Projekt 27130/01

Solaranlage für das Altenheim der Caritas in Banja-Luka, Bosnien-Herzegowina

Projektdurchführung

Deutsch-Kroatische Gesellschaft e. V.
Muschelweg 11
30455 Hannover
Telefon: 0511/40 46 51

Zielsetzung und Anlass des Vorhabens

Das Altersheim der Caritas biskupije in Banja Luka wurden als beispielgebendes Projekt in 2008 eingeweiht. Sie wurden bislang - u.a. mit Förderung der DBU - mit einer im Vergleich zur örtlich üblichen Bauweise mit einer guten Dämmung sowie einer Holzheizungsanlage für Holzhackschnitzel ausgestattet.

Als Ergänzung zu den o.g. Maßnahmen soll das Altenheim mit einer Solaranlage zur Warmwasserbereitung ausgestattet werden. Diese ermöglicht u.a. dass zu den Schwachlastzeiten die Holzkesselanlage komplett ausgeschaltet werden kann. Zusätzlich wird ein Beispiel für die Nutzung der Solarenergie in Bosnien-Herzegowina gegeben.


Darstellung der Arbeitsschritte und der angewandten MethodenEs wurden die Solarerträge aus der zur Verfügung stehenden Dachfläche prognostiziert. Danach kann mit einem solaren Deckungsanteil des Warmwasserbedarfes von 34% entsprechend ca. 24,5 MWh/a ausgegangen werden.

Eine solare Heizungsunterstützung ist aufgrund der ungünstigen Ausrichtung der Dachflächen nicht effektiv und wird daher nicht angerechnet. Die Ergänzung der bereits vorhandenen Holzheizungsanlage mit einer Solaranlage ermöglicht das Ausstellen der Kesselanlage während längerer Zeiten im Sommer. Somit wird dessen Schwachlastbetrieb vermieden mit dem Ergebnis, dass sich die hohen Schadstoffemissionen des Holzkessels im reinen Gluterhaltungsbetrieb drastisch vermindern.

Die Anlage soll weitestgehend von einem kompetenten Anbieter aus Zagreb mit örtlichen Handwerkern aufgebaut werden. Die erforderlichen Solarkomponenten werden importiert. Die Qualitätssicherung erfolgt aus Deutschland.

Es ist das Ziel, die Solaranlage spätestens im Spätsommer 2009 in Betrieb nehmen zu können.


Ergebnisse und Diskussion

Ergebnisse liegen zu Projektbeginn noch nicht vor.


Öffentlichkeitsarbeit und Präsentation

Es ist vorgesehen, das Altenheim und die Solaranlage (zusammen mit den anderen Installationen) zu vielen Anlässen öffentlich zu präsentieren. Zusätzlich veranstaltet die Europska Akademija, Banja Luka, kontinuierlich Vorträge und Schulungsveranstaltungen auch zum Thema Umweltgerechte Energieversorgung. Diese Veranstaltungen werden entsprechend Bezug nehmen auf die Solaranlage des Altenheims und die Bedeutung dieser Technik landesweit verbreiten.


Fazit

Mit der Solaranlage wird die energetisch optimierte Ausstattung des Altenheims in Banja Luka komplettiert:
- der gute Dämmstandard vermeidet unnötigen Verbrauch,
- die Holzheizungsanlage liefert einen Großteil der in dem Gebäude benötigten Raumwärme und Warmwasser, der Heizöl-Spitzenkessels ist nur zu wenigen Zeiten in Betrieb,
- die Solaranlage liefert ihren Anteil an der Warmwassererwärmung,
- der sommerliche Betrieb des Holzkessels wird vermieden,
- die enge Zusammenarbeit im Projekt mit der Europska Akademija und dem Bischof und der Caritas von Banja Luka führen zu einer sehr guten Außenwirkung.

Übersicht

Fördersumme

64.931,00 €

Förderzeitraum

16.03.2009 - 31.12.2010

Bundesland

Grenzüberschreitend

Schlagwörter

Grenzüberschreitend
Klimaschutz
Ressourcenschonung
Umweltforschung
Umwelttechnik