Projekt 37743/01

Onlinefortbildung ENERGIEEXPEDITION2050 – Nachhaltigkeitsmanager*in in KMU

ProjekttrÀger

die Multivision e. V. Verein fĂŒr Jugend- und Erwachsenenbildung
Griegstr. 69
22763 Hamburg
Telefon: +49 40 416 207 28

Zielsetzung

Die ENERGIEEXPEDITION2050 richtet sich an Auszubildende von kleinen und mittelstĂ€ndischen Unternehmen (KMU) und wird einen digitalen Fortbildungskurs entwickeln, der die Auszubildenden bundesweit fĂŒr die Energiewende und TreibhausgasneutralitĂ€t begeistert und eine intensive Auseinandersetzung mit der Thematik ermöglicht.
Die Ansprache der Zielgruppe erfolgt direkt ĂŒber die KMU und ĂŒber duale BildungsgĂ€nge an beruflichen Schulen. Im Ergebnis sollen bundesweit 6.000 Auszubildende von KMU den digitalen Fortbildungskurs durchlaufen und die Zertifizierung zur Nachhaltigskeitsmanager:in erhalten.

Die Programmierung der digitalen Expedition erfolgt ĂŒber die Software „H5P“. H5P bietet die Möglichkeit Inhalte interaktiv mit Hilfe von Bildern, Videos, PrĂ€sentationen und eingebetteten Quiz-Aufgaben zu prĂ€sentieren und ermöglicht damit eine zielgruppengerechte Erstellung von interaktiven Lerninhalten.

Der Fortbildungskurs soll junge Menschen fĂŒr die Thematik begeistern, so dass eigene Visionen entwickelt werden und direkte Impulse mit in die Arbeitsprozesse im beruflichen Umfeld getragen werden. Durch den Onlinekurs fĂŒhrt die in der Zielgruppe bekannte Influencer:in "Die Tischlerin", die die Auszubildenden in ihrer Sprache und ihrer Bild- und Lernwelt abholen und somit das Interesse an der Thematik erhöhen. (https://www.youtube.com/c/DIETISCHLERIN)

Als Teil der Expedition werden in digitalen Modulen vier Unternehmen verschiedener Branchen vorgestellt, die Innovationen bereits erfolgreich umsetzen. An deren Beispiel werden vier digitale Lernmodule entwickelt, die durch eine interaktive Lernwelt fĂŒhren und fĂŒr unterschiedliche Branchen Chancen der Energiewende und Innovationsmöglichkeiten mit Blick auf das Thema CO₂-NeutralitĂ€t in ausgewĂ€hlten Arbeitsfeldern aufzeigen. ErgĂ€nzt werden diese Lernmodule durch ein Einleitungsmodul und eine digitale Abschlusseinheit. Die konkreten Lösungen fĂŒr TreibhausgasneutralitĂ€t der vier Unternehmen sollen so gewĂ€hlt werden, dass möglichst universelle Lösungen fĂŒr TreibhausgasneutralitĂ€t vermittelt werden, die auch auf andere Branchen und Betriebe ĂŒbertragbar sind. FĂŒr alle Module und die beteiligten KMU werden Kurzfilme erstellt, die in die H5P-Lernwelt integriert werden. Dabei wird ein fundierter Einblick in Aufgaben und Möglichkeiten gegeben, die in den nĂ€chsten Jahren auf Unternehmen und uns als Gesellschaft bei der Umsetzung der Energiewende zukommen.

Arbeitsschritte

Die Selbstlerneinheit durchlĂ€uft sechs Module und beinhaltet zudem Checklisten fĂŒr den eigenen Betrieb sowie die Möglichkeit zur Teilnahme an einem Wettbewerb mit Sachpreisgewinn.

1) Einleitungsmodul mit der Tischler:in
2) Arbeitsmodul 1 - MobilitÀt
3) Arbeitsmodul 2 - Ressourcenverbrauch
4) Arbeitsmodul 3 - Produktion
5) Arbeitsmodul 4 - Digitalisierung
6) Abschlussmodul

Nach dem Einleitungsmodul durchlaufen die Teilnehmer:innen vier separate Arbeitsmodule (MobilitĂ€t, Ressourcenverbrauch, Produktion und Digitalisierung) von jeweils ca. 45 Minuten (insgesamt drei Zeitstunden). Jedes Arbeitsmodul fokussiert einen konkreten Betriebsbereich und die damit einhergehenden Problemstellungen und Lösungen mit Blick auf das Ziel TreibhausgasneutralitĂ€t. FĂŒr jedes der vier Arbeitsmodule wird ein Unternehmen filmisch begleitet und als Best-Practice-Beispiel vorgestellt.

Es entsteht somit pro Arbeitsmodul ein zentraler Filmclip, der in verschiedene digitale Informations- und Lerneinheiten zu dem jeweiligen Arbeitsthema eingebettet ist. Entscheidend ist, dass die gewĂ€hlten Unternehmen möglichst universelle Anwendungen und Lösungen aufzeigen, um eine Übertragbarkeit auf andere Branchen und Betriebe zu gewĂ€hrleisten.

Im Abschlussmodul soll das „erlebte“ Wissen der vorherigen Module rekapituliert werden und am Beispiel von Modellprozessen Anwendung finden. Der digitale Abschlusstest ist auf maximal 30 Minuten angelegt.
Nach erfolgreicher AbschlussprĂŒfung erhalten die Auszubildenden ein Zertifikat, das die erfolgreiche Teilnahme an der ENERGIEXPEDITION2050 durch die Multivision e.V. bestĂ€tigt und auf die Förderung durch die DBU hinweist. Das Teilnahmezertifikat soll den Titel „KMU-Nachhaltigkeitsmanager:in“ tragen.

Am Ende gibt es eine weiterfĂŒhrende Linksammlung (Checklisten & weiterfĂŒhrende Informationen) angeleitete Maßnahmen zur Umsetzung von CO2 Sparmaßnahmen im eigenen Betrieb. Der Wettbewerb ermöglicht den teilnehmenden Auszubildenen ihre im eigenen Betrieb umgesetzten Maßnahmen als "Best-Practice-Beispiele" auf einer Website der Multivision hochzuladen und zu veröffentlichen.

Ressourcenverbrauch / Lieferketten Speira - AluminiumDigitalisierung - Haffhus HotelProduktion - Wulff TextilMobilitÀt - GESOBAU

Übersicht

Fördersumme

124.265,00 €

Förderzeitraum

01.10.2022 - 01.07.2025

Bundesland

Hamburg

Schlagwörter

Klimaschutz
Ressourcenschonung
Umweltforschung
Umweltkommunikation
Umwelttechnik