Qualifizierung in Sachen Umweltmanagement & Nachhaltigkeit

„Nachhaltige Umweltkompetenz" zu entwickeln, hei├čt f├╝r das Team "Arbeitnehmerorientierte Qualifizierung f├╝r Umweltmanagement (AQU)" im DGB Bildungswerk, die Kreativit├Ąt, die Phantasie, das Wissen und das K├Ânnen der Besch├Ąftigten im Unternehmen als Herzst├╝ck einer ├Âkologischen Modernisierung im Unternehmen zu nutzen.
Deshalb hat das AQU-Team vielf├Ąltige Umweltqualifizierungen entwickelt, mit denen sich Umweltexperten, betriebliche Interessenvertretungen und ganze Belegschaften f├╝r den Umweltschutz fit machen k├Ânnen.

Vorgehen/Umsetzung

Nachhaltige Kompetenzentwicklung im Betrieb: Die bisherigen ├╝berwiegend punktuellen Anpassungsqualifizierungen weisen den Besch├Ąftigten eine eher defensive Rolle im betrieblichen Umweltschutz zu. Das AQU-Team hingegen strebt individuelle und organisationstechnische Lernprozesse an, die die Innovationspotentiale des Betriebes - ├╝ber den Bereich des Umweltschutzes hinaus - nachhaltig st├╝tzen und f├Ârdern.
Prozessorientierte Qualifizierung: Die betrieblichen Qualifizierungsma├čnahmen werden eng an den Prozess des Umweltmanagements angelehnt. In ihnen werden konkrete Fragen des Arbeitsplatzes, des T├Ątigkeitsbereiches und der Unternehmensentwicklung thematisiert.
Gestaltung der Qualifizierungsma├čnahmen: Die Qualifizierungsma├čnahmen geben den Besch├Ąftigten die M├Âglichkeit, sich in ihre Rolle einzufinden, sie zu verstehen und auszugestalten. Daf├╝r wird ein modulares Qualifizierungskonzept angeboten, dessen Elemente in eine betriebliche Qualifizierungsstrategie umgesetzt und an die konkreten Erfordernisse der jeweiligen Betriebe angepasst werden k├Ânnen.
Umweltschutzma├čnahmen durch Qualifizierungen unterst├╝tzen: Beispielsweise kann die Vermittlung von Strategien des betrieblichen Umweltschutzes in Workshops mit der Erarbeitung neuer Ma├čnahmen verkn├╝pft werden. Gerade bei ambitionierten Umweltzielen mit weitreichenden Konsequenzen auch im betrieblichen Alltag erm├Âglichen Planungs- und Entwicklungsqualifizierungen eine optimierte betriebliche Implementierung.
Qualifizierungen als Umweltschutzma├čnahme: Ma├čnahmenungebundene Qualifizierungen k├Ânnen ein hohes Motivationspotential entfalten. Dies gilt vor allem bei der Einf├╝hrung von Umweltmanagement, in dem durch Basisqualifizierungen ein betrieblicher Konsens f├╝r das Umweltmanagement und die Umweltpolitik hergestellt werden kann. Auch als Initialz├╝ndung f├╝r Umsetzungsprozesse und weitere Qualifizierungskonzepte bieten sich Belegschaftsqualifizierungen an.
Prozessbegleitende Qualifizierung: Die Durchf├╝hrung einer Umweltpr├╝fung im Betrieb sollte z.B. als Lernprozess gestaltet werden. In den einzelnen Qualifizierungsschritten (Startworkshop, Grundlagenqualifizierung, Qualifizierung Umweltpr├╝fung, Auswertungsworkshop) werden die notwendigen fachlichen Inputs f├╝r das Audit-Team gegeben. Im Zuge der Umsetzung werden weitere Qualifizierungsanforderungen deutlich, so dass zwischen den Qualifizierungen prozessbegleitende Lernschritte stattfinden. Mit der Unterst├╝tzung durch Fachexperten (Coaching) sowie eine Verst├Ąndigung der Teammitglieder untereinander und mit den Besch├Ąftigten k├Ânnen diese Lernschritte realisiert werden.

Das AQU-Angebot:
Umweltseminare und betriebliche Qualifizierungen
F├╝r die Durchf├╝hrung von Seminaren und Inhouse-Trainings steht eine Vielzahl praxiserprobter Qualifizierungseinheiten zur Verf├╝gung. Darauf aufbauend kann ein auf die Erfordernisse eines Betriebes zugeschnittenes Qualifizierungskonzept zusammengestellt werden:
┬Ě Crash-Kurse: Schneller Einstieg und erste Orientierung
┬Ě Workshops: Konzepte entwickeln und Ma├čnahmen gestalten
┬Ě Trainings: Umweltprobleme verstehen und l├Âsen
┬Ě Aktionen: Umwelt erleben und sch├╝tzen.

Service und Tools f├╝r Umweltlernen im Betrieb und in der Region
F├╝r die Unterst├╝tzung von Umweltqualifizierungen stehen vielf├Ąltige Tools und Materialien zur Verf├╝gung, z.B.:
┬Ě ├ľko-Audit-Koffer: mobile, betriebliche Umweltqualifizierungen
┬Ě Handbuch Qualifizierung: zielgruppen- und ma├čnahmenorientiertes Umweltlernen im Betrieb
┬Ě Handbuch Lokale Agenda 21 (gemeinsam mit ev. Kirche Westfalen und VHS NRW)
┬Ě Mitarbeiterqualifizierung: Ein Ansatz zur aktiven Gestaltung betrieblicher Umweltpolitik (Leitfaden f├╝r ein arbeitnehmerorientiertes Umweltmanagement)
┬Ě Beratung, Checklisten, Konzepte f├╝r Umweltbildungsma├čnahmen

Der ├ľko-Audit Koffer:

Der ├ľko-Audit-Koffer enth├Ąlt Konzepte, Methodenbl├Ątter und Materialien, die man ben├Âtigt, um vor Ort im Betrieb Qualifizierungen zum Umweltmanagement durchf├╝hren zu k├Ânnen.
Konzepte: Anleitung zur Durchf├╝hrung einer Qualifizierungsma├čnahme mit inhaltlichen, zeitlichen und methodischen Vorgaben.
Methodenbl├Ątter: Genaue Beschreibung einzelner Methoden, die im Konzept vorgeschlagegen werden.
Materialien: Alle Texte, Folien, Metaplan- und Flipchartskizzen, die in der Qualifizierungsma├čnahme eingesetzt werden k├Ânnen. Dar├╝ber hinaus kann man Videos und weitere Requisiten f├╝r den ├ľko-Audit-Koffer beim AQU-Team anfordern.

Projektziel:
Mehrdimensionales Qualifizierungsprogramm f├╝r Umweltmanagementma├čnahmen im Betrieb
Projekttr├Ąger:
AQU-Team DGB-Bildungswerk e.V. Hans-B├Âckler-Str. 39, 40476 D├╝sseldorf
Telefon:
(02 11) 4 30 12 79
Fax:
(02 11) 4 30 15 00
URL:
http://www.dgb-bildungswerk.de/aqu/
E-Mail:
aqu@dgb-bildungswerk.de
Alles, was man zu einer Fortbildung in Sachen ├ľko-Audit braucht, findet sich im ├ľko-Audit-Koffer.
Das Team (v.l.) oben: Claudia Steffens, Martina Tilke, unten: J├╝rgen Hoffmann und Luca von Sz├ękessy