Mission erfĂŒllt: Schullandheim spart viel Energie und strahlt wie neu

Einweihung in Mentrup-Hagen – Sanierung von DBU mit 120.000 Euro gefördert

Mentrup-Hagen. Nach seiner Komplettsanierung hat das Schullandheim Mentrup-Hagen nicht nur ein neues Gesicht bekommen, sondern auch eine neue Mission. Sie heißt: Energie sparen. Dass das funktioniert, zeigen die Zahlen: Der jährliche Bedarf an Energie konnte von 420 Kilowattstunden pro Quadratmeter auf 120 gesenkt werden. „Das sind schon 72 Prozent weniger. Die Strategie geht also auf und ist Vorbild für ähnliche Objekte“, sagte der Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde bei der Einweihung des Hauses. Die Stiftung unterstützte die Sanierung in der Vorbereitung und Durchführung mit insgesamt rund 140.000 Euro. Der 50 Jahre alte Bau wurde energetisch saniert, so dass er nun modernen und umweltgerechten Standards entspricht.

Viele Arbeiten am Haus in Eigenleistung und mit Hilfe von Freunden

Das Sanierungsprojekt wurde in drei Phasen mit 125.000 Euro von der DBU gefördert. Für zusätzliche Maßnahmen, die den Energiespar-Effekt am Bau noch verbessern sollen, gab Brickwedde heute weitere 15.800 Euro dazu. Eine Solaranlage zur Warmwasserbereitung, ein Öl-Brennwertkessel sowie eine gedämmte Gebäudehülle sorgen zukünftig für einen niedrigen Energieverbrauch. Da viele der Arbeiten in Eigenleistung von Vereinsmitgliedern und Freunden gemacht worden seien, habe das „natürlich die Baukosten im Rahmen halten können und die Identifizierung mit dem Heim erhöht“, sagte Wilhelm Steinkamp, Trägervereinsvorsitzender. „In einem sogenannten Monitoring wird über zwei Jahre der Energieverbrauch des Schullandheims und der Ertrag der Solaranlage aufgezeichnet, um so  den Effekt der durchgeführten Maßnahmen auswerten zu können und die Erfahrungen für ähnliche Sanierungsvorhaben zu dokumentieren.“

Ansprechpartner für Fragen zum Projekt (AZ 24068): Wilhelm Steinkamp, Vorsitzender Trägerverein Mentrup-Hagen e.V., Telefon: 05401/ 980206

Die Sponsoren freuen sich ĂŒber das sanierte Schullandheim (v.l.): Dr. Beata-Maria Zimmermann (Stiftung Stahlwerk GeorgsmarienhĂŒtte (SSG), Wilhelm Steinkamp (TrĂ€gerverein Schullandheim Mentrup-Hagen (TMH)), Boris Pistorius (OB OsnabrĂŒck), Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde (DBU), Herman Cordes (Stiftung SSG), Chistel Pohlmann (TMH), Dieter Eickholt (BĂŒrgermeister Hagen), Johannes-Heinrich Rahe (Stiftung Sparkasse OsnabrĂŒck)
©

Medien & Infos