Miskolc in Neutraubling

'Die Dorfgemeinschaft MĂŒnzinghof
Die Dorfgemeinschaft MĂŒnzinghof ist eine soziale Einrichtung, in der knapp 120 behinderte Menschen leben. Das kleine Dorf besteht aus verschiedenen WohnhĂ€usern, landwirtschaftlichen GebĂ€uden, einer BĂ€ckerei und KĂ€serei, einer kleinen GĂ€rtnerei und WerkstĂ€tten. Insgesamt werden mit den 14 beheizten HĂ€usern jĂ€hrlich 240.000 Kilowattstunden Strom, 90.000 Liter Öl und 20 Tonnen FlĂŒssiggas verbraucht. Das ist im Hinblick auf den Klimawandel und den schwindenden Ressourcenvorrat viel zu viel! Im Rahmen des vorliegenden Projektes soll nun ein Konzept erarbeitet werden, in dem eine ganzheitliche Strategie zu einer möglichst umfassenden Absenkung der CO2-Emissionen und des Energieverbrauchs realisiert werden kann. Hierbei sollen sowohl PrioritĂ€ten fĂŒr ganzheitliche DĂ€mmmaßnahmen der GebĂ€udehĂŒlle sowie energietechnische Maßnahmen erarbeitet werden. Das Gesamtkonzept soll eine deutliche Reduktion des sehr hohen Strom- sowie Heizenergieverbrauchs unter Betrachtung der Wirtschaftlichkeit aufzeigen. Effizienzziel fĂŒr das Jahr 2015 fĂŒr den MĂŒnzinghof ist die Absenkung des Ressourcenverbrauchs um 50 bis 80 Prozent und gleichzeitig die weitgehend regenerative Abdeckung des restlichen Ressourcenverbrauchs. Somit verspricht diese Vorphase schon im Bereich der Methodik und der Ergebnisse der Planung eine hohe Modellhaftigkeit. Was davon bislang auf dem MĂŒnzinghof realisiert werden konnte, das können "Umwelt baut BrĂŒcken"-Journalisten aus Deutschland und Ungarn heute vor Ort in Augenschein nehmen. Und fĂŒr den einen oder anderen kann auch ein Besuch zum Mittagessen in einer Wahlfamilie organisiert werden. Wir sind gespannt auf die Erfahrungen der SchĂŒlerinnen und SchĂŒler.