Naturstein als Element der Kulturlandschaft

Denkmallandschaft und Kulturlandschaft sind zwei Antipoden der von Menschen geschaffenen Umwelt. Die VerfĂŒgbarkeit und die Verwendung von Naturstein hat beide Bereiche entscheidend geprĂ€gt.
Programm & Anmeldung

Nicht nur großartige DenkmĂ€ler gehören zu den Zeugnissen des Kulturschaffens, sondern auch zahllose technische Zweckbauten, welche der uns bekannten Kulturlandschaft ein prĂ€gendes Gesicht verleihen: Weinbergsmauern, BrĂŒcken, KanĂ€le, Schleusen und zahlreiche andere Bauwerke.

Das Ziel des Kolloquiums soll es sein, Forscher aus verschiedenen Fachdisziplinen in einen Dialog zu bringen, um damit kĂŒnftig fĂŒr beide Seiten gewinnbringende Forschungen zu fördern.

Ein besonderer Schwerpunkt wird darauf gelegt, alle Natursteinstrukturen zugleich in ihrer Bedeutung fĂŒr die Ökologie seltener Pflanzen und Tiere darzustellen.

Auf dem zweitÀgigen Kolloquium soll in ca. 25 VortrÀgen das Thema »Naturstein als Element der Kulturlandschaft« aus der Sicht der Geowissenschaften, der Geographie aber auch der Kunstgeschichte beleuchtet werden.

Wie schon bei dem Kolloquium im Jahr 2005 wird auch dieses Mal rechtzeitig eine reich bebilderte und attraktive Publikation aller VortrÀge erscheinen.

Die werbewirksame Buchpublikation soll auch bei der interessierten Öffentlichkeit das Bewusstsein fĂŒr die Werte der historischen Kulturlandschaft, von Parkanlagen und GĂ€rten, vor allem aber das Bewusstsein fĂŒr das Kulturmaterial Naturstein in all seinen Verwendungsformen stĂ€rken.

 

Siegfried Siegesmund & Rolf Snethlage