Ulrich Baehr „Landschaft – unterwegs in Licht und Schatten“

Ausstellung im Zentrum für Umweltkommunikation der DBU - 6. Dezember 2010 bis 3. März 2011 - Eintritt frei

Wer den Maler Ulrich Baehr als kritischen Realisten und Kommentator von Geschichte und Gegenwart kennt, den mag die aktuelle Ausstellung in OsnabrĂĽck ĂĽberraschen.

Zu sehen sind über 20 großformatige Arbeiten des Künstlers, mehrheitlich Landschaftsbilder aus seinem letzten Werkzyklus „Märkische Landschaft“. Die für die Mark typischen Alleen und Wälder bilden hier die Motive. Je nach Jahres- und Tageszeit variiert Baehr das Farbenspiel und die Lichtregie seiner Kompositionen.

Dabei geht es ihm weder um ein wirklichkeitsgetreues Abbild der Natur noch um reine Stimmungsdarstellungen. Vielmehr hält Baehr in expressiver Malweise persönlich erlebte Landschaftseindrücke fest.

Ăśber die besondere Ausdruckskraft seiner Bilder vermittelt er dem Betrachter die Bedeutung und Vielfalt historisch gewachsener Kulturlandschaften

Allee im Sommer, 2006
©