„Peace Rider“: Kunst-Blicke auf Umwelt und Gesellschaft

Sieben junge europĂ€ische KĂŒnstler zeigen moderne Keramik - Ausstellungseröffnung in der DBU und im ZUK am 22. Mai
OsnabrĂŒck. Sie nennen sich "Peace Rider" - Friedensreiter: sieben junge KĂŒnstler aus Belgien, Polen, Schweden, Norwegen und Deutschland, die vor sieben Jahren zueinandergefunden haben. Damals, 1998, wurde der 350. Jahrestag des WestfĂ€lischen Friedens gefeiert. AnlĂ€sslich dieses historischen Datums trafen sie in OsnabrĂŒck aufeinander, wo sie in einer Ausstellung ihre Kunstwerke aus Keramik prĂ€sentierten. Nun sind sie erneut in einer gemeinsamen Ausstellung zu sehen, wiederum in OsnabrĂŒck. Heute wurde in den RĂ€umen der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und ihrem Zentrum fĂŒr Umweltkommunikation (ZUK) die Schau "Peace Rider Ceramics 2005" eröffnet. Sie ist bis Mitte September 2005 zu sehen.

"Intelligent, witzig, frech"

"Zeitgenössische Keramik verarbeitet gesellschaftlich und kulturell aktuelle Themen und tritt dabei intelligent, witzig, frech - mitunter auch aggressiv oder aufmĂŒpfig auf", so Barbara Koch, Vorsitzende des Förderkreises Internationaler Begegnungen von KĂŒnstlern e.V. (IBK). Koch hatte die KĂŒnstler 1998 erstmals zusammengebracht. "Der persönliche Kontakt und Austausch mit anderen KĂŒnstlern erhöht nicht nur das VerstĂ€ndnis, sondern auch die Zuneigung fĂŒreinander. Das ist wichtig, denn Frieden lebt von der Begegnung mit Menschen."

"Verbindung von Natur, Umwelt und Kunst"

"FĂŒr die DBU ist diese Ausstellung ein gelungenes Instrument, die Verbindung von Natur, Umwelt und bildender Kunst zu zeigen", sagte DBU-GeneralsekretĂ€r Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde. "Im Rahmen unserer FördertĂ€tigkeit geben wir bewusst auch Projekten Raum, die kĂŒnstlerische Formen nutzen, um Umweltinformationen weiterzugeben und Umweltbewusstsein zu fördern. Die Keramikkunst kann Themen und Problemstellungen anschaulich abbilden und gezielt auf sie aufmerksam machen."

Öffnungszeiten der Ausstellung: Montags bis donnerstags von 9 bis 17 Uhr, freitags von 9 bis 13 Uhr.
Regen die Phantasie des Betrachters an...
©
...die intellektuellen Gnome des Belgiers Rik Delrue und...
©
...die glÀnzenden handgefertigten Objekte der Norwegerin Gunilla Maria Akesson
©