Tool2Share – Entwicklung einer B2B-Plattform für den ReUse von Werkzeugen und Werkzeugkomponenten

Zielsetzung & Anlass

Der Leitgedanke der Nachhaltigkeit gewinnt sowohl gesellschaftlich als auch wirtschaftlich zunehmend an Bedeutung. Insbesondere die Kreislaufwirtschaft zur Verlangsamung, Schließung und Transformation biologischer und technischer Stoffkreisläufe ist hier von zentraler Bedeutung. Getrieben durch den gesellschaftlichen sowie kundenseitigen Druck nach Nachhaltigkeit, steht die Branche Werkzeugbau, als Schlüsselindustrie in der industriellen Fertigung, vor der Herausforderung, das Ausmaß der Umwelteinwirkung von Produktionsprozessen, Produkten und Dienstleistungen sowie der zur Produktion notwendigen Betriebsmittel zu reduzieren. Dies umfasst die Minimierung der direkt sowie indirekt verursachten Umweltbelastungen der stark linear ausgeprägten Geschäftstätigkeiten der Branche.
Ziel dieses Forschungsvorhabens ist daher die Entwicklung einer B2B-Plattform für den ReUse von Werkzeugen und Werkzeugkomponenten sowie des dazugehörigen Geschäftsmodells zur innovativen Schließung des Stoffkreislaufs der Branche Werkzeugbau. Besonderer Fokus liegt dabei auf dem Zusammenspiel der Themenschwerpunkte Nachhaltigkeit und Digitalisierung. Die B2B-Plattform soll den Handel sowie die Bewertung von genutzten Werkzeugen und Werkzeugkomponenten ermöglichen. Neben einer entsprechenden Bewertungssystematik stellen insbesondere der Digitale Schatten, der alle kaufentscheidenden Daten des Werkzeugs (z. B. Oberflächengüte, Standzeiten etc.) – von der Entwicklung über die Produktion bis hin zur Nutzung und der Reverse Logistik – für den Käufer transparent abbildet, sowie ein fälschungssicherer Datentransfer die zentralen Elemente der beschriebenen Lösung dar.

Arbeitsschritte & Methoden

Die Bearbeitung des Forschungsvorhabens erfolgt in sechs Arbeitspaketen. Im ersten Arbeitspaket wird eine Marktstudie durchgeführt, um die notwendigen Anforderungen an die Plattform aufzunehmen und zu validieren. Das anschließende zweite Arbeitspaket sieht die Entwicklung des Geschäftsmodells für die ReUse-Plattform vor. Nachfolgend wird im dritten Arbeitspaket der Digitale Schatten für Werkzeuge und Werkzeugkomponenten entwickelt, bevor im Zuge des vierten Arbeitspakets die Konzeptionierung und technische Umsetzung der Tool2Share-Plattform erfolgt. Das fünfte Arbeitspaket sieht schließlich einen Demonstratoraufbau in der Testumgebung der WBA für die Gesamtvalidierung vor. Das projektbegleitende sechste Arbeitspaket beinhaltet das Projektmanagement sowie die Entwicklung eines Vermarktungs- und Kommunikationskonzepts.

Aktenzeichen 37121/01
Abschlussbericht:
Projektträger: WBA Aachener Werkzeugbau Akademie GmbH
Campus-Boulevard 30
52074 Aachen
weitere Projekte aus der Umgebung
Telefon: +49 241 99016311
Internet: -
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Förderzeitraum: 18.10.2021 - 31.12.2023 (2 Jahre und 2 Monate)
Fördersumme: 284.876,00
Förderbereich: 00
Stichworte: Produktionstechnik, Produktentwicklung
Publikationen: