestand, Zielgruppen für ökologisches Bauen sowie Organisationsformen ökologischer Siedlungsbaukonzepte vorgesehen.
Die Veranstaltung richtet sich vornehmlich an Akteure der städtebaulichen Praxis, die sich im Feld der ökologischen Siedlungsentwicklung engagieren oder engagieren wollen: Hierzu zählen kommunale Planerinnen und Planer, Politiker und Entscheidungsträger, Private Bauherren, Ingenieure und Architekten sowie Vertreterinnen und Vertreter von Investoren und Wohnungsbaugesellschaften.


Ergebnisse und Diskussion

Die Tagung wurde - wie geplant - am 9.-10. März 2005 in Osnabrück durchgeführt. Dabei ist es gelungen, den Bundesminister für Umwelt, Herrn Jürgen Trittin als Schirmherren für die Tagung zu gewinnen. Darüber hinaus konnten eine Reihe namenhafter Referenten und Moderatoren wie z. B. Herr Prof. Dr. Troge, Präsident des Umweltbundesamtes, Herr Dr. Günther Bachmann, Geschäftsführer des Rates für nachhaltige Entwicklung der Bundesrepublik Deutschland oder auch Herr Prof. Dr. Karl Ganser, ehem. Geschäftsführer der IBA-Emscherpark, für die Unterstützung der Tagung gewonnen werden.
Zur Ankündigung der Tagung wurden rund 4.000 Fleyer gedruckt und zum großen Teil auf dem Postwege versendet, darüber hinaus fand eine Ankündigung in einer Reihe von Fachmagazinen sowie Bekanntmachungen über E-Mail-Rundschreiben statt.
Trotz großer Anstrengungen in der Öffentlichkeitsarbeit und trotz eines sicherlich interessanten Tagungsprogrammes blieben die Teilnehmerzahlen hinter den Erwartungen zurück.
Als Grund wird angenommen, dass das Thema Ökologische Siedlungsentwicklungen mittlerweile - zumindest im Bereich der öffentlichen Hand - nicht mehr mit höchster Priorität verfolgt wird und - in Zeiten knapper finanzieller Mittel - hinter anderen Themen zurücksteht - und infolgedessen, Mitarbeiter aus den Stadtverwaltungen nicht mehr ohne weiteres für eine entsprechende zweitägige Tagung freigestellt werden.
Auch die Idee zusätzliche Sponsoren für die Kofinanzierung der Tagung zu gewinnen, konnte nicht realisiert werden.
Die rund 50 Teilnehmer der Tagung gaben hinsichtlich Inhalt und Qualität der Beiträge sowie dem Ambiente des ZUK ein sehr positives Feedback.


Öffentlichkeitsarbeit und Präsentation

Die Ergebnisse der Tagung wurden in Form einer CD veröffentlicht, die - unter dem Titel Ökologische Siedlungsentwicklung im Spiegel aktueller Trends und Praxiserfahrungen - über die DBU zu beziehen ist.


Fazit

Inhaltlich und organisatorisch war die Tagung von hoher Qualität. Leider kamen statt der angestrebten 150 Teilnehmenden lediglich rund 50 Besucher

Förderzeitraum: 17.05.2004 - 17.02.2005 (9 Monate)
Fördersumme: 28.208,00
Förderbereich: I.2.1
Stichworte: Siedlungsplanung
Publikationen: