Aufbau einer elektronisch gestützten Dienstleistungsagentur des Netzwerks ökologisch aktiver Kleinunternehmen (ONNO) in Ostfriesland

Aktenzeichen 18393/01
Zusammenfassung / Abstract: Dateigröße: 0.11 MB | Zuletzt geändert: 11.08.2009
Abschlussbericht: Kein Treffer. Bitte versuchen Sie noch die Suche im OPAC.
Projektträger: Carl von Ossietzky Universität OldenburgInstitut für Betriebswirtschaftslehreund Wirtschaftspädagogik
Ammerländer Heerstr. 114 - 118
26111 Oldenburg
weitere Projekte aus der Umgebung
Telefon: 04 41/7 98-41 82
Internet: http://www.laub-net.de
Bundesland: Niedersachsen
Beschreibung:
Zielsetzung und Anlass des Vorhabens

ONNO - das Ökologische Unternehmensnetzwerk Ostfriesland ist ein auf Vereinsform gestelltes Netzwerk ökologisch aktiver ostfriesischer Unternehmer, die über ihre unmittelbaren Unternehmensinteressen hinaus an der ökologisch-ökonomischen Entwicklung und dem ökologischen Profil der Region arbeiten wollen. Das vorhandene Netzwerk soll durch den Aufbau der Internetplattform www.onno-net.de unterstützt werden. Konkretes Ziel des Vorhabens ist eine Dienstleistungsagentur ONNO, die sich unabhängig von weiterer finanzieller Unterstützung durch Gebühren für die elektronische Plattform und weitere Dienstleistungen selbst trägt und mit dem ehrenamtlichen Unternehmerverein ONNO e.V. aktiv zusammenarbeitet, d.h. auch als dessen Geschäftsstelle dienen kann. Die ONNO-Dienstleistungsagentur vermag auf Dauer einen wichtigen Unterstützungsbeitrag für die ökologischen Unternehmensaktivitäten Ostfrieslands zu leisten und wirkt sich damit auch positiv auf die ökonomische Entwicklungsfähigkeit der gesamten Region aus.


Darstellung der Arbeitsschritte und der angewandten MethodenDie Schwerpunktsetzung wird definiert über die Bedingungen einer arbeitsfähigen und selbstfinanzierungsfähigen Dienstleistungsagentur ONNO - Ökologisches Unternehmensnetzwerk Ostfriesland, deren elektronische Plattform www.onno-net.de ein hinreichendes Niveau an Professionalität und Beteiligungsausmaß erreichen muss und die zugleich als Geschäftsstelle des ehrenamtlichen ökologischen Unternehmervereins ONNO e.V. agieren kann.
Das beinhaltet:
- die Verbreiterung, Systematisierung und Organisation des Kooperations- und Vernetzungsbedarfs ökologisch aktiver Unternehmen in der Region;
- die Entwicklung einer hinreichenden Nachfragemenge von Unternehmen wie Endverbrauchern gegenüber der elektronischen Plattform;- die Herausbildung eines Angebotsprofils, zu welchen Dienstleistungen die Agentur jenseits der elektronischen Plattform zu marktfähigen Preisen in der Lage ist;
- die Stabilisierung des personellen Kerns in den einzelnen Wirtschaftsbereichen sowie auch bei der Unternehmervereinigung ONNO e.V.;
- die Findung eines Startpersonals, mit dem die Dienstleistungsagentur inklusive elektronischer Plattform auf den Erfolgspfad gebracht werden kann;
- verstärkte Einbindung von ONNO in überregionale Zusammenhänge auf elektronischer, Netzwerk- und wissenschaftlicher Ebene;
- problem- und branchenspezifische Informationsveranstaltungen für Verbraucher;
- fachspezifische Tagungen und Bildungsveranstaltungen;- Vorstellung von ökologischen Produkt- und Dienstleistungsinnovationen gegenüber Unternehmen;
- Kontaktstelle ökologisch aktiver Unternehmern gegenüber Trägern der Regionalentwicklung;
- Beteiligung an Messen und Tagungen zur Stärkung der ökologischen Entwicklungspotentiale kleiner Unternehmen.
Neben dem Aufbau und der kontinuierlichen Weiterentwicklung der elektronischen Kommunikationsplattform www.onno-net.de und einer breit angelegten Öffentlichkeitsarbeit soll die weitere inhaltliche Vertiefung vor allem über stärker projektbezogenes Arbeiten erreicht werden. Im Vordergrund stehen drei Projekte:
- Bereich Bauen und Wohnen: Ökologisches/Baubiologisches Konzept zum Ferienhaus Ostfriesland,
- Bereich Landwirtschaft/ Tourismus: Markterweiterung Ostfriesland schmeckt - höherwertige Gastronomie durch ökologische und regionale Produkte,
- Bereich Kultur: Projekt Ökologie in Ostfriesland - Kulturveranstaltungen als Instrument zur Vermittlung ökologischer Themen und Zusammenhänge.


Ergebnisse und Diskussion

Nach Beendigung der ersten Projektphase, die eine Erhebung der Unternehmensstrukturen und -potentiale bestimmter Branchen in der Region war, ist die Arbeit des letzten Jahres in erster Linie gekennzeichnet gewesen durch Aktivitäten von ONNO hinsichtlich handlungsbezogener Sinnfindung und -vermittlung sowie Vertrauensbildung zu den regionalen Verbänden und Institutionen sowie den Unternehmen. Darüber hinaus haben sich kleinere, strategische Netzwerke von Unternehmen gebildet und Aufträge von politischen und kulturellen Verbänden an ONNO ergeben. In Zukunft wird der Schwerpunkt verstärkt auf die Bildung von Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit gelegt werden müssen, und zwar in ganz praktischen Bereichen des unternehmerischen Handelns.


Öffentlichkeitsarbeit und Präsentation

Sicherlich wäre es vermessen anzunehmen, dass eine kontinuierliche Pressearbeit allein schon ausreicht, um die Idee eines ökologischen Unternehmensnetzwerkes dauerhaft in Ostfriesland etablieren zu können. Aber die während der Projektlaufzeit aufgebauten Kontakte zu hiesigen Medien haben sicherlich dazu beigetragen, ONNO als Interessenvertreter ökologisch orientierter Unternehmen nachhaltig im öffentlichen Bewusstsein zu verankern.
Um eine breitenwirksame Präsentation ökologischer Unternehmen und Institutionen jenseits der allgemeinen Pressearbeit zu fördern, wurden verschiedene Veranstaltungsformate konzeptioniert und umgesetzt. So veranstaltete ONNO gemeinsam mit dem ÖKOWERK Emden zum Erntedankfest 2001 eine spezielle Werbeaktion für heimische Apfelsorten unter dem Titel Appels satt in einer Emder Fußgängerzone. Das ONNO - Weihnachtskochstudio etablierte sich ebenfalls erfolgreich. Nach dem Auftakt durch das Projekt im Jahr 2001 konnte es im Jahr 2002 bereits selbstfinanziert durchgeführt werden. Gemeinsam mit einem Emder Spitzenkoch wurde im Service Center der Emder Stadtwerke aus ökologischen Produkten der Region ein besonderes Menü für den Heiligen Abend vorgestellt und live zubereitet. Ein repräsentativer Flyer mit Bezugsadressen regionaler ökologischer Produkte sowie ein Gewinnspiel ließen diese Veranstaltung zu einem großen Erfolg werden. Inzwischen ist das dritte Weihnachtskochstudie für 2003 in Vorbereitung; das Veranstaltungsformat insgesamt wird darüber hinaus zunehmend von anderer Seite interessiert nachgefragt.


Fazit

Dieser Art von regionalen Netzwerken wie ONNO liegt ein innovatives Potential zugrunde, welches frei von konventionellen, ständischen und politischen Zwängen agieren und aus dieser Unabhängigkeit heraus sich darum bemühen kann, von den agierenden eingesessenen Verbänden und politischen Gremien ernst genommen zu werden.

Förderzeitraum: 01.04.2001 - 31.08.2002 (1 Jahr und 5 Monate)
Fördersumme: 98.168,04
Förderbereich: III.9.2
Themengebiet: Umweltkommunikation
Stichworte: Umweltkommunikation
Publikationen: