Projekt 09430/01

Elektrotraktion als Anwendungsfall der Photovoltaik

ProjekttrÀger

Schule am Falkenberg
Heidrand 5
21149 HamburgZielsetzung und Anlass des Vorhabens Aufbau und Betrieb einer solarelektrischen Demonstrationsanlage zur anschaulichen Darstellung in der Physikunterrichtseinheit Regenerative Energie in den Klassen 8 bis 10 der Sekundarstufe I sowie Ausnutzung der solarelektrisch gewonnenen Energie in einem Fahrzeug mit Elektroantrieb. Darstellung der Arbeitsschritte und der angewandten Methoden1. Aufbau eines solarelektrischen Wandlers bestehend aus 3 Modulen a 50 Watt mit einem Gestell an der SĂŒdwand des Fachtraktes mit dem Physikraum 2. Verdrahtung und Errichten einer Ladestation 3. Bau bzw. Umbau eines Mofas mit Elektroantrieb 4. Aufstellen eines Schaukastens mit solarelektrisch betriebener Beleuchtung und Darstellung von kleineren ebenfalls mit Solarstrom betriebenen Anlagen (Modelleisenbahn, Lichterketten), Darstellung aller Leistungsdaten der Solaranlage im Schaukasten. Ergebnisse und Diskussion Das Projekt wurde in einer Realschulklasse 10 durchgefĂŒhrt. Die SchĂŒler zeigten wĂ€hrend der gesamten DurchfĂŒhrung des Projektes viel Begeisterung, Lernbereitschaft und Engagement. Die Mitarbeit im Unterricht und die Ergebnisse aus dem abschließenden Test zeigen deutlich, dass die SchĂŒler, verglichen mit der Lernausgangslage, ein fĂŒr ihr Alter hohes Maß an Sachkenntnis im Bereich der Erzeugung elektrischer Energie, der Funktion von Solaranlagen und der Nutzung der gewonnenen Energie in einem Fahrzeug mit Elektroantrieb gewinnen konnten. Das Elektromofa konnte die Motivation der SchĂŒler erheblich steigern. Der Solarschaukasten in der Pausenhalle der Schule weckt das Interesse der jĂŒngeren SchĂŒler. Öffentlichkeitsarbeit und PrĂ€sentation Die Anlage und das Solarmofa wurden am 11.05.99 von den am Projekt beteiligten SchĂŒlern einer Reporterin der Zeitung Hamburger Anzeigen und Nachrichten vorgestellt. FĂŒr alle in der Schule tĂ€tigen Personen ist die Anlage stĂ€ndig in der Pausenhalle zu besichtigen. Der Schaukasten wird auch als AusstellungsflĂ€che fĂŒr selbst angefertigte SchĂŒlermodelle aus der Physik genutzt, die mit dem gewonnenen Solarstrom angetrieben werden. Fazit Der bisherige Physikunterricht zum Thema Energiegewinnung und Solarzellen zeichnete sich durch wenig motivierende Demonstrationsversuche aus, die den SchĂŒlern eine sinnvolle Nutzung des Stromes aus Solarzellen nicht verdeutlichen konnten. Durch den Einsatz eines Elektrofahrzeugs, das von den SchĂŒlern selbst gefahren und mit Hilfe des gespeicherten Stromes aus der Solarladestation angetrieben wurde, konnte die Motivation zum Lernen, die Bereitschaft der SchĂŒler zur DurchfĂŒhrung von SchĂŒlerversuchen und eine engagiert gefĂŒhrte Auseinandersetzung mit Problemen der Energieversorgung gefördert werden.

Übersicht

Telefon

040/7016051

Telefon

040/7016051

Bundesland

Hamburg

Fördersumme

3.118,88 €

Förderzeitraum

22.03.1996 - 25.10.1999