Ruse in Göppingen

Umweltfreundlichen Beschichtungstechnik durch den Einbau von Nanopartikeln
Bei industriellen Anwendungen kommt es immer wieder zu Reibung, Schmierung und Verschleiß von Lagern, FĂŒhrungen, Getrieben, Motoren und anderen Maschinenelementen. Durch geeignete Schmierstoffe und durch spezielle OberflĂ€chentechnik (Galvanotechnik) kann dem jedoch entgegegn gewirkt werden. Im Mittelpunkt des DBU-geförderten Projektes der IPT GmbH steht die Entwicklung neuer galvanotechnischer OberflĂ€chen mit besserer FunktionalitĂ€t, geringerem Ressourcenverbrauch und umweltfreundlicher Technik. Dabei werden Partikel im Mikro- und Nanometer-Maßstab in die Kristallgitterstruktur von Metallbeschichtungen eingelagert. So können Eigenschaften von Beschichtungswerkstoffen positiv verĂ€ndert oder völlig neue Eigenschaften erzielt werden, die maßgeschneiderte funktionelle OberflĂ€chen ermöglichen. Die optimale Anpassung an die jeweils geforderten Eigenschaften fĂŒhrt zur Einsparung von Ressourcen und Energie. Durch die Verwendung wesentlich dĂŒnnerer Schichten ergibt sich beispielsweise die Perspektive einer drastischen Einsparung an Edelmetallen von 70 bis 90 Prozent bei der Herstellung elektronischer Kontakte. Und die großer Einsparpotentiale fĂŒhren wiederum zu erheblichen Umweltentlastungen.
Die "Umwelt baut BrĂŒcken"-Gruppe aus dem bulgarischen Ruse und Göppingen hat das Thema interessiert und so möchten sie heute mehr lernen ĂŒber Nano-Partikeln und Metalle aller Art. Beim Recherchetag in Stuttgart wĂŒnschen wir viel Spaß!