Mecklenburg-Vorpommerns Minister fĂŒr Umwelt informierte sich bei DBU

Fördermöglichkeiten fĂŒr Naturschutzprojekte mit DBU-GeneralsekretĂ€r Brickwedde erörtert - Bisher flossen 55 Millionen Euro ins Bundesland
OsnabrĂŒck. Der stellvertretende MinisterprĂ€sident und Umweltminister Mecklenburg-Vorpommerns, Prof. Dr. Wolfgang Methling (57, PDS), informierte sich heute vor Ort bei der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU, OsnabrĂŒck) ĂŒber die Arbeit der grĂ¶ĂŸten Umweltstiftung Europas. Im Mittelpunkt des GesprĂ€chs mit DBU-GeneralsekretĂ€r Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde standen unter anderem Fördermöglichkeiten fĂŒr Projekte zu Naturlandschaften und Schutzgebieten in Mecklenburg-Vorpommern sowie anderer potenzieller Modellvorhaben, bei denen es um Maßnahmen der Energieeinsparung sowie der Nutzung erneuerbarer Energien geht.

225 DBU-Projekte mit 55 Millionen Euro gefördert

Die DBU hat seit Aufnahme ihrer FördertĂ€tigkeit am 1. MĂ€rz 1991 in dem ostdeutschen Bundesland bisher rund 225 Projekte mit einem Volumen von 55 Millionen Euro gefördert. So unterstĂŒtzte sie unter anderem den Bau des neuen Ausstellungs- und Konferenzhauses im Zukunftszentrum Mensch-Natur-Technik-Wissenschaft (ZMTW) in Nieklitz im Landkreis Ludwigslust mit 2,7 Millionen Euro. Der fast 1.000 Quadratmeter große Bau stellt das Technologie-Transferzentrum des Landes fĂŒr Bionik dar, jener Wissenschaft, die biologische Erkenntnisse in technische Produkte umsetzt.

Erlebnisausstellung "Meereswelten" zeigt Faszination des Meeres

Mit der Faszination des Meeres steckt die Erlebnisausstellung "Meereswelten" des Deutschen Meeresmuseums in Stralsund ihre Besucher an und klĂ€rt sie auf diesem Wege ĂŒber ökologische und gesellschaftliche Probleme der Meeresnutzung auf. Auf einer GesamtflĂ€che von 500 Quadratmetern in einer Traglufthalle auf der Hafeninsel der Hansestadt wurde die Ausstellung ab Mitte 2002 zunĂ€chst fĂŒr fĂŒnf Jahre als Sonderausstellung des Museums eingerichtet und wird anschließend als Dauerausstellung ĂŒbernommen. Die DBU fördert dieses Projekt mit 620.000 Euro. Der Aufbau der großen Umweltbildungszentren in GĂŒstrow, am Schaalsee ("Pahlhuus") und im Nationalpark vorpommersche Boddenlandschaft ("Darßer Arche") wurden von der DBU mit insgesamt ĂŒber sieben Millionen Euro unterstĂŒtzt.

"Ökologische WohlfĂŒhl-Jugendherberge mirow 21"

In Mirow entstand mithilfe der DBU in Höhe von 1,4 Millionen Euro eine bislang einzigartige außerschulische Freizeit- und Bildungseinrichtung: Die "Ökologische WohlfĂŒhl-Jugendher-berge mirow 21". Und auch zu den TrĂ€gern des von der DBU verliehenen Deutschen Umweltpreises gehört ein Landsmann Methlings: 2002 hatte Dr. Peter LĂŒth als GrĂŒnder und GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Prophyta GmbH in Wismar fĂŒr seine Verdienste auf dem Gebiet der Entwicklung und Herstellung biologischer Pflanzenschutzmittel aus der Hand von BundesprĂ€sident Johannes Rau die Auszeichnung entgegen genommen.
Über die Arbeit der grĂ¶ĂŸten Umweltstiftung Europas, der Deutschen Bundesstiftung Umwelt in OsnabrĂŒck, informierte sich heute der stellvertretende MinisterprĂ€sident und Umweltminister Mecklenburg-Vorpommerns, Prof. Dr. Wolfgang Methling (r.). Mit DBU-GeneralsekretĂ€r Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde warf er auch einen Blick in die DBU-Ausstellung "energie@home".
©