Education for Sustainable Development: Die große Transformation – Nachhaltigkeitsdilemmata und Umgang mit Unsicherheiten

DBU-Ausschreibung zur Förderung von Kooperation und Kollaboration in der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) im Rahmen des 2020 gestarteten UNESCO-Programms „ESD for 2030“

Unsicherheiten und Dilemmata: DBU-Förderinitiative
Unsicherheiten und Dilemmata begleiten die Richtungsfindung. Die DBU-Förderinitiative "Die große Transformation – Nachhaltigkeitsdilemmata und Umgang mit Unsicherheiten" adressiert insbesondere Zielkonflikte, die sich in Form sogenannter Nachhaltigkeitsdilemmata innerhalb und zwischen den Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) manifestieren.
Download
SDGs - Logo © UN
Die „Sustainable Development Goals“ im Überblick
Download
Bildung für Nachhaltige Entwicklung – Interview mit Dr. Cornelia Soetbeer (Vorschaubild)
Abteilungsleiterin Dr. Cornelia Soetbeer im Interview zur neuen Förderinitiative.

Aktivitäten der DBU im Rahmen der UNESCO-Programme

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) hat die UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (2005-2014) und das UNESCO-Weltaktionsprogramm „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (2015-2019) maßgeblich unterstützt: In mehr als 300 Projekten wurden durch die DBU modellhafte Lösungswege sowie deren Überführung in langfristige Strukturen gefördert. Auch in den zentralen Gremien sind Vertreter(innen) der DBU aktiv.

In dem seit Sommer 2020 laufenden UNESCO-Programm „Education for Sustainable Development: Towards achieving the SDGs (ESD for 2030)“ gibt die DBU in Form innovativer und modellhafter Bildungsprojekte und über ihr operatives Handeln neue Impulse. Die DBU-Ausschreibung adressiert insbesondere Zielkonflikte, die sich in Form sogenannter Nachhaltigkeitsdilemmata manifestieren.

DBU fördert 14 Projekte im Rahmen der Ausschreibung „Die große Transformation – Nachhaltigkeitsdilemmata und Umgang mit Unsicherheiten“

Eine Ausschreibung, mehr als 200 Bewerbungen, 26 Projekte in der engeren Auswahl, 14 Projekte, die von einer Fachjury sowie dem Kuratorium der Deutschen Bundesstiftung Umwelt ausgewählt wurden und nun gefördert werden: Es geht um „Die große Transformation – Nachhaltigkeitsdilemmata und Umgang mit Unsicherheiten“.

Im Fokus dieser im Frühjahr 2020 gestarteten Ausschreibung zur Förderung von Bildungsprojekten stehen Zielkonflikte und Nachhaltigkeitsdilemmata innerhalb und zwischen den Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, kurz SDGs). Dabei geht es um Themen, die auf aktuelle Nachhaltigkeitstransformationen und damit auf grundlegende gesellschaftliche Umwandlungsprozesse in Richtung Nachhaltigkeit fokussieren, beispielsweise in den Bereichen Mobilität, Erneuerbare Energien, Konsum, Stadtentwicklung, Landnutzung oder Biodiversitätsschutz. Zielgruppen sind vor allem Kinder und Jugendliche, darüber hinaus Studierende, Lehrende an Schulen und Hochschulen sowie kleine und mittelständische Unternehmen.

Schwerpunkte der Ausschreibung waren:

  1. Nachhaltigkeitsdilemmata als Bildungsanlass und Umgang mit Unsicherheiten als Bildungsziel
    Prozesse der Transformation gehen häufig einher mit Konflikten, Dilemmata und Unsicherheiten, denn Nachhaltigkeitsziele stehen oft in Konkurrenz zueinander. Etwa im Bereich Mobilität/Energie: Eine Umstellung der auf fossilen Kraftstoffen basierenden Mobilität hin zu einer nachhaltigen Mobilität führt zu einem erhöhten Bedarf an erneuerbaren Energien. Deren Bereitstellung bedingt wiederum den Ausbau zum Beispiel von Windkraftanlagen mit einem potenziellen Effekt auf Lebensräume und die biologische Vielfalt. Derartige Nachhaltigkeitsdilemmata werden in den Vorhaben thematisiert.

  2. Umgang mit Unsicherheiten als didaktische Herausforderung
    Welche Entwicklungspfade sollen bei Landnutzung, neuen Technologien und sozialen Innovationen eingeschlagen werden? Neben der Erarbeitung möglicher Lösungsstrategien geht es auch um den Umgang mit aus Konflikten resultierenden Unsicherheiten an sich: Wie kann mit der zunehmend als überfordernd wahrgenommenen Komplexität umgegangen werden, damit eine nachhaltige Entwicklung nicht als ein vermeintlich unlösbares Dilemma wahrgenommen wird?

Ziel der bewilligten Vorhaben ist es, relevante Zielgruppen hinsichtlich der erforderlichen Kompetenzen zu fördern und sie im Umgang mit Nachhaltigkeitsdilemmata und daraus resultierenden Unsicherheiten zu stärken. Die Themen reichen von Fortbildungskonzepten für Ärztinnen und Ärzte sowie Lehrende an Schulen und Hochschulen über Projekte der politischen Bildung zu Nachhaltigkeitsfragen bis hin zu wissenschaftlich begleiteten kommunalen Reallaboren unter Beteiligung von Jugendlichen, Kommunalverwaltung und Wissenschaft.

Save the Date: Digitale Auftaktveranstaltung zur DBU-Ausschreibung – 21. Juni 2021

Am Montag, 21. Juni 2021, ab 11 Uhr findet eine digitale Auftaktveranstaltung zur DBU-Ausschreibung „Die große Transformation - Nachhaltigkeitsdilemmata und Umgang mit Unsicherheiten“ statt. Die 14 im Rahmen der Ausschreibung geförderten Projekte werden dann von den jeweiligen Projektpartnerinnen und -partnern vorgestellt. Es begrüßen Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung, und DBU-Generalsekretär Alexander Bonde.

Weitere Informationen zum Programm folgen in Kürze.

Die 14 geförderten Projekte

Die Ausschreibung wird mit insgesamt zwei Millionen Euro gefördert. Nähere Informationen zu den geförderten Projekten finden Sie hier - die Steckbriefe wurden von den jeweiligen Projektpartnerinnen und Projektpartnern erstellt:  

316.65 kB - Aktualisiert/Update: 13.04.2021 09:45:56

ESD for 2030: „The Future WE Want“: Nachhaltigkeitsdilemmata und Umgang mit Unsicherheiten im Kontext einer lösungsorientierten Didaktik – Ein Distance Learning-basiertes Aus- und Fortbildungskonzept (DBU-AZ 35600/14)

140.52 kB - Aktualisiert/Update: 13.04.2021 09:46:52

ESD for 2030: Dilemmas between Energy and Biodiversity: Adressing, Transforming, Engaging! DEB:ATE! (DBU-AZ 35600/36)

140.12 kB - Aktualisiert/Update: 13.04.2021 09:47:10

ESD for 2030: Ein Teach-a-thon für nachhaltige Hochschulen in Nordrhein-Westfalen (DBU-AZ 35600/47)

173.03 kB - Aktualisiert/Update: 13.04.2021 09:47:25

ESD for 2030: Umsetzung von Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE) in Bildungsangeboten deutscher Geoparks (DBU-AZ 35600/62)

134.99 kB - Aktualisiert/Update: 13.04.2021 09:47:59

ESD for 2030: Vermittlung von Werkzeugen und Schlüsselkompetenzen zur nachhaltigen Produktentwicklung für Ingenieure (NaProIng) (DBU-AZ 35600/76)

133.07 kB - Aktualisiert/Update: 13.04.2021 09:48:19

ESD for 2030: KLIMA-AKTIV Klimaschutz aktiv gestalten & politische Handlungskompetenzen entwickeln (DBU-AZ 35600/91)

147.97 kB - Aktualisiert/Update: 13.04.2021 09:48:37

ESD for 2030: Education for Sustainable Unionists: Capacity Building für ökologische Gewerkschaftspolitik zur Überwindung sozial-ökologischer Zielkonflikte in Gewerkschaften (DBU-AZ 35600/93)

167.14 kB - Aktualisiert/Update: 13.04.2021 09:48:56

ESD for 2030: SDG Transformation SPACE (DBU-AZ 35600/96)

184.31 kB - Aktualisiert/Update: 13.04.2021 09:49:11

ESD for 2030: Fortbildung für transformative ärztliche Praxis, Planetary Health und Klimaschutz (DBU-AZ 35601/17)

259.98 kB - Aktualisiert/Update: 13.04.2021 09:49:24

ESD for 2030: Entwicklung und Umsetzung eines Online-Kurses zum Thema „Nachhaltigkeitsdilemmata und Umgang mit Unsicherheiten in Bildungskontexten“ (kurz: NaDi-MOOC) (DBU-AZ 35601/18)

170.9 kB - Aktualisiert/Update: 13.04.2021 09:49:39

ESD for 2030: Lernen für und in resilienten und nachhaltigen Kommunen (DBU-AZ 35601/42)

171.96 kB - Aktualisiert/Update: 13.04.2021 09:49:51

ESD for 2030: Circle 21 (DBU-AZ 35601/48)

325.12 kB - Aktualisiert/Update: 13.04.2021 09:50:08

ESD for 2030: Summerschool Klimagerechtigkeit (DBU-AZ 35601/58)

240.25 kB - Aktualisiert/Update: 21.04.2021 14:41:56

ESD for 2030: Emotion- and Problem-Focused Coping with Dilemmas, Trade-Offs and Risks in Schools (DBU-AZ 35601/68)

Kontaktdaten "Förderinitiative: ESD – Nachhaltigkeitsdilemmata"
Hier finden Sie eine Übersicht nach Förderthemen und unser Organigramm als PDF.