Vita Professor Garabed Antranikian

25537


Prof. Dr. rer. nat. Dr. h.c. Garabed Antranikian ist armenischer Abstammung und wurde am 30.4.1951 in Amman, Jordanien, geboren (deutscher StaatsbĂŒrger seit 1989). Er studierte Biologie an der amerikanischen UniversitĂ€t Beirut (1970-1976). Nach seiner Promotion (1980) am Institut fĂŒr Mikrobiologie und Genetik der Georg-August-UniversitĂ€t Göttingen habilitierte er im Fachgebiet Mikrobiologie (1988), woraufhin er einen Ruf auf die neu eingerichtete Professur fĂŒr Mikrobiologie an der Technischen UniversitĂ€t Hamburg-Harburg (1989) erhielt. Seither leitet er die Arbeitsgruppe "Technische Mikrobiologie" und steht seit 2003 dem neu errichteten Institut fĂŒr Technische Mikrobiologie vor. Professor Antranikian ist Mitglied zahlreicher akademischer Vereinigungen, darunter die International Society for Extremophiles, welcher er als PrĂ€sident vorsteht, und die Vereinigung fĂŒr Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie e.V. (VAAM). Zudem ist er Editor der der Fachzeitschrift "Extremophiles") und Mitglied im Editorial Board verschiedener international renommierter Fachjournale.

In den vergangenen 14 Jahren wurden von Professor Antranikian insgesamt 106 Patente in Kooperation mit der Industrie erzielt, davon 31 nationale, 33 EU-Patente und 42 internationale Patente. Sie alle befassen sich mit der Etablierung nachhaltiger biotechnologischer Prozesse oder Produkte in der Life-Sciences-Industrie. Professor Antranikian verantwortete federfĂŒhrend vier international anerkannte Großverbundvorhaben, so z. B. "Biotechnology of extremophiles" (1993-1996; EU-Verbund mit 39 Kooperationspartnern, davon 28 Industrieunternehmen) oder der DBU-Verbund "Innovations Centrum Biokatalyse ICBio" (bis dato 27 Kooperationsvorhaben mit 80 Partnern unter Beteiligung von 49 Industrieunternehmen). 2002 wurde Professor Antranikian in Anerkennung seiner herausragenden Leistungen die EhrendoktorwĂŒrde der National Academy of Sciences of Armenia (Yerevan) verliehen. Seit 1983 ist Prof. Antranikian verheiratet. Er ist Vater zweier Söhne. Neben seiner Muttersprache Armenisch beherrscht Prof. Antranikian vier weitere Sprachen.
Professor Dr. Garabed Antranikian, einer der TrÀger des Deutschen Umweltpreises 2004.
©
Professor Garabed Antranikian, hier bei einem Vortrag, gilt als einer der Pioniere der Weißen Biotechnologie.
©