Tagfaltererfassung mit BĂŒrgerbeteiligung

Im ungarischen Nationalpark ÖrsĂ©g wird ein Citizen-Science-Projekt erprobt

Um Lebensräume und seltene Arten zu schützen, ist es wichtig, den genauen Zustand von Population und Lebensraum zu kennen. Dafür müssen entsprechende Kenndaten erfasst und analysiert werden. Geschulte Bürgerinnen und Bürger können dieses Monitoring unterstützen. In diesem Projekt der Wildtierland Hainich gGmbH wird nun erstmals im ungarischen Nationalpark Örség in einer Kooperation zwischen deutschen und ungarischen Naturschutzakteuren ein Netzwerk von qualifizierten jugendlichen Freiwilligen aufgebaut, die unter fachlicher Betreuung Daten zu den dortigen Tagfalterpopulationen erfassen. Ein Ziel ist es, die Daten im Hinblick auf naturschutzfachliche Landnutzung auszuwerten. Außerdem soll der in Ungarn kaum bekannte Begriff des Citizen Science als Form ehrenamtlich wissenschaftsnahen Engagements eingeführt und bekannt gemacht werden. Ein Alleinstellungsmerkmal des Vorhabens ist hierbei, dass erfahrene Akteure aus dem praktischen Naturschutz, aber auch aus dem Bereich Biodiversitätsforschung aus Deutschland an der Realisierung des Vorhabens mitwirken und ihre langjährigen Erfahrungen aus dem Bereich Citizen Science in das Vorhaben einbringen.

 

Projektthema
Tagfaltererfassung mit Bürgerbeteiligung - Citizen Science im Örség Nationalpark (Ungarn)
 
Projektdurchführung
Wildtierland Hainich gGmbH
Schloßstr. 4
99820 Hörselberg-Hainich
Tel. 036254 865180
E-Mail: Nationalpark.Hainich@NNL.thueringen.de
Internet: https://www.nationalpark-hainich.de
 
AZ  33793
Sommercamp und Workshop zum Citizen Science Projekt Tagfaltererfassung in Ungarn
Skabiosen-Scheckenfalter