Lehrerfortbildung – Der Klimawandel: Fachwissen erwerben, kommunizieren und bewerten ĂŒben

... in Kooperation mit Prof. Dr. Ingo Eilks und Fiona Affeldt vom Institut fĂŒr Didaktik der Naturwissenschaften - Abteilung Chemiedidaktik der UniversitĂ€t Bremen

Der Klimawandel gilt als eine der großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Um in diesem Kontext reflektierte Entscheidungen treffen zu können, ist es notwendig, die HintergrĂŒnde des Klimawandels zu verstehen. Außerdem sollten die Ursachen und mögliche Reaktionen hierauf bewertet und kommuniziert werden können.

Fachdidaktiker und LehrkrĂ€fte haben gemeinsam eine umfangreiche Sammlung von Versuchen, Arbeitsmaterialien und Methoden fĂŒr das fachliche und ĂŒberfachliche Lernen zum Klimawandel entwickelt: "Der Klimawandel vor Gericht." Die Unterrichtseinheiten betrachten das Thema aus den Perspektiven der FĂ€cher Biologie, Chemie, Physik, und Politik. DarĂŒber hinaus wurden Unterrichtselemente entwickelt, die zum Lernen ĂŒber gesellschaftliche Entscheidungen zum Klimawandel und damit zur Entwicklung von Bewertungskompetenz beitragen können.

In der Fortbildung werden einige neuere Erkenntnisse zum Klimawandel vorgestellt und es wird ein Überblick ĂŒber verschiedene UnterrichtsansĂ€tze, Versuche und Materialien gegeben. AusgewĂ€hlte Elemente können ausprobiert und erfahren werden.

Die Fortbildung findet am Montag, den 9. Februar 2015, 15 - 18 Uhr im DBU Zentrum fĂŒr Umweltkommunikation (An der Bornau 2, 49076 OsnabrĂŒck) statt. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Aus versicherungsrechtlichen GrĂŒnden sollten Sie sich die Teilnahme in jedem Fall von Ihrer Schulleitung genehmigen lassen. Zu experimentell ausgerichteten Veranstaltungen bringen Sie bitte eine Schutzbrille und einen Laborkittel mit.

Anmeldung unter: VeDaB

Der EisbÀr: Einer der AnklÀger?!
© st__iv - Fotolia.com