FACHINFORMATION: Modernste Brennertechnologie soll Emissionen deutlich verringern

Kleinst-Blockheizkraftwerk auf Basis eines Stirlingmotors soll Felderprobung unterzogen werden - Umweltstiftung fördert Solo in Sindelfingen
Projektpartner: SOLO Kleinmotoren GmbH, Sindelfingen, Baden-WĂŒrttemberg

Projekttitel: Feldversuch eines Kleinst-Blockheizkraftwerkes (BHKW) auf Basis eines Stirlingmotors (AZ: 03873)

Fördersumme: 129.039,00 DM

Zielsetzung und BegrĂŒndung: Im Rahmen eines in zwei Phasen unterteilten Vorhabens soll ein Kleinst-BHKW (Leistung: 10 kWel , Kilowatt elektrisch) weiterentwickelt und in einer Felderprobung hinsichtlich seiner Praxistauglichkeit unterzogen werden. Zielsetzung ist es, die ZuverlĂ€ssigkeit und Wirtschaftlichkeit des Aggregates sowie das vorteilhafte Schadstoffverhalten bei der Anwendung modernster Brennertechnologien nachzuweisen. Die Emissionszielwerte liegen dabei erheblich unter dem Stand der Technik. Insgesamt sollen die Erkenntnisse aus dem Vorhaben, welches die Erprobung von insgesamt 20 Kleinst-BHKW umfaßt, zur Entscheidung ĂŒber die Vorbereitung einer möglichen Serienfertigung und zur weiteren technischen Verbesserung der Aggregate herangezogen werden.

Stand des Vorhabens:

Die erste Phase wird gegen Mitte des Jahres abgeschlossen. Erste Kleinst-BHKW werden gegenwĂ€rtig zur Felderprobung installiert. Insbesondere die PrĂŒfstandergebnisse mit modernster Brennertechnologie sind außerordentlich vielversprechend.

Unter der Voraussetzung, daß jĂ€hrlich etwa 100 StĂŒck der Kleinst-BHKW produziert werden, ist damit die Einrichtung von etwa 25 ArbeitsplĂ€tzen verbunden.