Kegeln im Einklang mit der Natur: Freizeit Center mit selbstlernender Technik

Heute Grundsteinlegung - Innovatives GebÀude vereinbart energieoptimierte Konzepte mit ansprechender Architektur - 92.000 Euro DBU-Förderung
OsnabrĂŒck. Ein möglichst geringer Energieverbrauch, die Schonung von Ressourcen und ein angenehmes Ambiente fĂŒr Veranstaltungen aller Art - diese scheinbar gegensĂ€tzlichen Anforderungen soll das Freizeit Center Stechlin in Neuglobsow (Brandenburg) erfĂŒllen. Der als Holzkonstruktion angelegte Bau mit seinem begrĂŒnten Dach und hohem Glasanteil ist von den Architekten sehr licht und natĂŒrlich angelegt. Eine optimierte Luftdichtheit sowie eine kontrollierte LĂŒftung mit WĂ€rmerĂŒckgewinnung sollen den Heizenergiebedarf senken. Der eigentliche Clou des GebĂ€udes liegt im selbstlernenden Kontrollsystem. Aufgrund der sehr variierenden Nutzung hat man sich fĂŒr ein solches System entschieden, auch um bei Nichtbenutzung einen möglichst geringen Energieverbrauch zu gewĂ€hrleisten. In Anwesenheit von Brandenburgs Agrar- und Umweltminister Wolfgang Birthler, der den naturnahen Tourismus fĂŒr die Menschen der Region als große Chance fĂŒr Einkommen und ArbeitsplĂ€tze bezeichnete, wurde heute mit einer Feier die Grundsteinlegung des innovativen Bauprojektes begangen. Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), OsnabrĂŒck, fördert den innovativen Freizeitbau mit 92.000 Euro.

Beim Freizeit Center Stechlin wurde darauf geachtet, ein Gesamtkonzept zu entwerfen. So wird eine optimale DĂ€mmung mit der Energiegewinnung aus einer Solaranlage sowie einem grĂ¶ĂŸtmög-lichen Verzicht auf Kunstlicht gekoppelt werden. Der lichte Aufbau des GebĂ€udes erleichtert dies, zusĂ€tzlich werden ausschließlich energieeffiziente Kunstlichtquellen eingebaut. Um allen AnsprĂŒ-chen zu genĂŒgen, legt man in Stechlin auf einen regelmĂ€ĂŸig stattfindenden "runden Tisch" Wert. Unter Leitung des Architekten sollen sich hier alle Baubeteiligten austauschen, um zu gewĂ€hrleis-ten, dass alle Maßnahmen als großes Ganzes ihren Zweck erfĂŒllen. Ein wesentliches Hilfsmittel ist hierbei die Simulation des Hauses, die in jeder Phase der Planung und Umsetzung die Eigenschaf-ten des GebĂ€udes berechnet und in einem "Logbuch" festhĂ€lt.
Grundsteinlegung fĂŒr das Freizeit Center Stechlin: Schon das Modell hebt den am nachwachsenden Rohstoff Holz orientierten Charakter des innovativen GebĂ€udes hervor.
©