DBU-FORUM auf dem Ressourceneffizienz- und Kreislaufwirtschaftskongress Baden WĂŒrttemberg (KONGRESS BW)

»Auf dem Weg zur Circular Economy: Kreislaufschließung großer Stoffströme« – mit einem Forum zu diesem Thema beteiligt sich die DBU am 7. Oktober 2020 ab 11:25 Uhr, am diesjĂ€hrigen Ressourceneffizienz- und Kreislaufwirtschaftskongress Baden-WĂŒrttemberg (KONGRESS BW)

Der KONGRESS BW, die nach eigenen Angaben führende Plattform für Information, Innovation und Transformation im Bereich der Ressourceneffizienz- und Kreislaufwirtschaft, findet am 7. und 8. Oktober 2020 aufgrund der Corona-Pandemie dieses Jahr ausschließlich digital statt. Die Teilnahme am DBU-Forum ist durch eine Anmeldung am KONGRESS möglich unter diesem Link.


Inhalt des DBU-Forums am Mittwoch, 7. Oktober 2020 von 11:25 Uhr bis 12:25 Uhr 

Die Ressourceninanspruchnahme und die Verteilung von Stoffen müssen so weit sinken, dass die Tragfähigkeit unseres Planeten nicht gefährdet wird und den zukünftigen Generationen Ressourcen in ausreichender Menge zur Verfügung stehen. Hier kann die Circular Economy (Kreislaufwirtschaft) einen wichtigen Beitrag leisten. Circular Economy kann erhebliche wirtschaftliche Vorteile verschaffen und zu Innovation, Wachstum und Arbeitsplatzschaffung beitragen.

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt zielt daher darauf, Ressourceneffizienz und das Entwickeln einer Circular Economy zu unterstützen – beispielsweise durch innovative Produktionsprozesse und den Einsatz neuer Werkstoffe und Oberflächenfunktionalitäten sowie durch das Berücksichtigen einer effizienteren Rückführbarkeit bei der Produktentwicklung oder neue Trennverfahren für Verbundwerkstoffe. Das Schließen von Stoffkreisläufen auf möglichst hohem Wertschöpfungsniveau bildet dabei einen Schwerpunkt. Werden große Stoffströme in den Blick genommen, sind die zu erzielenden positiven Umweltwirkungen besonders hoch. Beispiele und Anknüpfungspunkte dazu zeigen die im Forum vorgestellten Vorhaben.

Moderation:
Dr. Michael Schwake, stellvertretender Leiter der Abteilung Umwelttechnik, Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Osnabrück und Dipl. Biol. Verena Menz, Projektleiterin Newsletter „DBU aktuell“, DBU Zentrum für Umweltkommunikation, Osnabrück

 

Ablauf:

Begrüßung/Einführung

Verena Menz

Kurze Vorstellung der DBU

Dr. Michael Schwake

Projektvorstellungen

 

Mehr zu den präsentierten Förderprojekten im aktuellen Newsletter DBU aktuell.

Programm und weitere Informationen zum KONGRESS BW hier.

Immer eine Veranstaltung von großem Interesse, dieses Jahr aber ausschließlich digital: der KONGRESS BW
© Stefan Longin