Im Klimahaus Bremerhaven entlang 8° Ost um die Welt

Mit dem Klimahaus® entsteht eine einzigartige Wissenschaftsattraktion, die Unterhaltung und Lernerfahrung miteinander verbindet. Damit die 11.500 m² große Ausstellungs- und Erlebnisfläche möglichst energiesparend realisiert werden kann, arbeiten Experten an einem innovativen Klimakonzept für das spektakuläre Gebäude im Herzen Bremerhavens.
Das Klimahaus® - auch technisch ein Vorbild
In ein paar Stunden durch acht Länder entlang des 8. Längengrades rund um den Globus reisen? Im "Klimahaus® Bremerhaven 8° Ost" wird das ohne Zeitverschiebung und Einreiseformalitäten problemlos möglich. Bis zu 5.000 Besucher pro Tag heiße Wüstenluft und arktische Kälte hautnah spüren zu lassen, stellt hohe Ansprüche an den Bau und an die Energieversorgung. Um die verschiedenen Klimazonen und Exponate möglichst energiesparend zu realisieren, sollen Gebäude und Ausstellung perfekt aufeinander abgestimmt sein.

Die funktional aufgebauten Ausstellungseinheiten werden von einer Glasfassade als Witterungsschutz umhüllt. Unter der fachlichen Regie der Transsolar Energietechnik GmbH suchen die Beteiligten gemeinsam nach Wegen, das Klimahaus® optimal zu beheizen, zu lüften und zu kühlen und so den Energieverbrauch und damit den klimaschädlichen CO2-Ausstoß möglichst gering zu halten.

NatĂĽrliche BelĂĽftung und BauteilkĂĽhlung
Anstatt einer energieaufwendigen Vollklimatisierung wollen die Klimaingenieure mittels natürlicher Belüftung sowie Bauteilkühlung komfortable Aufenthaltsbedingungen für die Besucher schaffen. Um die unterschiedlichen Klimazonen auch tatsächlich erlebbar zu machen, nutzt das Konzept bewusst das Temperaturempfinden des Besuchers. So werden neben der Raumtemperatur gezielt Wärme- und Kältestrahlung sowie die Luftfeuchte zur Klimatisierung und Inszenierung eingesetzt.

Verringerter Energieverbrauch
Durch solche und andere Maßnahmen, wie die Nutzung von Geothermie durch Energiepfähle im Fundament, bleibt der Einsatz von energieaufwändiger mechanischer Kälte gering. Für einen Teil der Ausstellung ist eine Kunstlichtversorgung mit erneuerbarem Strom aus fassadenintegrierten Photovoltaikmodulen vorgesehen, die gleichzeitig zur Verschattung der Foyerflächen dienen.

Der zunächst angenommene Energieverbrauch des Klimahaus® konnte durch das integrale Konzept in der bisherigen Planung bereits deutlich verringert werden. Das „Klimahaus® Bremerhaven 8° Ost“ soll Schule machen, so dass künftig auch andere Projekte wie große Museen von diesen Erfahrungen profitieren können.

Projektziel:
Integrales Planungskonzept Klimahaus Bremerhaven
Projektträger:
Petri & Tiemann GmbH (Betreiber) FahrenheitsstraĂźe 11 28359 Bremen
Telefon:
(04 21) 16 84 50
Fax:
(0421) 16 84 515
URL:
www.p-t.de
E-Mail:
info@p-t.de
Das Klimahaus® Bremerhaven ist die Attraktion im Entwicklungsgebiet Alter/Neuer Hafen.
Schnittmodell des Klimahaus®