Projekt 18588/01

Solar-Wanderboot

Projektträger

SYC Gawlowski
Ahornstr. 40 a
16727 Velten
Telefon: (0 33 04) 30 77 48

Zielsetzung und Anlass des Vorhabens

Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines Wanderboots, das sowohl emissionsfrei auf den Gew√§ssern fahren als auch energieautark und damit unabh√§ngig von Infrastruktur Erholung auf Fl√ľssen und Kan√§len erm√∂glicht. Die Planung sieht vor, dar√ľber hinaus auch ultraleicht zu bauen, was die Energieeffizienz weiter steigert und die M√∂glichkeit er√∂ffnet, das Schiff auch einfach auf einem Trailer zu transportieren. Auf diesem Trailer kann es auch als Caravan dienen.


Darstellung der Arbeitsschritte und der angewandten Methoden1. Konzeption und Konstruktion Solar-Wanderboot
2. Verbesserung der Effizienz des Antriebsstrangs
3. Bau des Prototyps Solar-Wanderboot
4. Praxistests der Umwelt- und Antriebstechnik
5. Optimierungen
6. Informationskampagne
7. Dokumentation


Ergebnisse und Diskussion

Der Prototyp wurde mit modernen Werkstoffen sehr leicht gebaut und mit hocheffizienter Solartechnik ausgestattet. Durch die vorangehende Effizienzforschung konnte der Antriebsstrang von der Energiebereitstellung bis zur Auswahl der f√ľr die Einsatzbereiche geeigneten Schiffsschrauben optimiert werden. Die Bordelektrik und die √úberwachungsger√§te erg√§nzen die Schiffsbau- und Antriebstechnik zu einem innovativen Gesamtprodukt. Das Schiff wurde dar√ľber hinaus mit sehr bedienerfreundlichen √úberwachungsger√§ten und anderen Ausr√ľstungen versehen.
Neben der Grundkonstruktion als Solar-Wanderboot ist das Schiff auch einsetzbar als Solarshuttle, als Laborschiff oder als schwimmende Bildungsst√§tte. Der modulare Auf- und Einbau ist einfach an die verschiedenen Nutzungskonzepte anpassbar. Die Konstruktion wurde so gestaltet, dass die R√ľmpfe und die Decksaufbauten einfach bis zu einer maximalen L√§nge von 12 Meter und 4 Meter Breite mit demselben Konstruktionsprinzip und den daf√ľr entwickelten Werkzeugen gebaut werden k√∂nnen.
Das Projekt wird geleitet von der Fa. Yacht Concept Solartechnology Gawlowski. Die Fa. Janmor, eine der profiliertesten Yachtbaufirmen Europas hat als Partner den Prototyp laminiert. Die Bodensee-Stiftung und ihre Tochter ECOCAMPING e.V. haben den Projekttr√§ger bei organisatorischen Angelegenheiten und Kommunikationsfragen unterst√ľtzt.


√Ėffentlichkeitsarbeit und Pr√§sentation

Der Projektleiter hat das Projekt bei verschiedenen Vortr√§gen in Deutschland und Polen sowohl Experten als auch Einrichtungen der zuk√ľnftigen Einsatzbereiche vorgestellt.
Durch Kontakte zu Redaktionen von Wassersportmagazinen (Wassersportwirtschaft Juli 2005, boote, IBN-Wassersportmagazin) wurden erste sehr positive Artikel zum Projekt ver√∂ffentlicht. Die regionale Tagespresse am Firmenstandort (S√ľdkurier) und am Produktionsstandort (Chojnice, Polen) hat √ľber die Idee und den Entwicklungsstand des Projekts berichtet.
Das Schiff wurde im Januar 2006 bei der Wassersportmesse boot 2006 erstmals der √Ėffentlichkeit vorgestellt. An den 9 Messetagen haben sich ca. 1600 Menschen speziell f√ľr das Schiff interessiert. √úberraschend war das internationale Medieninteresse. Mit einigen Fernsehsendern wurden erste Kontakte ge-kn√ľpft.


Fazit

Das Projekt Solar-Wanderboot kann als gelungen bezeichnet werden. Trotz erheblich gestiegenen Entwicklungskosten und einer deutlich l√§ngeren Bauzeit des Prototyps konnte ein weiterer Nachweis erbracht werden, dass solare Mobilit√§t m√∂glich ist. Durch die energieautarke Ausstattung mit einem gro√üen Solargenerator und der zus√§tzlichen Windkraftnutzung stellt die YC 840 SE ein Beispiel f√ľr innovative Schiffstechnik dar.
Die Marktf√§higkeit eines Amphibien-Caravans als Unterkunftsm√∂glichkeit f√ľr Campingfreunde muss sich noch erweisen. Die Interessenbekundungen der Campingmedien lassen hier auch Grund zu Optimismus.

√úbersicht

Fördersumme

68.272,00 ‚ā¨

Förderzeitraum

03.04.2003 - 25.04.2006

Internet

www.sunyachtconcept.com

Bundesland

Grenz√ľberschreitend

Schlagwörter

Grenz√ľberschreitend
Klimaschutz
Ressourcenschonung
Umweltforschung