Projekt 33704/01

Befähigung und wissenschaftliche Begleitung von Schülern zur Durchführung von Umweltstudien mit Smartphone und mobiler Messtechnik Bewertung von Luftqualität durch Erfassung umweltrelevanter Stoffe

Projektträger

Universität des Saarlandes Lehrstuhl für Messtechnik Fachrichtung 7.4 Mechatronik
Campus A5 1
66123 Saarbrücken
Telefon: 0681/302-4663

Zielsetzung und Anlass des Vorhabens

Gut 60.000 Todesfälle in Deutschland und mehr als eine halbe Million in der EU waren
2012 auf Luftverschmutzung zurückzuführen, gleichzeitig wurde der Klimawandel in den
letzten Jahren immer deutlicher. Trotz aller Anstrengungen zur Reduzierung stellen
Schadstoffemissionen nach wie vor eines der größten Umweltprobleme dar. Zwar stieg
das Bewusstsein für die vielfältigen Auswirkungen menschlichen Handelns auf unsere
Umwelt in den letzten Jahren kontinuierlich an, das persönliche Handeln wird aber noch
nicht in ausreichendem Ausmaß nachhaltig gestaltet, auch weil Feedback für Umweltbelastungen
fehlt. Gerade bzgl. der persönlichen Auswirkung auf die Umwelt ist die Förderung
von Bewusstsein und Handeln im Rahmen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung
– speziell für Schülerinnen und Schüler, also die Akteure von morgen – eine zentrale
Voraussetzung für die Gestaltung einer zukunftsfähigen Gesellschaft. Risiken wie
Luftverschmutzung und Treibhausgasemission bleiben aber heute unbemerkt, weil unsere
Sinne solche Einwirkungen oder deren absolutes Ausmaß zum Zeitpunkt der Exposition
nicht wahrnehmen bzw. erfassen können. Im Rahmen dieses Projektes sollen
daher neue Methoden und Instrumente der Kommunikation, des Lernens, des Dialogs
und der Beteiligung entwickelt werden, die primär auf Kinder und Jugendliche sowie auf
Schulen als Multiplikatoren und Vermittler zielen

Übersicht

Fördersumme

404.918,00 €

Förderzeitraum

01.07.2017 - 01.07.2020

Internet

www.lmt.uni-saarland.de

Bundesland

Saarland

Schlagwörter

Umweltkommunikation
Umwelttechnik