Projekt 13053/01

Förderschwerpunkt Biotechnologie: Verbund Biotechnologie in der Lebensmittelwirtschaft – Innovative Problemlösungen in Kooperation zwischen Hochschulen und mittelständischen Industrieunternehmen: Zielgruppenorientierte Öffentlichkeitsarbeit und Ergebnism

Projektträger

Universität BremenZentrum für Umweltforschung und UmwelttechnologieAbteilung Bioorganische Chemie
Leobener Str. - UFT
28359 BremenZielsetzung und Anlass des Vorhabens Um die Ergebnisse des Verbundprojekts BIOL möglichst effektiv einem breiten an innovativen, umweltrelevanten Technologien interessierten Kreis nutzbar zu machen, ist eine zielgruppenorientierte Öffentlichkeitsarbeit und Ergebnismultiplikation geplant. Hierfür werden geeignete Kommunikationswege genutzt (Internet, Broschüren, Messebeteiligungen). Weiterhin wird die projektinterne Kommunikation organisiert und der Fortgang des Gesamtprojekts dokumentiert (Statusseminare). Darstellung der Arbeitsschritte und der angewandten Methoden1. Organisation der Statusseminare 2. Organisation des Informationsflusses mit den Projektteilnehmern im Hinblick auf die Ergebnismultiplikation und Öffentlichkeitsarbeit 3. Kommunikation mit der interessierten Öffentlichkeit und der im Lebensmittelbereich tätigen Wissenschaftlern und Firmen 4. Einrichtung einer Internetseite, in der das Gesamtkonzept und alle Teilvorhaben dargestellt werden. 5. Herstellung von Broschüren und Statusberichten. 6. Präsentation des Verbundprojekts auf einschlägigen Messen, Tagungen etc. Ergebnisse und Diskussion - Deutschsprachige Internetseite inklusive Zähler wurde eingerichtet und gepflegt, - Faltbroschüren wurden erstellt, - Messebeteiligungen (Anuga FoodTEC 2003, Achema 2003) erfolgten, - Statusseminare (2002 und 2003 in Bremen, 2004 in Osnabrück) wurden organisiert und durchge-führt, - Sammelbände der Zwischenberichte wurden erstellt, - Vorstellung des BIOL-Verbunds auf dem Statusseminar Hochdruckbehandlung von Lebensmitteln der TU Berlin (2003) und dem GDL-Kongress Lebensmitteltechnologie 2003 in Hohenheim, ein Vortrag auf dem Statusseminar Hochdrucklebensmitteltechnologie und bioverfahrenstechnik (Oktober 2004 in Weihenstephan) wurden durchgeführt, - Informationsbesuche wurden durchgeführt. Öffentlichkeitsarbeit und Präsentation Siehe Ergebnisse und Präsentation Fazit Alle geplanten Aktivitäten wurden durchgeführt und Anregungen von Projektpartnern aufgegriffen. Im Abschlussbericht wird eine genaue Darstellung und Bewertung der Aktivitäten und Ergebnisse erfolgen.

Übersicht

Telefon

0421/218-7646

Telefon

0421/218-7646

Bundesland

Bremen

Fördersumme

127.822,97 €

Förderzeitraum

11.04.2001 - 31.12.2004

Internet

www.uft.uni-bremen.de/chemie