Realisierungsstudie zur Entwicklungskonzeption des Museumsparks Baustoffindustrie Rüdersdorf unter Ausrichtung auf Umweltgesichtspunkte

Aktenzeichen 10073/01
Zusammenfassung / Abstract:
Abschlussbericht: Kein Treffer. Bitte versuchen Sie noch die Suche im OPAC.
Projektträger: Amt Rüdersdorf
Hans-Striegelski-Str. 5
15558 Rüdersdorf
weitere Projekte aus der Umgebung
Telefon: 033638/850
Internet: -
Bundesland: Brandenburg
Beschreibung:
Zielsetzung und Anlass des Vorhabens

Der Museumspark soll zu einer Einrichtung entwickelt werden, die nicht nur museal die Vergangenheit im Blick hat, sondern auch über die Gegenwart hinaus in die Zukunft weisend Aktivitäten entfalten soll. Dazu gehören wissenschaftliche, experimentelle und künstlerische Aktivitäten, aber auch einige neue bauliche Anlagen, die den heute erkennbaren gestalterischen, denkmalpflegerischen und umwelttechnischen Anforderungen gerecht werden sollen. Der Museumspark kann durch entsprechend aufgearbeitete Informationen zum konstruktiv/kritischen Nachdenken über Themen die Geschichte und Zukunft unserer Zivilisation, insbesondere dem Verhältnis Natur und Technik betreffend, anregen und zu einem Ort mit besonderer umweltpädagogischer Bedeutung werden.


Darstellung der Arbeitsschritte und der angewandten MethodenBasis der Planung ist die gründliche Analyse der aktuellen Situation. Hierzu gehört neben der Aktualisierung zu den verschiedenen relevanten Einzelthemen gleichwertig die Auswertung der historischen Ent-wicklung des Raumes und die Bewertung der Potentiale.
Um die räumlichen Festlegungen der thematischen Schwerpunkte bestimmen zu können, müssen die Bestandserhebungen und -analysen der verschiedenen Planungsdisziplinen überlagert und gegenseitig ergänzt werden (interdisziplinäre Herangehensweise). Nur so ist sichergestellt, daß die nachfolgende Zieldefinitionen zur Raumentwicklung auf gleichen Daten und Erkenntnissen beruhen und die daraus abgeleiteten Maßnahmen koordinierbar sind. Sollten sich hierbei verschiedene Ziele für einen Raum erge-ben (Vorrangfläche für Denkmalschutz/- präsentation und desgleichen Vorrangfläche für Natur- und Umweltschutz), ist im Rahmen der Planung eine Abstimmung zwischen den Belangen des Denkmalschutzes, des Umweltschutzes und den funktional-gestalterischen Erfordernissen für den Museumspark mit allen Beteiligten im Einverständnis abzugleichen.
Arbeitsschritte:
1. Auswertung vorliegender Planungen und Untersuchungen.
2. Entwurf Maßnahmenkatalog und Kostenschätzung, Konzept Umweltstrategie und Denkmalstrategie. Abstimmung mit allen Beteiligten.
3. Abschluß Fachgutachten und Einarbeitung in den Maßnahmenkatalog.
Abschlußbericht und Verwendungsnachweis


Öffentlichkeitsarbeit und Präsentation

Die Realisierungsstudie zur Entwicklungskonzeption des Museumsparks Baustoffindustrie Rüdersdorf unter Ausrichtung auf Umweltgesichtspunkte liegt beim Umweltbundesamt vor.

Förderzeitraum: 25.07.1996 - 05.12.1997 (1 Jahr und 4 Monate)
Fördersumme: 78.227,66
Förderbereich: III.9.3
Themengebiet: Kulturgüterschutz
Stichworte: Kulturgüter, Umweltkommunikation, Umwelttechnik
Publikationen:
Thematisch verwandt...
Lädt...