Projekt 31925/01

Entwicklung, Erprobung und Etablierung neuer experimenteller Umweltbildungsangebote zum Themengebiet Ionische Flüssigkeiten und ihre ökologische Relevanz im Chemie-Schülerlabor

Projektdurchführung

Universität des Saarlandes Lehrstuhl für Physikalische Chemie
Campus B22
66123 Saarbrücken
Telefon: 0681 / 302 3029

Zielsetzung und Anlass des Vorhabens

Ionische Flüssigkeiten sind Gegenstand der aktuellen fachwissenschaftlichen Forschung und ermöglichen aufgrund ihrer einzigartigen Eigenschaftskombinationen einen Beitrag zu einer nachhaltigen, umweltfreundlichen Entwicklung in verschiedenen Bereichen, wie Chemie, Elektro- und Verfahrenstechnik. Im Zuge dieses Projektes sollte die Eignung der Themenstellung „Ionische Flüssigkeiten“ für verschiedene, neuartige Schüler- und Demonstrationsversuche in einem Schülerlabor evaluiert und umgesetzt werden. Durch die Nähe zur aktuellen Forschung sollte den Schülerinnen und Schülern ein vertieftes Verständnis für physikalische und chemische Vorgänge vermittelt und es sollte aufgezeigt werden, wie mit Hilfe von Ionischen Flüssigkeiten nachhaltigere Technologien erschlossen werden. Ziel war es, die Lernenden mit eigenen, einfachen, meist selbst durchführbaren Experimenten an das fachwissenschaftliche Thema Ionische Flüssigkeiten heranzuführen und ihre Bewertungs-kompetenz für die Umweltrelevanz von chemischen Verfahren bzw. Technologien zu stärken. Durch die Aktualität der Themenwahl und die Neuartigkeit der entwickelten Versuche sollte ferner die Motivation der Lernenden zur Beschäftigung mit MINT-Fächern und umweltbewusstem Handeln gesteigert werden.

Übersicht

Fördersumme

120.240,00 €

Förderzeitraum

10.12.2014 - 31.07.2018

Bundesland

Saarland

Schlagwörter

Umweltkommunikation
Umwelttechnik