Faszination der Chemie vermitteln: Mitmachschau startet in OsnabrĂŒck

Neue interaktive Ausstellung im ZUK der DBU mit 18 Experimenten wurde heute eröffnet

OsnabrĂŒck. „Wir möchten junge Menschen neugierig machen auf Chemie, chemische Experimente und den Beitrag der Chemie fĂŒr eine nachhaltige Entwicklung aufzeigen“, sagte Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde, GeneralsekretĂ€r der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), heute bei der Eröffnung der neuen DBU-Wanderausstellung „T-Shirts, TĂŒten und Tenside - Die Ausstellung zur Nachhaltigen Chemie“ in OsnabrĂŒck. FĂŒr eineinhalb Jahre ist die neue Schau im Zentrum fĂŒr Umweltkommunikation der DBU zu sehen, wo sie auch konzipiert wurde. Brickwedde eröffnete die Ausstellung zum internationalen Jahr der Chemie vor zahlreichen GĂ€sten gemeinsam mit Prof. Dr. Kurt Wagemann, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der DECHEMA, Dr. Utz Tillmann, HauptgeschĂ€ftsfĂŒhrer des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI), sowie Prof. Dr. Michael Dröscher, PrĂ€sident der Gesellschaft Deutscher Chemiker.

Wagemann: Chemie und Nachhaltigkeit seien keine GegensÀtze - Auszeichnung als UN-Dekadeprojekt

Wagemann stellte in seinem Grußwort die AlltagsnĂ€he der Chemie heraus und wies darauf hin, wie viel Forschergeist in chemischen Verfahren stecke. „Wir wollen das Bewusstsein dafĂŒr wecken, dass Chemie und Nachhaltigkeit keine GegensĂ€tze sind.“ Das eine sei ohne das andere nicht denkbar. Nachhaltiges Wirtschaften könne ohne Problemlösungen der Chemie nicht verwirklicht werden, betonte auch Tillmann. Innovationen der Branche fĂŒhrten zu neuen und besseren Produkten in den nachgelagerten Wertschöpfungsstufen. „Überzeugen Sie sich selbst in der Ausstellung, wie vielgestaltig und spannend die Themen rund um die Nachhaltige Chemie sind“, lud Dröscher die Besucher ein, sich die Exponate genauer anzusehen. Alle Beteiligten freuten sich zudem ĂŒber die Auszeichnung der Schau als offizielles Dekade-Projekt 2012/2013 im Rahmen der UN-Weltdekade „Bildung fĂŒr nachhaltige Entwicklung“ durch das Nationalkomitee der Vereinten Nationen (UN). Das Votum der Jury wĂŒrdigt das Projekt, weil es verstĂ€ndlich Kindern und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln nahe bringe.

Mit Sekt aus ReagenzglĂ€sern wurde die neue DBU-Wanderausstellung im ZUK eröffnet von: (v.l.) Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde (DBU), Prof. Dr. Michael Dröscher (GDCh), Dr. Rainer Grießhammer (Öko-Institut), Prof. Dr. Kurt Wagemann (DECHEMA), Dr. Utz Tillmann (VCI) und Dr. Markus Große-Ophoff (ZUK, hinten).
©

Festvortrag von Dr. Rainer Grießhammer: Chemie eröffne Chancen und auch Risiken

In seinem Festvortrag ĂŒber Chemie im Wandel der Zeit und ihre Herausforderungen wies Dr. Rainer Grießhammer, MitgeschĂ€ftsfĂŒhrer des Öko-Instituts und TrĂ€ger des Deutschen Umweltpreises der DBU 2010, darauf hin, dass die Herausforderungen angesichts des Klimawandels, steigender Weltbevölkerung, wirtschaftlichen Nachholbedarfs in den Schwellen- und EntwicklungslĂ€ndern, knapp oder teuer werdender Ressourcen sowie zunehmender Umweltbelastung groß seien. „Die Chemie eröffnet hier viele Chancen, aber leider auch Risiken, die erkannt und klein gehalten werden mĂŒssen.“

"Magic Andy" begeisterte Besucher mit Comedy-Wissenschafts-Show

Nicht nur fĂŒr die Ohren, sondern auch fĂŒr die Augen der Besucher gab es bei der Eröffnungsfeier viel zu entdecken: Der Chemiker und Unterhalter Dr. Andreas Korn-MĂŒller alias „Magic Andy“ fĂŒhrte mit seiner effektvollen Wissenschaftsshow unterhaltsame PhĂ€nomene der Chemie vor. In seiner Show verband er Comedy mit Wissenschaft.

Chemie-Schau bis 2013 im ZUK zu sehen - Eintritt frei

An neun Mitmachstationen mit 18 Experimenten sind auch kĂŒnftig die Besucher der Ausstellung eingeladen, auf Entdeckungstour zu Themen wie Energie, Wasser oder Ausbildung zu gehen und die ZusammenhĂ€nge zwischen alltĂ€glichen Produkten und chemischen Verfahren zu erforschen. Ein Eintritt fĂŒr den Besuch der Ausstellung wird nicht erhoben. FĂŒr Schulklassen wird ein begleitendes pĂ€dagogisches Programm angeboten. Die Ausstellung eignet sich fĂŒr SchĂŒler ab der 7. Klasse. 2013 geht sie deutschlandweit auf Wanderschaft und kann zu diesem Zweck ausgeliehen werden.

Bereits die siebte Wanderausstellung der DBU

Die Chemie-Ausstellung ist die siebte Wanderausstellung, die die DBU zu Themen wie Wasser, Bionik, Klima- oder Naturschutz inzwischen entwickelt hat. Weitere Informationen ĂŒber aktuelle Standorte und Ausleihmöglichkeiten gibt es unter www.dbu.de/ausstellungen.

 

FĂŒr Gruppenanmeldungen informiert Sandra Tepker

Der Chemie-Unterhalter "Magic Andy" sorgte fĂŒr viel Qualm und leuchtendes Wasser in seiner Show.
©
Kaum steht die Ausstellung zur nachhaltigen Chemie in OsnabrĂŒck, drĂ€ngen sich die ersten GĂ€ste an den Exponaten und erforschen die Wissenschaft.
©

Medien & Infos