Zum Stichwort: Extremophile Mikroorganismen

25536


Extremophile Mikroorganismen lieben, wie der Name sagt, das Leben in extremer Umgebung. Sie wachsen auch bei Temperaturen von ĂŒber hundert Grad Celsius, bei einem Salzgehalt von bis zu dreißig Prozent und bei pH-Werten zwischen eins und drei sowie zwölf und 14. Ihre Biokatalysatoren, zum Beispiel Enzyme, sind unwirtliche Umgebungen gewohnt und können so in industriellen Verfahren mit hohen Anforderungen eingesetzt werden. Hier ersetzen sie herkömmliche, meist teurere, langwierigere und vor allem umweltschĂ€dliche Verfahren. Zugleich ermöglichen die Biokatalysatoren aus extremophilen Mikroorganismen gĂ€nzlich neue, umweltentlastende biotechnologische Herstellungsprozesse. Eingesetzt werden können sie in der Chemie- und Pharmaindustrie sowie in den Bereichen Kosmetik, Lebensmittel, Textil und Energieversorgung. Die DBU hat als erste Förderinstitution das Feld Weiße Biotechnologie im Sinn der Agenda 21 besetzt.