Projekt 34502/01

Entwicklung eines Managementsystems zur nachhaltigen Bewirtschaftung von tropischen Mischaufforstungen mit heimischen Baumarten

Projektträger

Albert-Ludwigs-Universit√§t Freiburg Professur f√ľr Forst√∂konomie und Forstplanung
Tennenbacher Str. 4
79106 Freiburg
Telefon: 0761/203 3691

Zielsetzung

Im tropischen Mittelamerika sind in den vergangenen Jahren gro√üfl√§chig Prim√§rw√§lder abgeholzt und in Weidefl√§chen umgewandelt worden, die mittlerweile stark degradiert und √∂kologisch verarmt sind. Nach Aufgabe der Beweidung werden diese Fl√§chen h√§ufig mit exotischen Monokulturen, v.a. Teak (Tectona grandis) und Melina (Gmelina arborea), aufgeforstet, im Kurzumtrieb (16-20 Jahre) bewirtschaftet und in gro√üfl√§chigen Kahlschl√§gen (20-30ha) geerntet. Dieses Anbausystem reduziert die √Ėkosystemdienstleistung von W√§ldern in Form von Schutz der Biodiversit√§t, des Bodens und seiner sozialen Funktionen.

Als Alternative hierf√ľr bieten sich tropische Mischaufforstungen mit heimischen Baumarten an. Einheimische Arten und Mischungen sind Schl√ľsselfaktoren f√ľr den Erhalt der biologischen Vielfalt. Zus√§tzlich k√∂nnen Mischungen positiven Nebeneffekte wie erh√∂hte Produktivit√§t, erh√∂hte Widerstandsf√§higkeit und Risikodiversifizierung unter Unsicherheit aufzeigen. Allerdings erfordert der Anbau in Mischplantagen mit einheimischen Arten umfangreiches Wissen √ľber Wachstumsprognosen, Bewirtschaftungsma√ünahmen und Bewertung von zuk√ľnftigen M√§rkten und Preisentwicklungen, welche bisher kaum erforscht sind.

Um diese Art der Bewirtschaftung attraktiver f√ľr Investoren zu gestalten, sollen in diesem Forschungsvorhaben wichtige Wissensl√ľcken geschlossen und ein Managementsystem zur Bewirtschaftung von tropischen Mischaufforstungen mit heimischen Baumarten erarbeitet und hinsichtlich √∂konomischer Faktoren analysiert und optimiert werden. Die Ergebnisse sollen zus√§tzlich zu den wissenschaftlichen Ver√∂ffentlichungen in einem Handlungsleitfaden f√ľr die Praxis publik gemacht werden.

Arbeitsschritte

Die Projektziele wurde basierend auf drei Projektbausteinen erreicht.

Erstens wurde ein prozess-basiertes Waldwachstumsmodell (3-PGmix) f√ľr vier einheimische Baumarten (Dalbergia retusa, Dipteryx oleifera, Hieronyma alchorneoides, Vochysia guatemalensis) und eine exotische Referenz-Baumart (Tectona grandis) kalibriert und f√ľr die Erstellung von Wachstumsvorhersagen und Ertragstafeln unter verschiedenen Managementstrategien und Klimawandelszenarien genutzt.

Zweitens ist auf Grundlage der Waldwachstumsmodellierung eine √∂konomische Optimierung erfolgt; hierbei wurden auch die √Ėkosystemdienstleistungen Kohlenstoffspeicherung und Biodiversit√§tsschutz miteinbezogen.

Drittens wurden Ergebnisse des Forschungsprojektes zu einem f√ľr Anwender relevanten und leicht verst√§ndlichen Handbuch zusammengefasst und aufbereitet. Die Ergebnisse des Handbuches bestehen im Wesentlichen aus einer detaillierten und praxis-relevanten Beschreibung der Baumarten und Tabellen welche generell anwendbare, wachstums-basierte Managementempfehlungen und das jeweilige √∂konomische Potential unter dieser Bewirtschaftung f√ľr Monokulturen und Mischungen aufzeigen. Die Tabellen mit Managementempfehlungen wurden f√ľr verschiedene Bewertungsszenarien erstellt: 1) nur Einnahmen aus Holzverk√§ufen wurden ber√ľcksichtigt, 2) Einnahmen aus Holzverk√§ufen und Kohlenstoffzertifikaten wurden ber√ľcksichtigen; bei einem CO2-Preis von 10 bzw. 50 USD/tCO2e (USD pro t CO2-√Ąquivalent).

Ergebnisse

Die Zielsetzung der Entwicklung eines Managementsystems zur Etablierung der multifunktionalen nachhaltigen Dauerwaldbewirtschaftung von Mischbestandsaufforstungen mit heimischen Baumarten auf degradierten, ehemaligen Wald- und Weideflächen in Zentralamerika konnte erreicht werden.

Konkret haben wir dieses Ziel erreicht, indem wir praktische Managementempfehlungen entwickelt haben, welche lokal und publiziert werden sollen. Derzeit befindet sich das auf Spanisch √ľbersetzte Dokument zur Begutachtung bei der regionalen Forschungseinrichtung CATIE und wird voraussichtlich gegen Ende dieses Jahres ver√∂ffentlicht. Diese entwickelten Managementempfehlungen k√∂nnen auch ohne viel Vorwissen einfach umgesetzt werden. Das Gruppieren von Best√§nden verschiedener Standortbedingungen in jeweils f√ľnf verschiedene Produktivit√§tsklassen (je nach Baumart und Mischung) stellt eine gute Balance aus Generalisierbarkeit und Spezifit√§t dar, welche die direkte und einfache Umsetzung der Managementempfehlungen auf einer Vielzahl von Standorten erm√∂glicht.

Die Darstellung der zu erwartenden finanziellen Gewinne (je nach Baumart, Mischung und Produktivit√§tsklasse) kann dar√ľber hinaus dazu beitragen dass unrentable Plantagen gar nicht erst gepflanzt werden und eine Entt√§uschung ausbleibt, was den Ruf und die langfristigen Motivation dieser Art der Waldbewirtschaftung verbessern k√∂nnte.

Die Einbeziehung von Gewinnen aus dem CO2-Zertifikatehandel f√ľr die Erstellung von alternativen Managementempfehlungen, auch unter zuk√ľnftigen CO2-Preisszenarien, sorgt f√ľr eine langfristige und zukunftsgerichtete Relevanz der hier entwickelten Managementempfehlungen. Zus√§tzlich erh√∂ht es das Bewusstsein f√ľr den finanziellen Wert von alternative √Ėkosystemdienstleistungen, wie bsp. der Kohlenstoffbindung.

Publication Nölte 2022Publication Nölte 2023Publication Pinnschmidt 2022Publication Pinnschmidt 2023

√Ėffentlichkeitsarbeit

Durch eine Vielzahl an Kooperationen konnten viele lokale Akteure in das Projekt involviert werden. Weiterhin konnten alle Ergebnisse in wissenschaftlichen Publikationen in internationalen Fachzeitschriften oder als Handbuch veröffentlicht werden oder befinden sich derzeit in Begutachtung zur Veröffentlichung. Zusätzlich dazu werden die Ergebnisse im Rahmen von zwei Doktorarbeiten veröffentlicht und öffentlich zugänglich gemacht. Die Übersetzung des Handbuches ins Spanische und die Veröffentlichung in einer technischen Reihe durch die regionale Forschungseinrichtung CATIE ist ein wichtiger Baustein, um die Verbreitung und Umsetzung der Forschungsergebnisse zu fördern.

Die Verwendung von 3-PGmix, welches ein open-source Modell ist, vereinfacht die Anwendung der Forschungsergebnisse durch andere Akteure. Um dies dar√ľber hinaus zu f√∂rdern, wurde ein online Workshop zur praktischen Anwendung von 3-PGmix angeboten und im Januar 2023 durchgef√ľhrt. Die Teilnehmenden waren sowohl mit lokalen Aufforstungsunternehmen als auch mit anwendungsorientierten, wissenschaftlichen Einrichtungen assoziiert.

Das Projekt wurde bei der FAO in Panama, sowie bei dem II. Symposium f√ľr die Kultivierung von heimischen Baumarten in Costa Rica vorgestellt.

Fazit

Das Projekt war insgesamt sehr erfolgreich und kann einen wichtigen Beitrag leisten, um tropische Aufforstungen mit heimischen Baumarten und in Mischbeständen zu stärken.

Die Bereitstellung von robusten Wachstumsvorhersagen f√ľr Aufforstungen im erntereifen Alter stellt eine wichtige Grundlage f√ľr die Planbarkeit und die Verringerung der Unsicherheiten von derzeitigen und zuk√ľnftigen Aufforstungen dar.

Die Analyse von Klimawandelauswirkungen auf tropische Aufforstungen sichtert den langfristigen und zukunftsgerichten Wert dieses Forschungsvorhabens.

Die √∂konomischen Analysen zeigen, dass es sich auch unter finanziellen Gesichtspunkten lohnen kann, heimische Baumarten in Mischungen anzupflanzen und welche Opportunit√§tskosten mit einer naturnahen (Dauerwald-) Bewirtschaftung einhergehen k√∂nnten, was ein Ansatzpunkt f√ľr F√∂rderma√ünahmen sein k√∂nnte. Die Einbeziehung von Einnahmen aus CO2-Zertifikaten ist im Anbetracht der derzeitigen Entwicklung des Kohlenstoffmarktes und der Relvanz f√ľr Aufforstungen ein gro√üer Pluspunkt.

Auch die Generalisierbarkeit der Handlungsempfehlungen zeichnet das Projekt aus und erm√∂glicht eine vielseitige √úbertragbarkeit und Anwendung der Ergebnisse. Die √úbertragung der Wachstumsprognosen in einfache, empirische Wachstumsmodelle w√§re sicher ein weiterer, hilfreicher Schritt f√ľr die Anwendung der Ergebnisse in der Praxis. Auch eine Ausweitung auf weitere Baumarten oder tropische Regionen w√§re w√ľnschenswert.

√úbersicht

Fördersumme

406.479,00 ‚ā¨

Förderzeitraum

01.02.2019 - 30.09.2023

Bundesland

Grenz√ľberschreitend

Schlagwörter

Grenz√ľberschreitend
Landnutzung
Naturschutz
Ressourcenschonung