Projekt 07579/01

Vorarbeiten zur Entwicklung, Testung und Optimierung einer Technikumsanlage zur Herstellung von Wärmedämmplatten aus geschäumten zellulosehaltigem Material

Projektdurchführung

Schweitzer & Vodermeir & Schimmer-Wottrich GbR
Dorfstr. 16
85591 Vaterstetten
Telefon: 08106/36300

Zielsetzung und Anlass des Vorhabens

Es ist bekannt, daß eine große Menge zellulosehaltiger Rest- und Abfallstoffe aus Haushalt, Industrie und Landwirtschaft als Deponiegut anfällt. Es wäre von großem ökologischen und gesellschaftlichen Nutzen, hierfür eine technische Verwendung zu finden. Es besteht deshalb das Ziel, ein Verfahren zur Herstellung von Öko-Dämmstoffen aus den genannten Resten und Abfällen zu entwickeln. Eine technische Möglichkeit wird durch Aufschäumung und Trocknung eines wäßrigen Zellulosebreis mit Mikrowellenstrahlung gesehen.


Darstellung der Arbeitsschritte und der angewandten MethodenIn Laboruntersuchungen wird durch Herstellung von Probekörpern und der Bestimmung ihrer Eigenschaften die Eignungstestung der verschiedensten zellulosehaltigen Ausgangsstoffe einzeln und in Mischungen durchgeführt sowie die optimalen Rezepturen durch Variation der Zusatzstoffe bestimmt. Dabei werden gleichzeitig verschiedene technische Möglichkeiten einzelner Verfahrensstufen und ihre Einflüsse auf die Produktqualität getestet.
Mit den besten Ergebnissen der Laboruntersuchungen werden Versuche mit einer Leistungsmikrowelle durchgeführt, dabei alle Betriebsparameter erfaßt und Probekörper für eine Baustoffzulassung hergestellt. Aus den gewonnenen Erkenntnissen sollen der Verfahrensvorschlag für eine technische Anlage präzisiert, apparative Lösungen für Teilprozesse vorgeschlagen und die verfahrenstechnischen Dimensionierungen der Prozeßstufen vorgenommen werden.
Auf dieser Grundlage wird das Basic-Engineering für eine Technikumsanlage mit einer Produktionskapazität von ca. 1 m³/h Dämmstoff erarbeitet. Mittels ökonomischer Betrachtungen des vorgeschlagenen Verfahrens und der kumulierten Energieaufwendungen für die Dämmstoffherstellung wird ein Vergleich mit anderen Dämmstoffen angestrebt.

Übersicht

Fördersumme

88.877,87 €

Förderzeitraum

12.12.1995 - 07.08.2000

Bundesland

Bayern

Schlagwörter

Klimaschutz
Landnutzung
Ressourcenschonung
Umweltforschung
Umwelttechnik