DBU unterstĂŒtzt klimaneutralen Katholikentag

Energieerzeugung aus ReishĂŒlsen als Ausgleichsprojekt in Indien

Osnabrück. Zum ersten Mal in seiner 160-jährigen Geschichte wird der Deutsche Katholikentag 2008 in Osnabrück eine klimaneutrale Großveranstaltung, die von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) mit 35.000 Euro unterstützt wird. Heute stellte der Veranstalter zusammen mit seinen Projektpartnern, der Agentur 3C Group, der Katholischen Landjugendbewegung Deutschlands und der DBU, das Projekt vor, mit dem die bei der Veranstaltung unvermeidbar entstehenden 4.000 Tonnen Kohlendioxid ausgeglichen werden sollen: Dazu wird ein Entwicklungsprojekt im indischen Bundesstaat Chhattisghari unterstützt, bei dem Energie aus Reishülsen gewonnen wird. Die Hülsen fallen als Abfall in indischen Reismühlen an und werden bisher nicht genutzt.


Ansprechpartner für Fragen zum Projekt (AZ: 25775): Christina Hartmann, 97. Deutscher Katholikentag Osnabrück 2008, Tel.: 0541/33090182, Fax: 0541/33090188.

 

 

Machen sich gemeinsam stark fĂŒr die klimaneutrale DurchfĂŒhrung des Katholikentags 2008 in OsnabrĂŒck (v.l.): Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde, GeneralsekretĂ€r der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), Dr. Jochen Gassner, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Agentur 3C Group, und Dr. Martin Stauch, Leiter der OsnabrĂŒcker GeschĂ€ftsstelle des Katholikentags.
©

Medien & Infos