Revitalisierung des KĂŒchengartens im Eutiner Schlossgarten

Der Eutiner Schlossgarten ist das bedeutendste Gartenkunstdenkmal der AufklÀrung in Schleswig-Holstein.

Die von der Stiftung Schloss Eutin durchgeführte Revitalisierung des im späten 18. Jahrhundert angelegten Eutiner Küchengartens erfolgt interdisziplinär. Der historische Ansatz beinhaltet die Erforschung des Themas durch Geophysik, archäologische Grabungen, Bauforschung sowie Einordnung der Anlage in internationale Zusammenhänge.

Interdisziplinär zur neuen Erlebbarkeit
Ziel der Revitalisierung des Küchengartens ist es, den künstlerischen Zusammenhang zwischen den einzelnen Gartenelementen wiederherzustellen und das Gesamtkunstwerk »Schlossgarten« neu erlebbar zu machen.
Der bauliche Ressourcenschutz bezieht sowohl die Instandsetzung der historischen Gebäude als auch den Neubau ehemals existenter Spezialbauten ein. Darüber hinaus wird den besonderen Anforderungen des Umweltschutzes Rechnung getragen. Schädliche Umwelteinflüsse beispielsweise auf die Gewässer werden durch den Einbau eines Sandfanges minimiert. Die Verwendung historisch adäquater Materialien bei der Sanierung der Küchengartenmauer ermöglicht die völlige Beseitigung von Kontaminationen.

Küchengarten wieder »in Betrieb«
Ein weiterer Schritt sieht vor, das Küchengartengelände einer nachhaltigen gärtnerischen Nutzung zuzuführen, die sowohl die Gebäude als auch das Gelände umfasst. Didaktische Zielsetzungen werden durch eine enge inhaltliche Kooperation mit dem Museum Schloss Eutin verfolgt.
Die Zusammenarbeit von Denkmalpflege und Naturschutz, mittelständischen Unternehmen und der anwendungsorientierten Forschung wird von einer eigenständigen Dokumentation begleitet. Diese erlaubt als substanzieller Teil des Projekts den Transfer auf vergleichbare Planungen im Sinne der Aufgabenstellung an die mittelständische Wirtschaft.

Vorbildfunktion über Landesgrenzen hinaus
So entsteht die Möglichkeit, modellhafte Lösungen auf weitere, nicht nur in Schleswig-Holstein existierende historische Gartenanlagen zu übertragen. Auch der äußerst anschauliche planerische Abschnitt des Projektes, bestehend aus einem internatio-nalen Wettbewerb von Teams aus Architekten und Landschaftsplanern, lässt die Übertragung auf ähnlich gelagerte Ansätze zu.


Projektthema
Revitalisierung des Küchengartens von Schloss Eutin

Projektdurchführung
Stiftung Schloss Eutin
Schlossplatz 5
23701 Eutin
Telefon 04521|70950
Telefax 04521|709530
dr. juliane.moser@schloss-eutin.de

Schloss und Schlossgarten Eutin, Roese-Plan, 1862