Daniel DĂŒsentriebs Kollegen: Einblicke in Ideenschmieden von Umwelttechnikern

Ab 26. Januar Ausstellung im Zentrum fĂŒr Umweltkommunikation (ZUK) - Aktuelle Beispiele von Förderprojekten der Deutsche Bundesstiftung Umwelt
OsnabrĂŒck. Über 5.500 Projekte hat die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) bislang gefördert. Einige Beispiele, was mit DBU-UnterstĂŒtzung in der Umwelttechnik in jĂŒngster Zeit erfunden, entwickelt und erprobt wurde, zeigt ab dem 26. Januar eine Ausstellung im Zentrum fĂŒr Umweltkommunikation (ZUK) der DBU. Anhand von Infotafeln und anschaulichen Ausstellungsmodellen kann sich der Besucher ĂŒber rund 20 DBU-Projekte aus Energietechnik, KreislauffĂŒhrung und Emissionsminderung informieren. Zu sehen ist zum Beispiel, wie ein Solar-Heizkessel funktioniert, wie man Brunnen mit Ultraschall reinigt und wie man sich mit HiFi-Technik energiesparend beschallen lassen kann.

Die Ausstellung ist bis Anfang April im ZUK montags bis donnerstags von 9 bis 17 Uhr, freitags von 9 bis 15 Uhr zu sehen (Eintritt kostenfrei). Sie wird Mitte April von der Ausstellung fĂŒr zukunftsweisende Energietechnik "Energie@home" abgelöst.

Anfragen fĂŒr FĂŒhrungen an:
Ulf Jacob
Zentrum fĂŒr Umweltkommunikation
An der Bornau 2
49090 OsnabrĂŒck
Tel.: 0541/9633-960
Fax: -990
e-mail: u.jacob@dbu.de
Aktuelle DBU-Projekte aus der Umwelttechnik gibt es ab dem 26. Januar im Ausstellungsfoyer des Zentrums fĂŒr Umweltkommunikation (ZUK) der DBU zu sehen. Der Eintritt ist frei.
©