Mehr Nachhaltigkeit im organisch-chemischen Praktikum

Solange Chemie unterrichtet und gelehrt wird, gehören Laborpraktika zur Ausbildung. Fragen, wie viel Energie fĂŒr die Reaktion benötigt wird, welche AbfĂ€lle entstehen oder wie giftig die Nebenprodukte sind, standen bisher nicht auf dem Laborlehrplan. Doch nachhaltige Entwicklung in der Chemie erfordert, dass die angehenden Ingenieure, Wissenschaftler oder Techniker diese ZusammenhĂ€nge schon in der Ausbildung kennenlernen.

Beispiel Beilsteinprobe: Nach neuen Erkenntnissen entsteht bei diesem traditionellen Labornachweis fĂŒr Halogene auch hochgiftiges Dioxin als Nebenprodukt. Ein Ziel ist es, diesen Test kĂŒnftig durch moderne Verfahren zu ersetzen.

Neue Lehrinhalte und neues Format

Die traditionellen Lehrinhalte des Chemieunterrichts an Schulen, Berufsschulen, Fachhochschulen und UniversitĂ€ten mĂŒssen erweitert und um die Aspekte der Effizienz und Nachhaltigkeit ergĂ€nzt werden. FĂŒr die praktische organisch-chemische Grundausbildung, das organisch-chemische Grundpraktikum, hat ein Team aus den sechs UniversitĂ€ten Braunschweig, Bremen, Jena, MĂŒnchen, Oldenburg und Regensburg eine Materialsammlung erarbeitet, die klassische Lehrinhalte mit Aspekten der Nachhaltigkeit, des Umweltschutzes und der Ökotoxikologie verbindet.

Entstanden ist kein Lehrbuch oder Skript, sondern eine interaktive Datenbank. Das Angebot richtet sich an Praktikumsleiter und Lehrende, die fĂŒr die praktische organisch-chemische Ausbildung an UniversitĂ€ten, Fachhochschulen und Berufsschulen verantwortlich sind. Das angebotene Material soll helfen, den folgenden Wissenschaftlergenerationen Inhalte und Werkzeuge einer nachhaltigeren Chemie zu vermitteln.

Online: www.oc-praktikum.de

Alle Materialien sind im Internet unter www.oc-praktikum.de zu finden und fĂŒr Studierende und Dozenten kostenlos verfĂŒgbar. Klassische Lehrinhalte wie Experimentiervorschriften werden direkt verknĂŒpft mit Informationen und Daten zur Nachhaltigkeit, zum Umweltschutz und zur (Öko)toxikologie angeboten. So soll es gelingen, die nachhaltige Chemie zusammen mit dem klassischen "Programm" zu vermitteln.

Projektthema:
Erarbeitung eines organisch-chemischen Praktikums fĂŒr das neue Jahrtausend - Ein Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit

ProjektdurchfĂŒhrung:
Prof. Dr. Burkhard König (Projektkoordination)
Institut fĂŒr Organische Chemie UniversitĂ€t Regensburg

93040 Regensburg
Tel. (0941) 943-4631
Fax (0941) 943-4121
burkhard.koenig@chemie.uni-regensburg.de
www-oc.chemie.uni-regensburg.de


AZ 08457

Welche AbfÀlle entstehen und wie giftig die Nebenprodukte bei Laborversuchen sind, das stand bisher nicht auf dem Lehrplan.
Bei der Beilsteinsteinprobe entsteht als Nebenprodukt hochgiftiges Dioxin. Moderne Verfahren sollen diesen Test kĂŒnftig ersetzen.