Biologisch abbaubare KatalogversandhĂŒlle

Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen können herkömmliche Verpackungsmaterialien ersetzen. Diese Verpackungen, in der Regel aus Mais- oder KartoffelstĂ€rke, sind wiederverwendbar und biologisch abbaubar. Von der Rohstoffgewinnung bis zur Entsorgung der unbrauchbar gewordenen Verpackungen schonen sie natĂŒrliche Ressourcen und vermindern Abfall- und Abwasserbelastungen.

Biofolien aus Kartoffeln

Das Versandhaus Manufactum hat in Zusammenarbeit mit anderen Firmen eine Versandfolie aus nachwachsenden Rohstoffen entwickelt und für den Katalogversand eingesetzt. Als wichtige Kriterien einer solchen Katalogversandhülle haben sich Reißfestigkeit und Transparenz herausgestellt. Zudem muss die Folie schweißbar und unproblematisch zu entsorgen sein sowie ein marktgerechtes Preis-Leistungsverhältnis aufweisen.

Diese Anforderungen erfüllte eine im Projektverlauf neuentwickelte Versandfolie auf der Basis von Kartoffelstärke. Der Feldversuch wurde zum Großversuch, nachdem Manufactum die Kataloge mit der "Biofolie" im großen Stil versandte.

Die Manufactum-Kunden haben die neue Verpackung aus Kartoffelstärke angenommen und einhellig begrüßt. Die Biofolie wird daher auch weiterhin im Katalogversand verwendet. Die Firma plant außerdem, weiteres Verpackungsmaterial durch die neue Folie zu ersetzen.

Projektthema
Katalogversandhülle aus biologisch abbaubarer Folie auf Basis nachwachsender Rohstoffe

Projektdurchführung
Manufactum GmbH & Co. KG
Hiberniastraße 5
45731 Waltrop

Postanschrift:
Manufactum GmbH & Co. KG
45729 Waltrop

Tel. (02309) 939-312
Fax (02309) 939-800
info@manufactum.de
www.manufactum.de


AZ 16787

In Biofolie verpackte Kataloge von Manufactum
Die umweltfreundliche Biofolie lĂ€sst sich bequem ĂŒber die Biotonne entsorgen.