Fitnesskur fĂĽr den Kleiderschrank: Einladung zur Kleidertauschparty

Donnerstag, 17. Oktober, 19 bis 21 Uhr im ZUK der DBU – Veranstaltung zur DBU-Ausstellung „KonsumKompass“

Osnabrück. Die kalte Jahreszeit rückt näher – und damit oftmals auch das „Ausmisten“ des Kleiderschranks: Beim Aussortieren kommen für den Besitzer uninteressant gewordene Kleidungsstücke oder Fehlkäufe zum Vorschein, die für Andere aber vielleicht etwas attraktives „Neues“ darstellen können. Eine Kleidertauschparty bietet Gelegenheit, das herauszufinden und Geld, Energie sowie Rohstoffe zu sparen. Zu einer solchen Party lädt die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) am Donnerstag, 17. Oktober, von 19 bis 21 Uhr ins Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK) der DBU in Osnabrück ein. Vor der Veranstaltung wird ab 18.30 Uhr eine kostenfreie Führung durch die Ausstellung „KonsumKompass“ angeboten. Tausch-Interessenten melden sich bitte unbedingt vorab im ZUK der DBU unter der Rufnummer 0541/9633-942 oder der E-Mail a.kleine@dbu.de.

Motto: „Zehn geben – Zehn nehmen“

Und so funktioniert die Kleidertauschparty: Unter dem Motto „Zehn geben – Zehn nehmen“ können Besucher bis zu zehn gut erhaltene Kleidungsstücke oder Accessoires tauschen. Die Kleidung wird im Vorfeld im ZUK abgegeben und dort von Mitarbeitern vor der Veranstaltung sortiert. Abgabetage sind Montag, 14. Oktober, und Mittwoch, 16. Oktober, jeweils von 15 bis 17 Uhr sowie Dienstag, 15. Oktober, von 15 bis 19 Uhr. Teilnehmer bekommen pro abgegebenes Stück einen Tauschpunkt. Während der Party können die Gäste ihre Tauschpunkte gegen ein neues Teil einlösen. „Tauscher“ können ihre Punkte auch mit anderen Gästen teilen. Nicht getauschte Sachen werden an die gemeinnützige Osnabrücker Organisation MÖWE gespendet.

Begleitprogramm zur DBU-Ausstellung „KonsumKompass“

Die Kleidertauschparty gehört zum Begleitprogramm der DBU-Ausstellung „KonsumKompass“, einer interaktiven Schau zu nachhaltigem Konsum und zukunftsfähigen Lebensstilen, die in Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt entstanden ist. Besucher erfahren in acht Themenfeldern an 16 interaktiven Stationen mehr über die Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit von Kleidung, Beleuchtung, Wohnen, Bauen, Reisen, Mobilität, Informationstechnologien und Kommunikation. An Alltagsgegenständen wie Handy oder Kleidung anknüpfend, rückt „KonsumKompass“ Qualitäts- und Umweltzeichen wie den Blauen Engel, das Energielabel, das Fairtrade-Siegel, das Ecolabel der Europäischen Union (EU), das deutsche Bio-Siegel und das EU-Bio-Logo in den Fokus, um die durch sie gekennzeichneten Produkte bekannter zu machen. Die didaktische Ausrichtung der Ausstellung orientiert sich an der Weltdekade der Vereinten Nationen „Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Interessierte können vor der Kleidertauschparty ab 18.30 Uhr an einer kostenfreien Führung durch die Ausstellung „KonsumKompass“ teilnehmen.

Ausstellung steht bis Ende Oktober 2014 im ZUK der DBU

Die Ausstellung steht bis Ende Oktober 2014 im ZUK der DBU, bevor sie auf fünfjährige Wanderschaft durch Deutschland geht. Sie ist montags bis donnerstags von 9 bis 17 Uhr und freitags von 9 bis 13 Uhr im ZUK der DBU geöffnet. Der Eintritt ist frei. Neben einem Vortragsprogramm und Lehrerfortbildungen hält sie für Schülerinnen und Schüler ab der Klasse 5 spezielle Begleitprogramme wie zum Beispiel Expertenteams und Planspiele bereit. Weitere Informationen unter www.konsumkompass.com (telefonisch: 0541/9633-921, per E-Mail: ausstellung-dbu@dbu.de).

Die kalte Jahreszeit rückt näher – und damit oftmals auch das „Ausmisten“ des Kleiderschranks: Die Kleidertauschparty am Donnerstag, 17. Oktober, von 19 bis 21 Uhr im Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK) der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) bietet Gelegenheit, „alte“ Kleidungsstücke gegen „neue“ zu tauschen.
©

Medien & Infos