Ausstellungseröffnung

Fritz Wolf: "Umweltsorgen – Umweltkarikaturen im Spiegel des Zeitgeistes"

Der Wahl-OsnabrĂŒcker Fritz Wolf (1918 bis 2001) war als politischer Karikaturist ĂŒber viele Jahrzehnte unter anderem fĂŒr die Neue OsnabrĂŒcker Zeitung tĂ€tig. Bis heute sind ĂŒber 10.000 originale Einzelkarikaturen sowie rund 1.000 Bilderfolgen zu allen politischen sowie gesellschaftlichen Themengebieten erhalten. Als Mitarbeiter einer Tageszeitung stehen Wolfs Werke fast ausschließlich im Kontext tagesaktueller Ereignisse. Aus zeitlicher Distanz betrachtet bieten viele der thematisierten Inhalte deshalb neue Sichtweisen und Interpretationsmöglichkeiten. In der Ausstellung, die in enger Zusammenarbeit mit der Fritz-Wolf-Gesellschaft und der Fritz Wolf-Stiftung OsnabrĂŒck entwickelt worden ist, werden vor allem Karikaturen zu umweltrelevanten Themen wie Luftverschmutzung, Recycling, Waldsterben oder Kernenergie gezeigt. Sie sind nicht nur eine RĂŒckschau, welche umweltpolitischen Themen die Zeitungen zur jeweiligen Zeit dominierten, sondern sie geben auch Anregung zur Reflektion, inwieweit ein Wandel in der Gesellschaft im Umgang mit Umweltthemen stattgefunden hat.

Ausstellungseröffnung: Dienstag, 10. Juni 2014 um 18.00 Uhr. Nach der BegrĂŒĂŸung durch Dr. Heinrich Bottermann, GeneralsekretĂ€r der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), fĂŒhrt Dr. Hermann Queckenstedt, stellvertretender Vorsitzender der Fritz-Wolf-Gesellschaft, in die Ausstellung ein. Die Veranstaltung wird musikalisch begleitet vom Kaffeehausensemble Tritonus.

Die Ausstellung ist bis Donnerstag, 11. September, im DBU Zentrum fĂŒr Umweltkommunikation zu sehen. Zur Eröffnung wird ein Ausstellungskatalog vorliegen.

 

Anmeldemöglichkeit: Pia Schatkowski / DBU Zentrum fĂŒr Umweltkommunikation (E-Mail: p.schatkowski@dbu.de, Telefon: 0541/9633-916)