Wer zahlt fĂŒr unsere Kleidung?

Abendvortrag im ZUK

Referent: Felix Nickel

Wo: Zentrum fĂŒr Umweltkommunikation (ZUK) der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU)
An der Bornau 2, 49090 OsnabrĂŒck

Beginn des Vortrags: 18:30 Uhr

Hinweis: 17:45 Uhr FĂŒhrung durch die Ausstellung "KonsumKompass" im ZUK der DBU, Eintritt frei

Löhne, die zu einem Leben in WĂŒrde nicht reichen, lebensgefĂ€hrliche Arbeitsbedingungen, unterdrĂŒckte Vereinigungsfreiheit: In den letzten Monaten haben die katastrophalen Bedingungen in Textilfabriken des globalen SĂŒdens große mediale Aufmerksamkeit erlangt. Was sind die grundlegenden Probleme in der globalen Bekleidungsindustrie? Welche Strategien gibt es, mit denen die Arbeiter und Arbeiterinnen sich gegen ihre Ausbeutung zur Wehr setzen (können)? Welche Schritte können wir im globalen Norden unternehmen, um zu einer Verbesserung der Situation beizutragen?

Felix Nickel, freier Referent beim INKOTA-netzwerk e.V. und Social Media Koordinator der deutschen Kampagne fĂŒr Saubere Kleidung (CCC), beschĂ€ftigt sich am Donnerstag, den 07. November, im Rahmen seines Vortrages mit diesen Fragen.

Weitere Informationen:

www.saubere-kleidung.de

www.inkota.de

Wer zahlt eigentlich fĂŒr die Kleidung, die wir am Körper tragen?
© M_Jeans fotolia.com