MOE-Fellowship

Denis Michalina

Nachhaltigkeitsindikatoren f√ľr die St√§dte in der Slowakei

St√§dte und ihre Entwicklung sind eine der gr√∂√üten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Stadtgebiete bedecken nur etwa 3 % der Erdoberfl√§che, doch mit 55 % ist der gr√∂√üte Teil der Weltbev√∂lkerung und der sozio√∂konomischen Aktivit√§ten in St√§dten konzentriert (VN, 2019). Mit der Stadt sind auch mehrere √∂kologische, √∂konomische und soziale Probleme verbunden. F√ľr eine erfolgreiche Bew√§ltigung der st√§dtischen Herausforderungen ist eine langfristige Vision der Entwicklung der Gesellschaft erforderlich, die das Konzept der Nachhaltigkeit beinhaltet. Die Umsetzung von Nachhaltigkeitsma√ünahmen auf lokaler Ebene ist f√ľr die Erreichung der globalen Nachhaltigkeitsziele von entscheidender Bedeutung. In den St√§dten beginnen lokale und globale Ver√§nderungen und ‚Äěwenn sich St√§dte √§ndern, √§ndert sich auch die Welt‚Äú (Woodbridge, 2015). Aufgrund der zunehmenden bedrohlichen Umweltsituation sowie der sozio-√∂konomischen Lage der St√§dte entstanden in den letzten Jahrzehnten verschiedene Aktivit√§ten im Bereich der Nachhaltigkeitsindikatoren f√ľr die Auswertung einer nachhaltigen Stadtentwicklung. Indikatoren nachhaltiger St√§dte verk√∂rpern messbare Daten, die dar√ľber informieren, ob die st√§dtische Politik zu der angestrebten nachhaltigen Zukunft f√ľhrt. Indikatoren machen die Nachhaltigkeit der St√§dte messbar, √ľberpr√ľfbar und tragen damit zu effektiven Erreichung von Nachhaltigkeit bei.

In der Slowakei befindet sich das Thema der Nachhaltigkeitsindikatoren erst in einem fr√ľhen Stadium und es gibt kein Indikatorensystem zur Auswertung einer nachhaltigen Stadtentwicklung, das¬†bei der Planung und beim Management einer nachhaltigen Stadtentwicklung verwendet werden k√∂nnte. Deswegen liegt das Hauptziel der Forschung darin, sich mit den Indikatorensysteme zur Auswertung der nachhaltigen Stadtentwicklung in Deutschland vertraut zu machen und anschlie√üend ein Indikatorensystem in Form von Handbuch f√ľr slowakische St√§dte zu entwickeln.

Die Methoden und das Vorgehen der Forschung basierten auf den methodischen Empfehlungen der verschiedenen Autoren (Diefenbacher et al., 2009, 2011, 2015; Spangenberg, 2015, 2018; Grabow, Riedel et al., 2016; Assmann et al., 2018; Kuhn, Burger, Ulrich, 2018), die sich mit Nachhaltigkeitsindikatoren auf kommunaler Ebene in Deutschland besch√§ftigen. Am Anfang der Forschung wurde die Auswahl und Inhaltsanalyse der Indikatorensysteme in Deutschland gemacht. Die Indikatorensysteme wurden nach Empfehlungen der Wissenschaftler von FEST und nach Einwohnerzahl ausgew√§hlt. In der Slowakei sind nur zwei St√§dte, die mehr als 100 Tsd. Einwohner haben. Deshalb wurden vor allem Indikatorensysteme der deutschen St√§dte und Gemeinden ausgew√§hlt, die unter 100 Tsd. Einwohner haben. Das Ergebnis der Inhaltsanalyse der ausgew√§hlten Indikatorensysteme ist der Katalog mit den allgemein anerkannten Themen (z. B. Klimaschutz, Mobilit√§t, Bildung, Gesundheit, Arbeit und Besch√§ftigung, usw.) und Indikatoren (z. B. Anzahl der Personenkraftwagen pro 1 000 Einwohner, usw.) in Deutschland, die alle Dimensionen der Nachhaltigkeit repr√§sentieren. In der n√§chste Forschungsphase wurden die Hauptthemen und Kernindikatoren nach vorgegebenen Kriterien identifiziert. Die Kriterien f√ľr die Auswahl der Kernindikatoren waren (K 1 - 4): 

  • K 1 - Relevanz der Indikatoren f√ľr Ziele und Priorit√§ten der slowakischen St√§dte (Nach der Inhaltsanalyse der strategischen Dokumente wurden 53 Ziele der slowakischen St√§dte zusammengefasst, die innerhalb von 19 Themen und 4 Dimensionen der Nachhaltigkeit sortiert wurden (Abbildung 1). Anschlie√üend wurden den Zielen die gesammelten Indikatoren von deutschen Indikatorensysteme zugeordnet, die f√ľr das Monitoring relevant sind.),
  • K 2 - Validit√§t der Indikatoren (Validit√§t informiert dar√ľber, ob die Indikatoren den Inhalt der Ziele einer nachhaltigen Stadtentwicklung genau abbilden. Validit√§t beantwortet deshalb die Frage, wie gut sich ein Indikator f√ľr die Darstellung des Ziels eignet. Indikatoren mit hoher Validit√§t wurden als Kernindikatoren bezeichnet.),
  • K 3 - Datenverf√ľgbarkeit und Datenqualit√§t der Indikatoren (Die Auswahl der Kernindikatoren ist stark durch die Datenverf√ľgbarkeit und Datenqualit√§t beeinflusst. Deshalb m√ľssen die Kernindikatoren auf messbaren Daten basieren, die leicht zug√§nglich sind, damit sie aktualisiert werden k√∂nnen. Es geht vor allem um Daten aus offiziellen statistischen √Ąmtern.),
  • K 4 - Einstufung und H√§ufigkeit der Indikatoren als Kernindikatoren (Nach diesem Kriterium wurde beurteilt, ob und wie oft der Indikator als Kernindikator in deutschen Indikatorensysteme eingestuft ist. Indikatoren mit einer h√∂heren H√§ufigkeit wurden als Kernindikatoren bezeichnet.).

Um Kernindikator zu werden, musste ein Indikator die Mindeststandards der Kriterien erf√ľllen. Basierend auf der Umsetzung der Kriterien wurde der endg√ľltige Indikatorensatz f√ľr das Monitoring der Ziele der slowakischen St√§dte entwickelt. Das neue Indikatorensystem besteht aus 63 Kernindikatoren, 57 Erg√§nzungsindikatoren und 19 Perspektivindikatoren, die ein gr√ľndliches Monitoring einer nachhaltigen Entwicklung der St√§dte erm√∂glichen. Die ausgew√§hlten Indikatoren haben ein Empfehlungscharakter und die St√§dte k√∂nnen nach ihren Zielen und Priorit√§ten selbst entscheiden, welche Indikatoren sie vor Ort verwenden. Die Auswahl h√§ngt auch von der Datenverf√ľgbarkeit ab. Bei der Messung einer nachhaltigen Entwicklung der St√§dte wird empfohlen, diejenigen Kernindikatoren anzuwenden, die hohen Standards innerhalb der Kriterien erf√ľllen (Abbildung 2).

Basierend auf dem Indikatorensystem k√∂nnen wichtige Faktoren und Ph√§nomene erkannt und benannt werden, die die Umwelt der St√§dte in der Slowakei positiv oder negativ beeinflussen. Anschlie√üend k√∂nnen Vorschl√§ge zu m√∂glichen Ma√ünahmen zur Verbesserung der Umwelt und der Lebensqualit√§t in St√§dten erarbeitet werden. Die Ergebnisse k√∂nnen auch bei einer Ausarbeitung von strategischen Dokumenten f√ľr eine nachhaltige Stadtentwicklung verwendet werden.

In der n√§chsten Forschungsphase wird die Testphase des Indikatorensystems in der Stadt Nitra ablaufen. Im Rahmen des Indikatorensystem werden Kernindikatoren f√ľr ein Monitoring einer nachhaltigen Entwicklung der Stadt Nitra ausgew√§hlt. Die Auswahl der Kernindikatoren wird an Ziele und Priorit√§ten der Stadt Nitra angepasst, die nach der Inhaltsanalyse der strategischen Dokumente von Nitra identifiziert werden. Anschlie√üend wird auch der Aufbau der Indikatorenbl√§tter entwickelt, um detaillierte Informationen √ľber Kernindikatoren der Stadt Nitra zu liefern. Das Ergebnis dieser Forschungsphase ist eine Nachhaltigkeitsbericht der Stadt Nitra, in dem die wichtigen Informationen √ľber die Nachhaltigkeit der Stadt und die Empfehlungen f√ľr die zuk√ľnftige Anwendung des Indikatorsystems zusammengefasst sind.

 

 

 

 

 

 

 

 


√úbersicht

Förderzeitraum

05.02.2020 - 04.11.2020

Institut

FEST Forschungsst√§tte der Evangelischen Studiengemeinschaft e. V. Institut f√ľr Interdisziplin√§re Forschung

Betreuer

Dr. Benjamin Held

Kontakt

Mail