Bedarfsgerecht dĂŒngen

Kamerabasiertes Multispektral-Sensorsystem analysiert Pflanzenzustand und gibt DĂŒngeempfehlung in Echtzeit

Ein Ansatz zur Lösung der Probleme des Gewässerschutzes und der Treibhausgasemissionen aus der Landwirtschaft ist eine bedarfsgerechte Düngeplanung. Gefördert wird die Entwicklung einer neuartigen, kamerabasierten, lichtlinienunterstützten Multispektral-Sensortechnologie einschließlich der darauf aufbauenden, modellbasierten Ableitung einer Stickstoff-Düngeempfehlung in Echtzeit. Am Beispiel von Winterweizen als Modellpflanze werden mithilfe der innovativen Sensortechnologie simultan Stickstoffmangel, Wassermangel und Blattkrankheiten erkannt und quantifiziert.

Besonderheit dieser Technologie der hema electronic GmbH (Aalen) ist das erstmals realisierte flächige Kamerabild. Anhand dieser Daten wird die auszubringende Düngermenge modellbasiert berechnet, wobei die vorhandene Biomasse, der Versorgungszustand der Pflanze und weitere Stressfaktoren, wie beispielsweise Krankheitsbefall oder Trockenheit berücksichtigt, und an das daraus resultierende Ertragspotenzial angepasst werden.

Projektthema
Entwicklung und Integration eines kamerabasierten Multispektral-Sensorsystems zur simultanen Erkennung, Quantifizierung und Differenzierung von Stickstoffmangelerscheinungen, Wassermangel sowie Blattkrankheiten in Winterweizen einschließlich der modellbasierten Ableitung pflanzenbaulicher Düngestrategien in Echtzeit
 
Projektdurchführung
hema electronic GmbH
Röntgenstr. 31
73431 Aalen
Tel. 07361-949521
Fax 07361 9495-45 
E-Mail: info@hema.de
Internet: http://www.hema.de/
 
33143